100 TageGeld zurück Kostenloser VersandAb 50€ in D und AT
Live Chat & Hotline+49(0)8024-902290 Kostenloser Rückversandin D und AT
magazine::magazine
Rundumpflege

Nikwax. Alles für die Outdoor-Reinigung und -Pflege

Angefangen hat alles mit nassen Füßen. Daraus entstand nicht wasserabweisendes Schuhwachs, sondern eine Vision: Outdoor-Bekleidung und -Schuhe umweltschonend zu imprägnieren und zu pflegen. Das ist die Idee von Nikwax.

Nikwax LogoDie Imprägnierung und Reinigung von Schuhen und Outdoorbekleidung ist heute eine heikle Sache, immerhin soll Wasser abgewiesen bzw. das Material gereinigt werden, ohne dass Eigenschaften wie Atmungsaktivität oder Stabilität verloren gehen. Ach ja, und umweltschonend soll die Imprägnierung natürlich auch noch sein! Seit mehr als fünfunddreißig Jahren gibt es genau dafür Nikwax.

Nick’s Wax – Nikwax

Angefangen hat die Geschichte von Nikwax dort, wo wasserdichte Kleidung und Ausrüstung wichtiger sind als in anderen Gegenden: in England. Nick Brown war mit alten Imprägnierungen für seine Wanderstiefel unzufrieden – deshalb erfand er einfach sein eigenes Wachs. Das machte das Leder der Schuhe wasserdicht, aber nicht weich.

1977 produzierte und vertrieb er dieses Wachs als Nick’s Wax, kurz Nikwax. Hergestellt wurde es mit einer alten Teemaschine, einem Primus-Kocher und einigen gebrauchten Sachen aus einer Eisenwarenhandlung. Mit seinem klapprigen Morris-1000-Lieferwagen und einem Interrailticket versuchte Nick Brown sein Wachs unter die Leute zu bekommen. Es hat funktioniert. Schnell verbreitete sich das wasserabweisende Schuhwachs in Großbritannien und Europa.

Umweltfreundliche Imprägnierung – bei Nikwax von Anfang an!

Nick Brown, der Gründer von Nikwax. | Foto: Nikwax
Linkicon

Nick Brown, der Gründer von Nikwax. | Foto: Nikwax

Nick Browns Tatendrang war damit nicht gestillt, im Gegenteil. Nach dem Schuhwachs folgte eine Imprägnierung für Outdoor-Kleidung auf Wasserbasis. Diese konnte einfach mit der Waschmaschine in die Kleidung eingewaschen werden. Das war einfacher und umweltschonender als Konkurrenzprodukte. So folgten im Lauf der Jahre zahlreiche weitere Imprägnierungen und Reinigungsprodukte für Zelte, Outdoor-Membranen oder Daune. Heute findet sich im Sortiment von Nikwax alles, was der Outdoor-Enthusiast für die Pflege seiner Kleidung und seiner Schuhe braucht.
„Damals wie heute“ erklärt Nick Brown, „hat Nikwax das Ziel, die Lebensqualität unserer Endverbraucher zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung so gering wie möglich halten. Unsere Pflegemittel erhöhen den Tragekomfort und sorgen dafür, dass man länger trocken bleibt, damit jeder an seinem persönlichen Outdoor-Erlebnis mehr Freude hat. Außerdem wird mit Nikwax die Lebensdauer von Outdoorbekleidung und -ausrüstung verlängert – und es werden so wertvolle Ressourcen geschont.“

Kann eine Imprägnierung ohne Fluorkarbone (PFC) funktionieren?

Ja, sie kann, wie Nikwax beweist. Vor einigen Jahren ging ein großer Aufschrei durch die Outdoor-Gemeinde. Denn Hersteller von Regenjacken rüsteten und rüsten diese massiv mit PFC-Imprägnierungen, bei deren Abbau die gesundheitsschädlichen Stoffe PFOA und PFOS entstehen. Auch in zahlreichen Mitteln zur Auffrischung dieser Imprägnierung wurden diese Fluorkarbonverbindungen nachgewiesen.

Nick Brown bei einem (nicht ganz ernst gemeinten) Test seiner Imprägnierung. | Foto: Nikwax
Linkicon

Nick Brown bei einem (nicht ganz ernst gemeinten) Test seiner Imprägnierung. | Foto: Nikwax

Problematisch sind PFCs in mehrfacher Hinsicht: sie reichern sich in Organismen an, bauen sich nur sehr langsam ab (sowohl C8- noch C6-PFCs sind umweltpersistent) und stehen im Verdacht, Krebs zu begünstigen und das menschliche Immunsystem zu schwächen. Greenpeace etwa hat darauf hingewiesen, dass PFCs inzwischen ein globales Problem darstellen.

