100 TageGeld zurück Kostenloser VersandAb 50€ in D und AT
Live Chat & Hotline+49(0)8024-902290 Kostenloser Rückversandin D und AT
::1096

Reepschnur, Schlinge, Bandschlinge

Sie verlängern, verbin­den, halten zusammen was zusammengehört, sind in Sanduhren gefädelt oder als Knoten­schlinge im Einsatz: Die Reepschnur und die Bandschlinge ist ein wichtiger Be­standteil der Theamtik Absicherung beim Klettern. Ohne Bandschlinge Klettern ist fast nicht mehr wegzudenken!

Als Expressschlinge beim Sportklettern, für den Bau des Standplatzes in Mehrseillängenrouten oder als Prusikschlinge auf Hochtouren beim Gletschergehen, überall finden Reepschnüre und Bandschlingen ihre Verwendung. Will man beim Klettern Bandschlingen am Klettergurt mitnehmen, empfiehlt es sich diese entsprechend zu kürzen bzw. durch Knotentechniken zu verkürzen, denn ein Verheddern könnte fatale Folgen haben.

Bandschlinge ist nicht gleich Bandschlinge!

Im Bereich Bergsport werden Schlingen aus drei Ausgangsstoffen herge­stellt: Polyamid (PA, Nylon), Poly­ethylen (Dyneema®) und Aramid (Kevlar®). Polyamid kennt jeder: Daraus bestehen die handelsüblichen Kletterseile. Reepschnüre als auch Bandschlingen werden in aller Regel aus Polyamid hergestellt.

Dyneema hat eine wesentlich höhere Bruchfestigkeit als Poly­amid und ist gleichzeitig leichter, leider aber extrem glatt. Aus diesem Grund kann es auch nicht sicher ver­knotet werden. Dyneema ist nur als vernähte Band­schlinge erhältlich. Lediglich Reepschnüre aus Dyneema gibt es auch als offene Meterware.

Aramid oder Kevlar hat eine hohe Bruchfestigkeit und ist vor allem sehr schnittfest und kan­tenstabil. Die Abriebwerte sind extrem gut! Zudem sind Reepschnüre aus Kevlar um etliches steifer, aber dennoch gut zu Verknoten. Einziger Nachteil von Kevlar ist die Alterung im UV-Licht, die um einiges schneller voranschreitet als bei Polyamid oder Dyneema. Nicht an komplett ausgeblichenen Bandschlingen klettern!

Knotenfrage

Als Meterware gekaufte Schlin­gen müssen für die Verwendung irgendwie verbunden bzw. verknotet werden! Auch in ver­nähte Bandschlingen macht man Knoten. Grundsätzlich reduzieren Knoten die Festigkeit einer Schlinge oder Reepschnur je nach verwendeten Knoten um 20 bis 6o Prozent. Dyneemaschlingen, die eigentlich nur als vernähte Bandschlingen erhältlich sind, werden oft beim Standplatzbau verknotet, um die perfekte Länge zwischen den Sicherungspunkten abzulängen. Achtung: Ein Mastwurf im Einzelstrang fängt bereits ab o,8 kN (Körpergewicht) zu rutschen an. Der Schmelzpunkt von Dyneema ist außerdem extrem niedrig: Achtung hier bei Reibung! Es empfiehlt sich die Dyneema-Schlingen immer im Dop­pelstrang zu knoten. (Tipp: Achter­knoten. Trotz aller beachtenswerter Dinge: Ohne Bandschlinge Klettern ist nicht möglich!

Reepschnur kaufen und Bandschlinge kaufen!

Im Bergzeit Shop gibt es Reepschnüre und die richtige Bandschlinge günstig genäht oder als Meterware! Schau bei uns im Shop vorbei oder in unseren Filialen!

Sortierung
Artikel pro Seite: 24 48 96

Bandschlinge, Reepschnur

(78 Artikel)
Coole Geschenktipps für Weihnachten
Sortierung
Artikel pro Seite: 24 48 96