100 TageGeld zurück Kostenloser VersandAb 50€ in D und AT
Live Chat & Hotline+49(0)8024-902290 Kostenloser Rückversandin D und AT
magazine::magazine
Mit dem Rucksack um die Welt

Packliste Backpacker-Reise

Backpacking klingt einfach. Doch spätestens kurz vor Abflug wird dem Rucksackreisenden bewusst, dass er vor der Aufgabe steht, möglichst viel Zeug in möglichst wenig Gepäck unterzubringen. Die Packliste löst das Problem nicht, aber schafft Überblick.

Packliste Backpacker-Reise: Weitere Kleidung

Ausrüstung und Zubehör fürs Backpacking

Persönliche Utensilien

  • Reisehandtuch/Mikrofaserhandtuch
  • Waschbeutel: Zahnbürste, Zahnpasta, Seife/Duschgel, Deo
  • umweltverträgliches Waschmittel
  • Rasierer
  • Kontaktlinsen/(Ersatz-)Brille
  • Nagelschere/Pinzette
  • Hygieneartikel
  • Plastikbeutel für Abfall/schmutzige Wäsche

Gesundheit & Erste Hilfe

Allgemeines/Elektronik für Backpacker

Wichtige Dokumente

Für wichtige Dokumente am besten eine wasserdichte Hülle benutzen:

  • Pass/Versicherungsausweis (inkl. Auslandsversicherungsnachweis)
  • zusätzliches Passfoto und Ausweiskopie für Verlust
  • (internationaler) Führerschein
  • Visum
  • Impfpass-Kopie
  • Bargeld, Kreditkarte, evtl. Traveller-Checks
  • TAN-Liste (oder Umstellung auf SMS-Benachrichtigung)
  • Buchungsnachweise/Flugbestätigungen
  • Liste mit Notfallnummern
  • ggf. International Student Card (ISIC)

Nützliche Tipps ergänzend zur Packliste Backpacker-Reise

Die Welt ist ein Dorf

Reisen macht Spaß und ist als Backpacker so einfach. Mittlerweile gibt es viele durchdachte Lösungen im Bereich der Ausrüstung, zum Beispiel das innovative Reisegepäck von Eagle Creek. | Foto: Eagle Creek
Linkicon

Reisen macht Spaß und ist als Backpacker so einfach. Mittlerweile gibt es viele durchdachte Lösungen im Bereich der Ausrüstung, zum Beispiel das innovative Reisegepäck von Eagle Creek. | Foto: Eagle Creek

Frei nach diesem Motto zieht es immer mehr vorwiegend junge Leute mit nichts als dem Nötigsten im Rucksack als sogenannte Backpacker zum Reisen in die Welt hinaus. Neben einer Grobplanung im Vorfeld (Visum, Flüge etc.) will dabei auch das Reisegepäck durchdacht sein. Schließlich will man nichts vergessen, sich aber auch nicht die ganze Zeit über an seinem eigenen Gepäck totschleppen. Die Packliste Backpacker-Reise soll helfen, etwas Ordnung in die Planung zu bekommen. Selbstverständlich kommen je nach Ziel und geplanten Aktivitäten noch weitere Utensilien hinzu. Hier kann zum Beispiel die Packliste Trekking oder die Packliste Zelten weiterhelfen. Wie immer gilt es dabei, die Gratwanderung zwischen „zu viel“ und „zu wenig“ Gepäck zu meistern. Meine persönliche Erfahrung sagt, dass man lieber ein paar Shirts von der Packliste streicht, und stattdessen in Kauf nimmt, zwischendurch etwas von Hand zu waschen – auch einige wenige geruchsneutrale Merinoprodukte können eine platzsparende Alternative sein.

Weitere Tipps für die Backpacker-Reise:

  • Reiseimpfungen beachten: Je nach Reiseziel ist es erforderlich, sich vorab gegen lokale Krankheiten impfen zu lassen. Eine Übersicht bietet das Robert-Koch-Institut. In den meisten Städten gibt es auch Ärzte, die sich auf Reisemedizin oder Tropenmedizin spezialisiert haben und zu entsprechenden Reisen beraten können.
  • Die wichtigsten Flüge frühzeitig buchen: Dies spart erstens viel Geld und gibt einen groben Rahmen für die Reise vor – außerdem erspart man sich möglichen Ärger und Stress vor Ort.
  • Es lohnt sich vorab, zumindest einige wenige Brocken der Landessprache zu lernen. Man selbst fühlt sich weniger fremd und die Einheimischen freuen sich, wenn man sie in ihrer Sprache begrüßen kann. Gleiches gilt für die einheimischen Bräuche und Gepflogenheiten. Während uns unser „europäisches Verhalten“ sehr normal vorkommt, kann dies in anderen Ländern durchaus für Verwirrung sorgen. Daher lohnt es sich, sich mit den wichtigsten sozialen Regeln und Normen vorab vertraut zu machen.
  • Auf die eigene Sicherheit und die Sicherheit der Ausrüstung achten!
  • Gewichtsersparnis kostet leider Geld! Dies ist in den meisten Fällen wirklich so: Ausrüstung, die gleichzeitig sehr funktional, haltbar und dennoch leicht sein soll, ist meist (deutlich) teurer als vergleichbare einfache Ausrüstung. Dennoch lohnt sich die Investition gerade dann, wenn man vorhat, immer wieder Reisen oder Touren zu unternehmen, bei denen Gewichtsersparnis wichtig ist.

Nützliche Ausrüstung fürs Backpacking bei Bergzeit:

Basti Fiedler

Neben meinem Job als Assistenzarzt bin ich im Sommer so oft es geht in der Natur unterwegs - egal ob beim Klettern, Bergsteigen, Mountainbiken oder Laufen. Im Winter trifft man mich am ehesten auf der Suche nach einem unverspurten Hang bei einer Skitour. Pfeil Alle Artikel von Basti Fiedler