Nikwax verzichtet in der Vergangenheit wie heute komplett auf Fluorkarbone – und weist selbst auf die Risiken dieser Stoffe hin. Aber sind die von Nikwax verwendeten Imprägnierungen ungefährlicher? Ja, das sind sie, erklärt Nick Brown: „Jede für die Herstellung von Nikwax-Produkten verwendete Chemikalie wurde von unabhängiger Seite überprüft, um sicherzustellen, dass es sich nicht um eine ‚Besorgnis erregende Chemikalie‘ handelt. Darüber hinaus durchlaufen unsere Produkte ein spezielles Prüfverfahren (‚Green Screening‘) sowie andere vergleichbare Prüfmethoden. Dies bedeutet, dass die von Nikwax verwendeten Rohstoffe nicht lange in der Umwelt verbleiben, nicht krebserregend sind, nicht auf das Hormonsystem wirken und sich nicht im menschlichen Körper oder anderen Organismen anreichern.“ Damit wird sichergestellt, dass man ein Umweltgift nicht einfach durch ein anderes ersetzt.

Nachhaltige Reinigung und Pflege für Schuhe, Hardshells, Softshells, Daunenjacken …

Nikwax imprägniert zuverlässig und umweltverträglich. | Foto: Nikwax
Linkicon

Nikwax imprägniert zuverlässig und umweltverträglich ohne PFCs. | Foto: Nikwax

Nun könnte man beinahe meinen, dass Nikwax vor allem Imprägnierungen herstellt. Daneben finden sich jedoch auch Tech-Waschmittel für Funktionsbekleidung, spezielle Daunenpflegeprodukte und Schuhpflege für alle Arten von Leder oder Stoff-/Leder-Kombinationen. Die Pflege von Hardshells mit Nikwax erfolgt meist in zwei Schritten: zuerst wird die Funktionsbekleidung mit dem Nikwax Tech Wash in der Waschmaschine gereinigt, damit die Membranen wieder vollständig atmungsaktiv sind. In einem zweiten Schritt wird die Imprägnierung TX.Direct Wash-In in die Textilien eingewaschen. Inzwischen gibt es allerdings auch eine Aufsprühvariante ( TX.Direct Spray-On), die speziell für Hardshells mit PU-Beschichtung mit atmungsaktivem Innenfutter entwickelt wurden.
Mit seinen Pflegeprodukten leistet Nikwax auch seinen Beitrag für die Nachhaltigkeit. Denn Nikwax-Produkte verlängern die Lebensdauer von Outdoorbekleidung ohne schädliche Rückstände. Bei der Herstellung werden erneuerbare Energien eingesetzt und es wird auf Energieeffizienz geachtet. Außerdem werden die Rohstoffmenge und Restmüllmenge minimiert. Als Ausgleich, so Nick Brown, unterstützt Nikwax Naturschutzprojekte rund um die Reduzierung des CO2-Gehalts in der Atmosphäre, insbesondere Wiederaufforstungsprojekte.“

  • Alles von Nikwax bei Bergzeit

Markencheck Nikwax

  • Nikwax, gegründet 1977 im Norden Londons
  • Vor allem bekannt für … Imprägnierungen, Wasch- und Pflegemittel
  • Klassiker dieser Marke sind … Nikwax Tech Wash & TX.Direct Imprägnierung
  • Nachhaltigkeit: Ressourcenschonende Produktion und vollständiger Verzicht auf Fluorkarbone (PFCs); 2014 ausgezeichnet mit dem „Queen’s Award for Enterprise“ in der Kategorie „Sustainable Development”. Überprüfung durch unabhängige Prüfverfahren.

Pflegeanleitungen für Outdoorbekleidung im Bergzeit Magazin:

 

Stefan Rehm

Schon als Kind war der gebürtige Oberbayer viel in den Bergen unterwegs. Sobald er von der Kletterleidenschaft gepackt wurde, schliff er meistens seinen Kletterkrempel mit. Nach zehn Jahren Exil bzw. Trainingslager in Franken zieht er sich inzwischen wieder die Finger im Alpenvorland lang. Pfeil Alle Artikel von Stefan Rehm