100 TageGeld zurück Kostenloser VersandAb 50€ in D und AT
Live Chat & Hotline+49(0)8024-902290 Kostenloser Rückversandin D und AT
magazine::magazine
Anzeige
1. September 2017
Foto: Bergfilm Tegernsee
Große Geschichten, mitreißende Bilder, authentische Typen

Bergfilm Tegernsee – 15. Internationales Festival vom 18.-22. Oktober 2017

Kataris auf dem Kilimandscharo, Araber auf der Zugspitze – die Berge faszinieren immer mehr Menschen. Eine Tatsache, die sich in den neunzig Filmen widerspiegelt, die beim 15. Internationalen Bergfilm-Festival (18.-22. Oktober 2017) das Tegernseer Publikum wieder begeistern werden.

Internationale Filme und Produzenten aus aller Welt, familiärer Charme und oberbayerische Gemütlichkeit, „action“ im einen Saal, intensive Begegnungen in Einsamkeit und Stille in einem anderen, neue Perspektiven hier, „old school“ dort – Kontraste prägen die Bergwelt, den Bergfilm und das Festival am Tegernsee, sie sorgen für Spannung und Abwechslung. Der gemeinsame Nenner ist wohl die „Leidenschaft für draußen“ und dass alle, die in irgendeiner Form mit „Bergfilm Tegernsee“ (so die neue Wortmarke) in Verbindung stehen, möglichst viel Zeit in den Bergen verbringen wollen – „Bergzeit“ eben. „Welcher Hauptsponsor würde also besser zu uns passen als Bergzeit?“, meinte Festival-Direktor Michael Pause mit einem Augenzwinkern bei der Vertragsunterzeichnung mit dem oberbayerischen Multichannel-Händler „Bergzeit“ Ende April. „Damit hat unser Festival nun einen starken Partner mit viel Leidenschaft für Berge und Outdoor bekommen“, so Pause.

Pyrenäen
Linkicon

Pyrenäen – ein Hirte zwischen Himmel und Erde – Regie: Sandrine Mörch – vom Glück eines Außenseiters in der Isolation der Pyrenäen

Preisgekrönt

165 Produktionen haben Filmer und Produzenten in diesem Frühling für den 15. Wettbewerb am Tegernsee eingesendet, die besten 90 Produktionen gehen im Oktober in drei verschiedenen Kategorien an den Start: In „Erlebnisraum Berg“ steht der Alpinismus und die sportliche Begegnung mit den Bergen im Zentrum. Der beste dieser Filme wird mit dem Preis des Deutschen Alpenvereins ausgezeichnet. Landschaftsdarstellungen und Umweltthemen bilden den Schwerpunkt in der Kategorie „Naturraum Berg“, der Sieger hier darf den Bergzeit-Preis mit nach Hause nehmen. Die Filme der Kategorie „Lebensraum Berg“ befassen sich unter ethnologischen und kulturellen Vorzeichen mit der Begegnung Mensch und Berg. Der Hauptpreis des Festivals ist der mit 3000 Euro dotierte „Große Preis der Stadt Tegernsee“ für den besten Film sämtlicher Kategorien. Außerdem darf sich der beste Nachwuchsfilmer (nicht älter als 32 Jahre) über den nach dem Gründer des Bergfilm-Festivals benannten Otto-Guggenbichler-Preis freuen. Schließlich bestimmen die Zuschauer noch den Sieger beim „Publikumspreis“, den 2017 erstmals Bayern 2, einer der Medienpartner des Festivals, überreicht.

Von historischen Bergdramen & berührenden Schicksalen

Doch welche der vielen Geschichten, welche Bilder, welche Menschen werden im Herbst 2017 wohl Jury und Publikum besonders begeistern? Von der hohen Qualität der eingereichten Filme ist Michael Pause nach der Sichtung durch die Vorjury und der Zusammenstellung des diesjährigen Programmes überzeugt. Vier Tage lang haben Bergfilm-Fans im Oktober deshalb wieder die Qual der Wahl: Lassen sie sich von bergsteigerischen Glanzleistungen der letzten Jahre begeistern oder entscheiden sie sich für nachgestellte historische Bergdramen, spannend, aber nicht sensationsheischend inszeniert? „Einige Regisseure haben historisches Bildmaterial mit neu nachgestellten Szenen verbunden und schaffen es so, die ganze Dramatik des Geschehens in den Kinosaal zu bringen“, verrät Pause. Bei atemberaubenden Kletterfilmen überraschen die Produzenten mit ganz unterschiedlichen Blickwinkeln, Geschichten und neuen Gesichtern – mit spektakulären Bildern sowieso. Gleich mehrere hervorragende Skifilme setzen einen weißen Akzent, und die alpinen Tierfilmer faszinieren mit ihren großartigen Aufnahmen und berührenden Schicksalen.

Sympathische und familiäre Stimmung

Doch auch außerhalb der Kinosäle beherrscht der Bergfilm mit all seinen begeisterten Anhängern die Szene: Die sympathische, familiäre Stimmung rund um die Tegernseer Festivaltage ist schon legendär, auch dank den bewährten gastronomischen Treffpunkten und dem Rahmenprogramm. Perfekt zum Rasten und Ratschen ist der „Gipfeltreff im Forum“ im Foyer des Rathauses, wo sich Filmer, Alpinisten und Gäste aus aller Welt begegnen. Wein und Kas, spannende Exkursionen und herrliche Wanderungen in den Tegernseer Bergen sind schließlich das ideale Programm zum Entspannen, bevor es wieder hinein geht in einen der sechs Filmsäle.

Die Qual der Wahl

Während das Publikum an den Festivaltagen einfach schauen, staunen und genießen darf, scheut die internationale Jury keine Mühe, um faire Entscheidungen zu treffen. Filme werden vor- und zurückgespult, einzelne Sequenzen genau unter die Lupe genommen. Es ist spannend, anstrengend und richtige, konzentrierte Arbeit. Genauso hat es sich Dr. Otto Guggenbichler, einer der großen Pioniere des Natur- und Dokumentarfilms, erträumt, als er die Gründung des Bergfilm-Festivals vor nun bald 20 Jahren in Angriff nahm. Er erfüllte sich einen Herzenswunsch und schaffte es mit ansteckender Begeisterung, in seinem Heimatort am Tegernsee das einzige Bergfilm-Festival Deutschlands mit einem Wettbewerb dauerhaft zu etablieren. Mit Preisen werden dabei auch 2017 nur die Wenigsten ausgezeichnet werden können. Doch wer einen Blick in die Filmsäle wirft und die  Begeisterung dort spürt, der weiß: Es gibt hier keine Verlierer. Weder am Berg noch beim Festival.

Mehr Infos

Rechtzeitig zum Erscheinen des Programmheftes (4. September) und dem Startschuss des Kartenvorverkaufs (ab 12. September) wird sich „Bergfilm Tegernsee“ auch im Internet von einer neuen und besucherfreundlichen Seite zeigen.
Bayern 2 begleitet das Festival im Radio und informiert laufend und aktuell.
Kartenvorverkauf über die Tourist-Informationen im Tegernseer Tal, Tel. ++49(0)8022-92738 62 oder online www.tegernsee.com/webshop sowie über MünchenTicket.

Aktuelle Informationen, aber auch der direkte Link zu den Tickets sind auf der Internetseite des Festivals unter www.bergfilm-tegernsee.de zu finden.

Bergfilm Tegernsee

Alljährlich im Oktober steht Tegernsee vier Tage lang im Fokus von Berg- und Filmbegeisterten – Anlass ist das Internationale Bergfilm-Festival Tegernsee – Berg – Film – Erlebnis! Pfeil Alle Artikel von Bergfilm Tegernsee