Canada's West - grenzenloser Skiurlaub
Zehn Meter feinster Pulverschnee pro Saison, eine herrlich entspannte Atmosphäre und 14 Skigebiete im Westen von Kanada lassen das Herz der Winterurlauber höher schlagen und garantieren ein grenzenloses Skivergnügen.

Unberührte Natur und die beeindruckenden Bergmassive der Rocky Mountains und der Coast Mountains am Pazifik – so kennt man Westkanada. Gerade Winterurlauber finden in den beiden Provinzen Alberta und British Columbia von November bis Mai eine wahre Wunderwelt vor. Zwischen neun und zehn Metern Schnee pro Saison sind im Westen Kanadas keine Ausnahme, sondern die Regel. Aufgrund des trockenen Bergklimas ist der Schnee besonders leicht und pudrig – die Kanadier nennen ihn deshalb auch „Champagne Powder“.

Kanadas Westen: Entspannte Herzlichkeit

Eine Besonderheit aller westkanadischen Skigebiete ist die herrlich entspannte Atmosphäre. Gedränge und Warteschlangen an den Liften sind hier unbekannt, dafür gibt es allerorts aufmerksamen und hilfsbereiten Service. Das Liftpersonal, die sogenannten Lifties, haben stets ein freundliches „How are you“ und ein Lächeln auf den Lippen. Revier-Neulinge nehmen Snow Hosts oder Mountain Hosts in Anspruch. Das sind ortskundige Skifahrer, welche die Gäste gratis mit den Skigebieten vertraut machen und gerne nützliche Tipps für den Aufenthalt geben.

Zwei Provinzen, 14 Skigebiete

Im Landesinneren liegt die Provinz Alberta. Hier erstreckt sich in der Heimat der Kanadischen Rocky Mountains eine grenzenlose und überwältigende Naturlandschaft mit allerfeinstem Pulverschnee der Marke „Extra Dry“.

Ein Großteil der Skigebiete von Alberta befindet sich in den Nationalparks:

Hier können Sie in Alberta auf perfekt präparierten Pisten ins Tal schwingen:

Lake Louise

Mit rund 17 Quadratkilometern Traumlandschaft ist das Lake Louise Ski Resort eines der größten Skigebiete Kanadas und befindet sich im Banff National Park.

Banff Sunshine Village

100 Prozent natürlicher Schnee und die längste Skisaison in Alberta (von November bis Mai) zeichnen Sunshine Village aus.

Banff Mount Norquay

Banffs Hausberg liegt nur wenige Autominuten vom Zentrum der Stadt entfernt. Mt. Norquay ist für sein familienfreundliches Ambiente bekannt und gilt als das bestgehütete Geheimnis in den Rockies.

Jasper

Marmot Basin liegt im Jasper National Park, 20 Autominuten vom Ortskern von Jasper entfernt. Hier geht es ruhiger zu als in Banff. Aufgrund seiner steilen Tiefschneehänge und Buckelpisten ist es besonders bei Könnern beliebt.

Nakiska

Nakiska, ganz in der Nähe von Calgary gelegen, war 1988 Austragungsort der Olympischen Winterspiele. Auch heute noch gilt das Nakiska Ski Resort aufgrund seiner gut präparierten Steilhänge als Paradies für ambitionierte Abfahrer ebenso wie für Familien.

Castle Mountain

Ein echter Geheimtipp: Durch seine besondere Lage in der Nähe des Waterton Lakes National Park weist Castle Mountain den leichtesten und trockensten Pulverschnee in ganz Alberta auf.

Skifahren weiter westlich der Kanadischen Rockies – in British Columbia – bedeutet in einer der spektakulärsten und schönsten Ski-Regionen der Welt zu sein. Dort schwingen die Winterurlauber auf perfekt präparierten Pisten und Pipes ins Tal.

Folgende Skigebiete stehen in British Columbia zur Auswahl:

Whistler

Das mehrfach ausgezeichnete Skigebiet, rund zwei Autostunden von Vancouver entfernt, ist das größte Skigebiet Nordamerikas. Hier kann man auf Spuren der Olympiateilnehmer von 2010 abfahren. Abseits der Pisten gibt es ein Weltklasse-Angebot an Wining, Dining, Wellness und Shopping.

Sun Peaks

Sun Peaks Resort, von drei Skibergen umgeben, bietet das drittgrößte skibare Terrain in Kanada und jede Menge Ski-In/Ski-Out Unterkünfte. Hinzu kommen eine perfekte Mischung aus Schnee und blauem Himmel, wie der Name schon sagt.

Big White

Mit über sieben Metern Schneefall pro Jahr, 777 Metern Höhenunterschied im Skigebiet und zehn Quadratkilometern skibarem Terrain macht Big White – übrigens einer der größten Wintersportorte Kanadas – seinem Namen alle Ehre.

