• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Fair, nachhaltig, oberfränkisch

Faire & nachhaltige Jeans im Test: die Max Flex Tencel von Bleed

5 Minuten Lesezeit
Mit der Max Flex Tencel Jeans von Bleed bleibt der oberfränkische Hersteller seinen Werten treu: Nachhaltige Kleidung fair und tierleidfrei zu produzieren und in sportlichen Lifestyle zu verpacken. Bergzeit Autorin Elisabeth hat sie getestet.

Schnitt und Passform

Die Max Flex Tencel Jeans ist eng geschnitten und hat einen hohen Bund mit Gürtelschlaufen. Ganz klassisch gibt es zwei Gesäßtaschen hinten und zwei seitliche Eingriffstaschen vorne. Die Farbe würde ich als leicht verwaschenes Dunkelgrau bezeichnen. Die Nähte sind ebenfalls grau, was die Hose insgesamt zu einem dezenten Basic-Kleidungsstück für jeden Kleiderschrank macht. Die Kombinationsmöglichkeiten sind dadurch sehr vielfältig. Sneaker oder Birkenstock passen zur Hose genauso gut wie schicke Slipper. Oberteile lassen sich lässig in den hohen Bund stecken oder locker darüber tragen. Durch den Stretch-Anteil habe ich ausreichend Bewegungsfreiheit. Ob ein langer Tag im Büro oder ein Spaziergang durch die Stadt, die Hose macht alles mit.

Material und Herstellung

Bleed steht für eine nachhaltige, faire und tierleidfreie Produktion. Doch was bedeutet das eigentlich genau?

Der Blick auf das Textilpflegesymbol zeigt mir, dass die Max Flex Tencel Jeans aus 43 Prozent Bio-Baumwolle, 30 Prozent Tencel, 25 Prozent recycelter Baumwolle und zwei Prozent Elastan besteht. Durch einen weiteren Blick auf die Website von Bleed erhalte ich noch mehr Infos zu den Materialien.

Nahaufnahme von Knie in dunkelgrauer Jeans, Frau hält lila Blume daneben
Bleed aus Oberfranken steht für nachhaltige, tierleidfreie und faire Produktion. | Foto: Elisabeth Forte

Bio-Baumwolle bei Bleed bedeutet, dass sie unter höchsten GOTS (Global Organic Textile) Standards in der Türkei und in Afrika angebaut wird. Türkei und Afrika deshalb, weil zum Anbau von Baumwolle ein bestimmtes Klima und höhere Temperaturen notwendig sind, als wir sie in Mitteleuropa finden. Die Bio-Baumwolle ist unter anderem frei von bedenklichen Chemikalien, es werden keine Pestizide und Herbizide verwendet, sie wird mit Regenwasser gewässert und umweltschonend mit zertifizierten Farbstoffen weiterverarbeitet.

Tencel ist eine Faser, die aus Eukalyptuszellstoff gewonnen wird. Der verwendete Eukalyptus wird in nachhaltiger Forstwirtschaft angebaut und wächst von Natur aus schnell nach. Der Herstellungsprozess kommt ohne schädliche Chemikalien aus und gilt daher als besonders umweltfreundlich. Die biologisch abbaubare Faser ist außerdem bekannt für ihre wärmeregulierenden Fähigkeiten und ihre antibakterielle Wirkung. Das macht sie auch für Allergiker oder Menschen mit sensibler Haut interessant.

Recycelte Baumwolle besteht aus Stoffresten, die ohnehin bei der Textilproduktion anfallen und ohne Weiterverwertung im Müll landen würden. Die Reste werden dabei farblich sortiert, zerkleinert und zu einem neuen Garn verarbeitet. Der Vorteil dabei ist, dass der Energieaufwand für die Herstellung deutlich geringer ist und das Wasser eingespart wird, das ansonsten für die Bewässerung der Baumwollpflanzen nötig gewesen wäre.

Eine faire Produktion bedeutet, dass für alle Menschen, die an der Herstellung eines Kleidungsstücks mitarbeiten, bestimmte Sozialstandards gelten. Bleed setzt sich ganz bewusst dafür ein, dass die Fertigung von Bekleidung wieder geschätzt und entsprechend entlohnt wird. Das passiert beispielsweise durch eine faire Bezahlung, angemessene Arbeitszeiten, Krankenversicherung und Arbeitsschutzbedingungen.

Eine tierleidfreie Bekleidungsherstellung ist schon fast selbsterklärend. Alle Bleed-Produkte und damit auch die Max Flex Tencel Jeans sind vegan und enthalten keinerlei tierische Materialien. Sichtbar wird das Ganze am Bund der Jeans-Rückseite. Statt dem klassischen Leder-Aufnäher auf dem die Marke abgedruckt wird, finde ich einen Aufnäher aus Kork.

Neben der ethischen Herstellung der Max Flex Tencel Jeans gibt es für mich noch einen weiteren Vorteil, welchen die Hose mit sich bringt. Das Material ist dünn und gerade durch die Verwendung von Tencel besonders atmungsaktiv. Dadurch hole ich sie auch bei wärmeren Temperaturen aus dem Kleiderschrank.

Nahaufnahme von Frauenbein in dunkelgrauer Jeans
Atmungsaktiv und vor allem bei wärmeren Temperaturen angenehm zu tragen: Elisabeth holt die Bleed Jeans mit Tencel am liebsten im Sommer aus dem Kleiderschrank. | Elisabeth Forte

Mein Testfazit

Die Max Flex Tencel Jeans ist für mich eine Basic Jeans, die ich regelmäßig trage und die sich durch ihre Schlichtheit ideal mit Kleidungsstücken jeglicher Farbe und Form kombinieren lässt. Dazu kommt die nachhaltige, faire und tierleidfreie Produktion. Trotzdem stelle ich mir auch bei dieser Hose die Frage, die ich mir aus Nachhaltigkeitsgründen vor jedem Bekleidungskauf stelle: Werde ich die Hose mindestens 30 Mal tragen? Eine Frage, die ich in diesem Fall definitiv mit ja beantworten kann.

Während der Wochen, in denen ich die Jeans getestet habe, war sie sehr angenehm zu tragen und äußerst strapazierfähig. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Nach kurzer Zeit hat sich der Reißverschluss verselbstständigt, sodass er gerne mal offen war, wenn ich das nicht wollte. Um unangenehme Situationen zu vermeiden, habe ich dem mit einer Sicherheitsnadel entgegen gewirkt.

Hier noch einmal kurz die Vor- und Nachteile im Überblick:

Vorteile:

  • schlichtes Design, das sich super kombinieren lässt
  • Bewegungsfreiheit durch Stretch-Anteil
  • 98 Prozent Bio-Baumwolle
  • dünnes und atmungsaktives Material
  • nachhaltige, faire und tierleidfreie Produktion

Nachteile:

  • Der Reißverschluss war relativ schnell kaputt.

Die Max Flex Jeans von Bleed mit Tencel-Anteil findest Du natürlich im Bergzeit Shop:

Mehr über Bleed im Video:

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit im Bergzeit Magazin

Rubriken und Themen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.