"Mix, don't match" lautet der Slogan der neuen adidas terrex-Linie. Warum man sich nicht von deren gewagten Designs abschrecken lassen sollte und was es zu entdecken gibt, erklärt Bergzeit Gründer Klaus Lehner.

Donnerstag, 12. März 2015, 9 Uhr in den Goldbergstudios in München: Die Türen gehen auf zum Launch der neuen adidas terrex Kollektion.

Es folgt großes Staunen. Denn zu sehen ist keine Massenpräsentation von Jacken in unterschiedlichen Farben. Sachlich, funktional wirkt die gesamte Präsentation auf den ersten Blick. Vor großflächigen Landschaftsaufnahmen des Schweizer Fotografen Gian Paul Lozza hängen, nein schweben, die wichtigsten terrex-Produkte.

Die Leichtigkeit der terrex-Linie

Der Launch der adidas Terrex-Kollektion in den Münchner Goldberg-Studios. | Foto: Klaus Lehner
Der Launch der adidas Terrex-Kollektion in den Münchner Goldberg-Studios. | Foto: Klaus Lehner

Wer sich die Zeit nahm und die Bilder intensiver betrachtete, erkannte die beabsichtigte Ähnlichkeit der kantigen Felsstrukturen der Natur mit den markanten Prints der terrex-Produkte. Und der leichte, schwebende Eindruck der Jacken war beabsichtigt. Denn was die adidas terrex-Linie auszeichnet, ist deren Leichtigkeit.

Aber gleichzeitig überkamen mich Zweifel, ob so eine gewagte Kollektion überhaupt Kunden finden wird. Denn einzeln betrachtet, provoziert das eine oder andere Teil geradezu. Entweder durch seine tarngrüne Farbe oder die Leichtigkeit des Materials. Ob man damit in die Berge gehen kann? Ja, adidas verlässt mit dieser Kollektion die konventionellen Bahnen der vielen roten, grünen, schwarzen Bergjacken und -hosen ganz bewusst.

Für wen ist adidas terrex?

Angesprochen werden von dieser Kollektion zum einen junge, modebewusste Menschen, die auch am Berg ihren persönlichen Stil bewahren wollen. Und zum anderen ambitionierte Sportler, vom Kletterer bis hin zum Gleitschirmflieger. Die werden von der Funktionalität, dem Packmaß und dem Gewicht der Ausrüstung profitieren. Ach ja, eins sollte noch gesagt werden: Einzelne Teile wirken isoliert gesehen mutig. Aber die Überraschung kommt, wenn man mehrere terrex-Teile miteinander kombiniert. Dann wird einem plötzlich klar, was hinter dem terrex-Slogan „mix – don’t match“ steht: Jedes Teil lässt sich beliebig kombinieren und die Gesamtheit aus Shirt, Jacke und Hose wirkt dann überraschenderweise nicht mehr mutig, sondern in sich stimmig und modern.

Interview mit der adidas terrex-Design-Direktorin Birgit Freundorfer

Während des Launchs hatte ich die Möglichkeit, der sympathischen Design-Direktorin der terrex Linie einige (auch kritische) Fragen zu stellen. Lest selbst, welche Antworten mir Birgit Freundorfer gab:

Klaus Lehner: Hallo Birgit, die neue adidas terrex Kollektion wirkt auf mich und sicherlich auch auf viele unserer Kunden sehr gewagt. Was war Euer Leitbild bei der Entwicklung?

Birgit Freundorfer (Mitte) beim adidas terrex Launch in München. | Foto: Klaus Lehner
Birgit Freundorfer (Mitte) beim adidas terrex Launch in München. | Foto: Klaus Lehner

Birgit Freundorfer: Unser Startpunkt war, mit dem sprichwortlichen weißen Blatt Papier anzufangen und gewohnte Herangehensweisen für das Design der neuen Kollektion infrage zu stellen. Unser Ziel war, einen individuellen Look zu erzielen. Die Kollektion ist optimal für den Sport, der Fokus liegt auf minimalem Gewicht, sieht aber durch die Vielfalt der Materialien mehr nach „Mix, don´t match“ aus als nach einem sehr uniformierten Look. Also no limits für die Zusammenstellung der Outfits.

Leichtigkeit ist ein weiterer zentraler Aspekt. Unsere Inspiration dafür war ein Zitat unserer Athleten: Leichte Textilien sind deshalb wichtig, weil ich mit weniger Gewicht, schneller aus schlechten Bedingung raus komme. Bei der Gestaltung haben wir uns vor allem vom verwendeten Material leiten lassen. Manche Konstruktionen kommen sogar durch das Material zustande, wie bespielsweise das Agraviv Tee. Das sieht so aus, weil es aus einem Stück Stoff gemacht ist und nur zwei Nähte hat. Unser Leitbild war hier: Material makes the Style.

Auf den ersten Blick wirken einige Muster auf Jacken und Hosen wie Camouflage. Ist das wirklich so gedacht oder verbirgt sich eine andere Geschichte dahinter?

Die adidas terrex Agravic Windjacke neben den Bildern von Gian Paul Lozza.| Foto: Klaus Lehner
Die adidas terrex Agravic Windjacke neben den Bildern von Gian Paul Lozza.| Foto: Klaus Lehner

Birgit Freundorfer: Die Idee begann mit einem Blatt Papier. Wir haben uns überlegt, wie wir die besondere Leichtigkeit auch im Design visualisieren können. Papier ist da ein sehr gutes Visual. Wir haben daher den Effekt von geknittertem Papier verwendet und zum Beispiel bei der TX Agravic Windjacke mit zusätzlichen Farbflächen gearbeitet, die tatsächlich wie ein Camouflage wirken.

Was ist in Deinen Augen das Besondere an der neuen terrex Linie und warum trägst Du es bei all Deinen Touren in den Bergen?

Birgit Freundorfer: Es sind einfach wirklich superleichte Produkte: Mit dem terrex Agravic Paket, bestehend aus fünf Produkten, bin ich komplett angezogen und habe nicht mal mehr 500 Gramm am Körper. Leicht, sehr vielseitig, kompromisslos und sie sehen als Outfit kombiniert perfekt aus. Ideal ist, daß alles, was ich für eine Tour auswähle und dann je nach Wetter anziehe, kombinierbar ist und den individuellen Look, den ich suche, unterstreicht.

Zum Schluss, gib mir doch bitte noch Deinen persönlichen Produkt-Tipp für unsere Kunden, was die coolsten, vielseitigsten terrex Produkte für die kommende Sommer Saison 2015 sind.

Birgit Freundorfer: Persönlich liebe ich die TX Agravic Windjacke und das TX Agravic Tee aus einem Merinowolle-Gemisch zusammen mit der TX Endless Mountain Short. Ein super leichtes Outfit das sehr schnell und stylish ist. Dazu als Layering die Agravic 3Lagen Jacke und das Skyclimb Top als Baselayer mit zusätzlichem windabweisendem Overlay.

Vielen herzlichen Dank für das Interview! 

Wenn ich jetzt jemanden neugierig gemacht habe, dann schaut Euch doch mal unseren eigens für die adidas terrex-Linie entwickelten Outfitberater an:

  • Zu allen adidas-Produkten bei Bergzeit

Der adidas terrex-Konfigurator bei Bergzeit

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz