100 TageGeld zurück Kostenloser VersandAb 50€ in D und AT
Live Chat & Hotline+49(0)8024-902290 Kostenloser Rückversandin D und AT
magazine::magazine
Anzeige
1. September 2016
NEU: GORE® THERMIUM™ Produkte

Weil nur eine trockene Isolierung eine gute Isolierung ist!

Eine „warme“ Jacke zieht man an, damit sie einen warm hält, wenn es draußen kalt ist. Eine GORE® Thermium™ Jacke zieht man an, damit sie einen auch dann warm hält, wenn es draußen feucht, regnerisch, windig oder schneematschig ist...

… Die neue Technologie GORE® THERMIUM™ hält das innenliegende Isolationsmaterial – zum Beispiel Daunen, Wollvliese oder Synthetikfasern – trocken und sorgt so für eine dauerhaft gute Wärmehalteleistung.

Anfang März, morgens um 8, Parkplatz Talstation. Schneetreiben. Kaum landen die dicken, schweren Flocken im Gesicht, in den Haaren und auf der Jacke, verwandeln sie sich in kleine Wasserbomben. Im Nu ist man klatschnass. Die Daunenjacke, die gerade eben noch puffig aufgebläht wohlige Wärme bescherte, saugt die Wasserbomben in sich auf und gibt deren null Grad Celsius direkt an den Jackenträger weiter. Eine nasse Daunenjacke? Isoliert nicht. Es sei denn, die Daunenfüllung bleibt trocken und die Jacke wird nur von außen nass! Der Königsweg wäre, eine wasserdichte Gore-Tex Jacke drüber zu ziehen. Dann geht keine Nässe durch, die Daunenjacke und man selbst bliebe garantiert trocken. Das Szenario hat zwei Schwächen: Erstens ergeben zwei Jacken statt einer viel Stoff, der dick aufträgt, was unpraktisch sein kann. Zweitens muss die geliebte Gore-Tex Hardshell so geschnitten sein, dass sie über die entsprechende dicke Winterjacke drüber passt. Und drittens muss man sie dann auch dabei haben. Viel praktischer wäre es, wenn sich die warm gefütterte Jacke selbst vor Wind und Wetter schützen würde. Genau zu diesem Zweck bringt Gore ab Herbst 2016 eine neue Produktklasse an den Start: GORE® THERMIUM™. Diese Technologie wurde entwickelt, um das Wärmefutter der Bekleidung vor Nässe von außen zu schützen und es damit trocken zu halten. Dabei ist es übrigens egal, um welches Füllmaterial es sich handelt: Einige Jackenhersteller – wie zum Beispiel Millet mit der Trilogy Gore Thermium Jacke – setzen die neue Gore Technologie bei Daunenjacken ein, andere machen Winterjacken mit Synthetikfüllungen wetterfest oder schützen ein innenliegendes Wollvlies vor Feuchtigkeit. Immer sorgt GORE® THERMIUM™ dafür, dass eine „warme Jacke“ auch bei Schnee- oder Nieselregen das bleibt, weswegen man sie angezogen hat: eine „warme Jacke“.

Das Prinzip ist relativ einfach: Man nehme ein regendichtes, winddichtes, atmungsaktives Textillaminat aus dem Hause Gore, ein gutes Innenfutter und fülle die Jacke mit dem gewünschten Isolationsmaterial.

Aufbau der GORE® Thermium™ Membran.
Linkicon

Aufbau der GORE® Thermium™ Membran.

Die eingearbeitete regendichte Membran, abgeklebte Nähte und eine leistungsfähige Imprägnierung übernehmen den Wetterschutz. Für die allermeisten Anwendungsbereiche ist man mit einer GORE® THERMIUM™ Jacke bestens angezogen – sei es beim Skifahren, auf dem winterlichen Weg ins Büro, beim Weihnachtsmarktbummel im Schneetreiben oder eben morgens um 8 am Parkplatz in Obertauern, La Grave oder Hochfügen. Die Jacken sind regenfest, das heißt, auch länger anhaltender, leichter Regen oder schmelzende Schneeflocken können dem Isolationsmaterial nichts anhaben. Allerdings sind sie nicht komplett wasserdicht: Für dauerhaften starken Regen sind die Produkte nicht ausgelegt. Man kann eben nicht alles haben, zugunsten der Designmöglichkeiten und des Tragekomforts müssen kleine Abstriche gemacht werden. Dafür sind GORE® THERMIUM™ Produkte unglaublich vielseitig und in 99 Prozent aller Fälle verrichten sie perfekt ihren Dienst, halten warm und trocken. Wer immer auf 100 Prozent geht und auch im strömenden Regen an der Talstation steht, sollte checken, ob oben am Berg die Sonne scheint. Oder es wenigstens schneit. Falls nicht: Die Gore-Tex Jacke liegt hoffentlich im Auto und die Skibrille hat Scheibenwischer.

GORE® THERMIUM™ Produkte gibt es ab diesem Herbst von renommierten Markenherstellern wie etwa 66 Degrees North, Aigle, Arc’teryx, Armada, Black Diamond, Calamar, Camel Active, GORE BIKE WEAR®, Millet, Montura, Mountain Equipment, Oakley, Odlo, Red Fox, Salewa, Skhoop, Sportful, Sprayway, Sweet Protection, Ternua, Tierra und Trangoworld.

W.L. Gore & Associates

Als technologieorientiertes Unternehmen legt Gore besonderen Wert auf Forschung und Produktinnovation. Das Produktangebot des Unternehmens reicht vom wasserdichten und atmungsaktiven Material GORE-TEX® und anderen anspruchsvollen Funktionstextilien über medizinische Implantate bis hin zu Komponenten für den Einsatz in der Industrie und in der Luft- und Raumfahrtelektronik. Pfeil Alle Artikel von W.L. Gore & Associates