Silver Star

Silver Star wird den Bedürfnissen von Anfängern bis hin zu „Offroadern“ gerecht; Tagestouren zum Heli-Skiing sind vom Resort aus möglich. Übrigens sind alle Unterkünfte im Ort Ski-In/Ski-Out, d.h. man gelangt ohne umständliche Transfers zu den Liften.

Fernie

Im südöstlichen Teil der British Columbia Rockies gelegen, erfüllt das einstige Bergbaustädtchen auch höchste Ansprüche: über acht Meter Schneefall pro Jahr, fünf Skihänge und 142 Abfahrten, fünf Bowls und zahlreiche Baumschneisen.

Kicking Horse

Das Gebiet ist bekannt für blauen Himmel, viel Sonnenschein, moderates Klima und traumhaften Pulverschnee. Auf Adrenalinsüchtige warten abschüssiges Terrain und fünf Hochgebirgs-Bowls.

Panorama

Am westlichen Zipfel der kanadischen Rocky Mountains liegt Panorama. Nach einem großartigen Tag auf den Pisten, im Terrain Park oder freien Gelände locken die natürlichen Thermalquellen. Donnerstags bis samstags wird Nachtskifahren angeboten..

Revelstoke

Das in den Kootenay Rockies gelegene Revelstoke Mountain Resort bietet das mit dem größten Höhenunterschied von Liften bediente Skigebiet in Nordamerika. Hier finden Wintersportler Steilhänge, zwei Bowls sowie 15 Waldabfahrten mit feinstem Pulverschnee und exzellent präparierten Pisten.

  • Zu den British Columbia Skigebieten

Vielfältige Attraktionen

Außer Wintersport haben die Urlaubsregionen in Alberta und British Columbia ihren aktiven Gästen darüber hinaus noch jede Menge zu bieten:

  • In Westkanada kann man sich an gefrorenen Wasserfällen und vereisten Berghängen inmitten eines Nationalparks im Eisklettern versuchen.
  • Es gibt die Möglichkeit, an Hundeschlittentouren teilzunehmen, die einen wirklich durch die Wildnis führen.
  • Schneeschuhtouren, bei denen man zunächst mit dem Helikopter an einen Ausgangspunkt inmitten unberührter Natur gebracht wird, sind ein Erlebnis der ganz besonderen Art.
  • Icewalks, Pferdeschlittenfahrten, Rocky-Mountain-Hüttenwanderungen, das Baden in natürlichen Thermalquellen und das spektakuläre Nordlicht beobachten – all das lässt sich im Westen Kanadas hautnah erleben.
  • Und wer zur Abwechslung einmal keine Lust auf Ski, Schnee und Natur hat, der kann jederzeit einen Shoppingausflug in die Metropolen Vancouver oder Calgary unternehmen.

So wird jeder Urlaubstag im Westen Kanadas immer ein ganz besonderer, unvergesslicher Tag werden.

Anreise und Übernachtung: Günstige Arrangements

Vorurteile wie eine lange Anreise, hohe Kosten und aufwendige Planung gehören längst der Vergangenheit an. Renommierte Reiseveranstalter haben unterschiedlichste Pakete geschnürt und bei Air Canada kommen Sie nicht nur täglich von Deutschland nach Westkanada, sondern profitieren auch von der kostenfreien Mitnahme eines Ski-Gepäckstücks zusätzlich zum aufgegebenen Koffer – immerhin eine Ersparnis von rund € 140,- pro Person und Reise.

AMERICA unlimited

 

America Unlimited ist der Spezial-Reiseveranstalter und führender Anbieter für individuell ausgearbeiteten Reisen in die USA und Kanada:

  • Sieben Übernachtungen in Banff/Lake Louise (Alberta) schon ab € 1.699,- pro Person inklusive Skipass, Flug, Mietwagen und Hotel
  • Sieben Übernachtungen in Whistler (British Columbia) schon ab € 1.599,- pro Person inklusive Skipass, Flug, Transfer, Hotel und einer Tageskarte für Scandinave Spa

Canusa

 

Canusa ist ein Spezialreiseveranstalter für Nordamerika-Reisen, der mit ausgewählten Partnern vor Ort zusammenarbeitet.

  • Sechs Übernachtungen in Jasper (Alberta) schon ab € 219,-pro Person inklusive Skipass, Reiserücktritts-Versicherung und Hotel
  • Sieben Übernachtungen in Whistler (British Columbia) schon ab € 419,- pro Person inklusive Skipass und Hotel

DERTOUR

 

Dertour-Fernreisen zeichnen sich vor allem durch ein Höchstmaß an Flexibilität und Individualität aus.

  • Sieben Übernachtungen in Sun Peaks (British Columbia) schon ab € 489,- pro Person inklusive Skipass und Hotel
  • Sieben Übernachtungen in Banff (Alberta) schon ab € 506,- pro Person inklusive Skipass und Hotel

Hier geht’s zu den Angeboten.

 

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz