100 TageGeld zurück Kostenloser VersandAb 50€ in D und AT
Live Chat & Hotline08024-902290 Kostenloser Rückversandin D und AT
home::home
Rucksack Kaufberatung Rucksack, Wanderrucksack, Trekkingrucksack, Fahrradrucksack Kaufberatung

Rucksack Kaufberatung

Bevor Sie sich einen Rucksack kaufen, sollten Sie den geplanten Einsatz so eng wie möglich eingrenzen. Denn für jeden Einsatzbereich gibt es einen optimalen Rucksack und den gilt es zu finden. Dazu gehen Sie am besten wie folgt vor:

  • Leichte Wanderung mit bis zu 5kg Gepäck
  • Mehrtagestouren mit 5 bis 12kg Gepäck
  • Lange Trekkingtouren mit viel Ausrüstung und mehr als 12kg Gepäck
  • Kletter- oder Skitouren

Leichte Wanderungen

  • Ihr Wanderrucksack sollte etwa 20 bis 30 Liter Volumen besitzen
  • Das Tragesystem sollte leicht und gut durchlüftet sein, z.B. einen Netzrücken besitzen
  • Die Deckeltasche entscheidet oft über das Modell
  • klassisch mit 2 Riemen: etwas unhandlicher, dafür hält die Jacke gut unter dem Deckel
  • praktisch mit 1 Riemen: einfach zu handhaben, aber schlecht etwas zu befestigen
  • modern: ohne Deckeltasche, dafür Rucksack über Reißverschluss zu öffnen
  • Achten Sie auf Befestigungsmöglichkeiten für Stöcke und Trinkflasche (Netz an der Seite)

Mehrtagestouren

  • Ihr Rucksack sollte etwa 30 bis 50 Liter Volumen besitzen
  • Das Tragesystem muss die Last von der Schulter effizient auf das Becken übertragen können. Dies erfolgt meistens durch Aluminiumschienen, die im Rückenteil integriert sind. Damit wird die richtige Rückenlänge des Rucksacks und ein steifer, den Beckenknochen gut umschließender Hüftgurt wichtig.
  • Die Trageriemen sollten bequem sein und ein Lageverstellsystem besitzen. Damit können Sie zwischen Rückenbelüftung und Stabilität auf Tour variieren.
  • Eine Unterteilung des Rucksack in ein Bodenfach und ein Hauptfach hilft Ordnung zu bewahren.
  • Eine große in der Höhe verstellbare Deckeltasche bringt zusätzliches Volumen und sorgt für Ordnung im Rucksack.
  • Eine Regenhülle für schlechtes Wetter sollte zur Ausstattung gehören
  • Je nach Einsatz entsprechende Befestigungsmöglichkeiten außen, z.B. für Isomatte, Zeltgestänge etc.
Trekking mit Rucksack

Lange Trekkingtouren

  • Auch wenn es Rucksäcke mit 90 Liter Volumen gibt, denken Sie daran Sie müssen ihn viele Tage über Stock und Stein tragen. Drum raten wir zu maximal 70 Liter Volumen, auch wenn es größere Rucksäcke gibt.
  • Die Anforderungen an das Tragesystem werden beim Trekkingrucksack noch höher. Achten Sie auf einen extrem breiten Hüftgurt, der das Gewicht des Rucksacks gut aufnehmen kann ohne am Knochen zu scheuern.
  • Das Material wird auf langen Trekking Touren stärker beansprucht. Achten Sie auf doppelte Böden und solide Verarbeitung.
TIPP: Top, Front oder Back

Man unterscheidet bei Rucksäcken zwischen Top-Loader Modellen und Front- bzw. Back-Loader.

Der klassische Rucksack wird von oben beladen (= Top-Loader). Vorteil: kein Reißverschluss, dadurch geringeres Gewicht, weniger anfällig. Nachteil: wühlen im Rucksack, wenn man mal was braucht.

Beim Front-Loader ist das Hauptfach des Rucksacks durch einen mittig verlaufenden Reißverschluss auf der Vorderseite zu erreichen. Vorteil: guter Zugang ins Hauptfach. Nachteil: Rucksack liegt beim öffnen mit dem Rücken im Dreck.

Der Back-Loader hat in der Regel einen außen auf der Rückseite umlaufenden Reißverschluss, so dass der gesamte Rücken nach unten weggeklappt werden kann. Vorteil: perfekter Zugang ins Hauptfach, Rucksackrücken wird beim öffnen nicht verschmutzt. Beim Tragen von Ski seitlich am Rucksack, können diese während des öffnens am Rucksack befestigt bleiben. Nachteil: nur der Reißverschluss, der leichter kaputt geht als eine Kordel oder ein Riemen beim Top-Loader.

