• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Ein Schuh für die Langstrecke

Salomon S-Lab Sense Ultra Trailrunningschuhe im Test

4 Minuten Lesezeit
Der Salomon S-Lab Sense Ultra ist ein Schuh, der speziell für den Einsatz auf der Langstrecke konzipiert wurde. Bergzeit-Laufexperte und Langstreckenläufer Joachim Langstädtler hat den Schuh für das Bergzeit Magazin ausführlich getestet.

Der S-Lab Sense Ultra ist der Salomon-Trailrunningschuh der S-Lab Serie, der speziell für längere Distanzen – auch weit jenseits der 100 Kilometer – konzipiert wurde. Spätestens seit Kilian Jornet im Stil einer Bergziege auf allen erdenklichen Videoplattformen im Internet durch die Welt rennt, ist die S-Lab Serie jedem Trailrunner, der die Szene ein wenig verfolgt, ein Begriff. Im Testbericht lest ihr, was der S-Lab Sense Ultra kann!

Vergleich mit anderen Trailrunningschuhen von Salomon

Auf weichem Untergrund fühlt sich der Salomon S-Lab Sense Ultra wohl. | Foto: Joachim Langstädtler
Auf weichem Untergrund fühlt sich der Salomon S-Lab Sense Ultra wohl. | Foto: Joachim Langstädtler

Im Vergleich zum S-Lab Sense 6 und dem etwas grobstolligeren S-Lab Sense 6 SG wartet der S-Lab Sense Ultra mit deutlich mehr Dämpfung auf als die anderen beiden wettkampforientierten Schuhe der Serie. Mit 275 Gramm pro Schuh ist er dabei natürlich kein Fliegengewicht mehr, aber immer noch ein sehr leichter Schuh. Er eignet sich sogar für Rennen jenseits der 100 Kilometer und ist insbesondere etwas für Läufer, die einen etwas weicheren Wettkampfschuh bevorzugen.

Ich konnte den S-Lab Sense Ultra im März 2017 testen. Von leichten Minusgraden bis hin zu Föhn bei 20 Grad Plus waren alle Wetterverhältnisse dabei. Wobei zu dieser Jahreszeit in den Trails im bayerischen Oberland rund um den Schliersee und Tegernsee ab 1000 Meter noch viel Restschnee zu bewältigen war. Dort allerdings, wo der Schnee schon komplett verschwunden war, fand ich oft sehr matschiges Gelände vor. Durchaus schwierige Verhältnisse fürs Trailrunning!

S-Lab Sense Ultra im Test – perfekte Passform

Die nahezu perfekte Passform wird durch einen innenliegenden Schaft erreicht, der den Fuß an genau den richtigen Stellen umschließt – diese Technologie wird von Salomon Endofit genannt. In Kombination mit dem altbewährten Quicklace-Schnürsystem sitzt der Schuh tatsächlich wie ein Socken am Fuß.

Optimaler Halt durch die Wet Traction Contragrip Sohle - der S-Lab Sense Ultra in der Nahaufnahme. | Foto: Joachim Langstädtler
Optimaler Halt durch die Wet Traction Contragrip Sohle – der S-Lab Sense Ultra in der Nahaufnahme. | Foto: Joachim Langstädtler

Schon beim ersten Reinschlüpfen versetzen die Schuhe meinen Fuß in eine Art „Wohnzimmeratmosphäre“. Trotz der relativ starken Dämpfung stellt sich auf den Trails kein schwammiges Gefühl ein, man läuft mit diesem Schuh sehr direkt und bekommt immer noch mehr als genug Feedback. Ganz egal, auf welcher Art Untergrund man gerade unterwegs ist. Es stellt sich ein sehr sympathisches, direktes und gleichzeitig dynamisches Laufgefühl ein.

Auf längeren Läufen spielt der S-Lab Ultra seine Stärken voll aus. Von der starken Dämpfung profitiere ich vor allem bergab. Der Kopf und besonders die Beine sind zwar nach mehreren Downhills schon etwas müde und der Laufstil nicht mehr ganz optimal. Doch die Dämpfung verzeiht auch hier einige kleine Fehler und bringt mich sicher zurück ins Tal.

Wet Traction Contagrip Sohle – perfekter Halt

Die noch in einem moderaten Rahmen gehaltenen 8-Millimeter-Sprengung und die bereits beschriebene sehr gute Dämpfung ergänzen sich zu einem sehr griffigen Schuh. Die Premium Wet Traction Contagrip Sohle hat mich persönlich sehr positiv überrascht. Gerade auf nassem Fels hält die Sohle außerordentlich gut.

Das Sohlenprofil, welches im Vergleich zu einem Speedcross recht minimalistisch anmutet, kommt erstaunlich wenig ins Rutschen – auch auf wieder angefrorenem Restschnee. In technisch anspruchsvollem Gelände ist sie also die perfekte Sohle. Sogar auf dem asphaltierten Weg zum Trail macht sie eine gute Figur!

Allerdings hat die Sohle auch ihre Grenzen. Gerade bei sehr matschigen und nassen Verhältnissen setzt sie sich nach einiger Zeit zu und man kommt ins Rutschen.

Testfazit zum Salomon S-Lab Sense Ultra

Mit dem S-Lab Sense Ultra erwirbt man einen High-End-Trailrunningschuh speziell für lange Läufe. Gerade Läufer, die einen gut gedämpften und gleichzeitig sehr griffigen Schuh suchen, können getrost zugreifen. Mit diesen Eigenschaften und einem Gewicht von 275 Gramm eignet sich der Schuh auch hervorragend als Wettkampfschuh und für Ultradistanzen. Auf nassem Fels, in technisch sehr anspruchsvollem Gelände und auf Wurzeltrails glänzt der Schuh zudem mit seinem überragenden Grip. Schwächen zeigt die Sohle lediglich auf extrem nassen und matschigen Trails.

Lust auf den S-Lab Sense Ultra bekommen? Hier geht’s lang!

Die Fakten zum Salomon S-Lab Sense Ultra

  • Gewicht: 275 Gramm
  • Sprengung: 8 Millimeter
  • Passform: perfekter Sitz am Fuß dank Endofit Technologie
  • Stärken: perfekter Halt in technischem, felsigen Gelände (egal ob nass oder trocken)
  • Schwächen: kein optimaler Halt in tiefgängigem, matschigen Gelände

Mehr zum Thema Trailrunning im Bergzeit Magazin

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.