Kletter- und Skitouren:

  • Funktionalität sollte beim Kletterrucksack an erster Stelle stehen
  • Der Rucksack sollte sich in jeder Lage anatomisch exakt und flexibel dem Rücken anschmiegen.
  • Der Rucksack sollte schlank sein, damit er immer nah am Körperschwerpunkt sitzt.
  • Das Gewicht muss ein guter Kompromiss aus Tragekomfort, Haltbarkeit und Ausstattung sein.
  • Die Ausrüstung muss außen am Rucksack einfach und schnell zu befestigen sein.
  • Ein abnehmbarer Hüftgurt macht den Rucksack noch leichter für schwierige Routen
Back-Loader Rucksack
Deuter Back-Loader Skitouren Rucksack
TIPP: Skibefestigung

Wie tragen Sie Ihre Ski am Rucksack? Seitlich, quer oder diagonal? Achten Sie auf die passende Befestigungsmöglichkeit beim Rucksack Kauf.

Bei Skitouren Rucksäcken bieten Back-Loader Modelle mehrere Vorteile: Zugang zum Rucksack Inneren bei befestigen Ski, Rucksack-Rücken bleibt auch geöffnet trocken.

Passt die Rückenlänge?

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Belasten Sie den Rucksack mit einem typischen Gewicht
  • Lockern Sie alle Riemen am Rucksack
  • Setzen Sie den Rucksack auf und platzieren Sie den Hüftgurt etwas oberhalb des Hüftknochens. Der Hüftknochen sollte aber vom Hüftgurt komplett bedeckt sein.
  • Jetzt ziehen Sie die Schulterträger langsam stramm, bis Sie ein erstes Gewicht auf Ihren Schultern verspüren.
  • Jemand sollte jetzt von der Seite den Sitz des Rucksacks kontrollieren (notfalls seitlichen Spiegel verwenden). Dabei sollte der Träger die Schulter sauber umschließen. Der Lagerverstellriemen sollte leicht schräg von oben herab zum Träger laufen.
  • Wenn das erfüllt ist, dann passt die Rückenlänge des Rucksacks
TIPP: Rückenlänge

Manche Rucksack Modelle besitzen ein variables Rückensystem. Damit kann der Rucksack optimal Ihrer Rückenlänge angepasst werden. Auf Trekking-Rucksäcke spezialisierte Marken wie Gregory bieten mehrere verschiedene Rückenlängen pro Modell an.

Weiblein oder Männlein?

Spezielle Damenmodelle sind für die Anatomie der Frauen entwickelt worden. Damit sitzt der Rucksack optimal, die Rückenlänge ist kürzer als bei Modell für die Herren, der Hüftgurt ist der weiblichen Hüftform angepasst und die Träger verlaufen ohne die Frauen am Hals zu scheuern.

Rucksackpflege

  • Rucksack nach jeder Tour vollständig entleeren. Flecken per Hand mit Seife und Bürste reinigen und Rucksack vollständig trocknen lassen.
  • Rucksack keinesfalls in Waschmaschine oder Trockner geben, da dies zur Beschädigung der PU-Beschichtung führt.
  • Rucksackstoffe niemals bügeln.
  • Die Reißverschlüsse schmutzfrei halten und eventuell mit einem Stückchen Seife leichtläufig halten.
  • Die Gurte schließen und den Rucksack an einem trockenen, gut ge­lüfteten Ort aufbewahren.

Von Klaus L., Gründer Bergzeit

Warenkorb 0
  • Ihr Warenkorb ist leer.

Gesamt 0,00 €

Zur Kasse

Experten-Tipps

Kaufberatung

Auf der Suche nach Tipps und Infos zu perfekten Ausrüstung?

Dann helfen wir Ihnen gerne mit einer unserer Kaufberatungen weiter.

Wanderrucksack

Wanderrucksack

Wie alt ist Ihr Wanderrucksack?

Schon einige Jahre. Dann sollten Sie sich mal die neuen Wanderrucksäcke von Deuter, Salewa und Vaude ansehen. Frische Farben, geringes Gewicht und innovative Tragesysteme machen Lust zum Wandern.

Wanderrucksack

 

Bergans

Bergans Logo

Schwer im Kommen: Bergans Outdoor Funktionsbekleidung und Fashion. Nach Haglöfs begeistert Bergans als weitererer Skandinavier den Bergsport- und Outdoor Käufer in Europa.

Bergans Logo Birkebeiner

Und wer sich als Bergans Einsteiger fragt, was denn die 2 Strichmännchen bedeuten, der soll wissen, dass es die Geschichte von den Birkebeinern (zu deutsch Birkenbeine) symbolisiert.

Onlineshop Bergans