Es raschelt im Blätterwald: Alpin, Bergsteiger, Outdoor und Co. testen in ihren Ausgaben regelmäßig Outdoor-Equipment. Die Testsieger finden sich natürlich auch im Bergzeit Sortiment. Hier gibt's die preisgekrönten Produkte des vergangenen Monats im Überblick.

Den Anfang machen zwei Vertreter der Kategorie Allround-Seile. Getestet von der Alpin-Redaktion machten das „Evolution Velocity“ von Sterling Ropes und das „9.5 Infinity“ von Mammut einen sehr guten Gesamteindruck. Der „Alpin Allround-Tipp“ ging an das 9.5 Infinity, das als eines der leichtesten Seile im Test mit auffällig robustem Material überzeugte. Alpin attestiert dem Allround-Seil „ein sehr gutes Mittelmaß aus Gewicht, Handling und Festigkeit. […] Für das Metergewicht und den Durchmesser sind außerdem 8 oder gar 9 Normstürze ein sehr guter Wert“. Als kleinen Wermutstropfen markiert Alpin den Preis. Das Evolution Velocity wurde mit dem Handling-Tipp ausgezeichnet. „Das Velocity hat die perfekte Mischung zwischen Steifigkeit und Flexibilität. Es lässt sich super clippen und ist sehr gut im Handling“, urteilt Alpin. Den kompletten Test gibt’s in Alpin 7/2013.

Wander- und Trekkingequipment im Test

Vielseitig und bequem - die Mammut Hiking Pants schnitten im Outdoor-Test sehr gut ab. | Fotos: Robert Boesch für Mammut
Vielseitig und bequem – die Mammut Hiking Pants schnitten im Outdoor-Test sehr gut ab. | Fotos: Robert Boesch für Mammut

Outdoor testete in Ausgabe 7/2013 Wanderhosen, wobei drei Hosen aus dem Bergzeit Sortiment mit der Bestnote ausgezeichnet wurden. Der „Kauftipp“ ging an die „Fergus“ von Schöffel, die als vielseitiger „Volltreffer“ zu überzeugen wusste. Die Damenhose “ Mammut Hiking Pants W’s“ erhielt ebenfalls ein „Sehr gut“, da sie – vielseitig und bequem – zum Wandern, Reisen und Trekking geeignet ist. Die „Canyon Zip Off“ von Jack Wolfskin ist die dritte Wanderhose aus dem Bergzeit Shop, die das Outdoor-Testteam begeisterte: „Suchen Sie eine sehr angenehm zu tragende Zip-Off-Hose zum Wandern und Reisen? Dann könnte Ihnen die Canyon Zip Off gefallen“, so das Testurteil.

Auch Leichtgewichtszelte nahm Oudoor in der 7er-Ausgabe unter die Lupe: Für „sehr gut“ befunden wurden das Exped „Venus II UL“ (als wetterfester und überaus komfortabler Allrounder), das Hilleberg „Anjan 3“ (als leichtes, sehr geräumiges und luftiges Sommerzelt mit einfachem Handling) und das „Hubba Hubba HP“ von MSR (als komfortables Camping- und Trekkingzelt, absolut nässefest und mit niedrigem Gewicht).

Zehn Softshelljacken nahm die Outdoor bereits in der Juni-Ausgabe unter die Lupe. Den Testsieger, das Arc’teryx „Gamma LT Hoody“ möchten wir euch hier nicht vorenthalten. Outdoor beurteilt das das Gamma LT Hoody als „sehr vielseitige, wetterfeste und hochkomfortable Jacke für Touren aller Art“ mit „angemessenem Preis“. Den Kauf Tipp der Outdoor-Redaktion erhielt der „Thermo Hoody“ von Marmot. Eine „sehr preiswerte und extrem komfortable Softshell“, so das Fazit. „Empfehlenswert für Wander-, Bike- und Trekkingtouren in warmen Regionen.“

Ausgezeichnete Bikes und Fahrrad-Ausrüstung

Das „Gravity Magazin“ Freeride nahm in Ausgabe 2/2013 fünf Variostützen unter die Lupe. Die „Reverb“ von RockShox erhielt den Freeride-Tipp und fünf von sechs Sternen. „Robust, pannensicher und funktionell“, urteilt das Testteam und krönt die Reverb zum „Stützenliebling“.

Das Liteville 301 MK 11 überzeugte als "solides und dennoch leichtes Gerät für grobe Strecken."
Das Liteville 301 MK 11 überzeugte als „solides und dennoch leichtes Gerät für grobe Strecken.“

Acht Enduros rief die Bike in Ausgabe 7/2013 auf den Prüfstand. Testsieger mit dem Gesamturteil „Super“ wurde das Liteville 301 MK 11. Ein „solides und dennoch leichtes Gerät für grobe Strecken“, urteilt die Bike. Gesucht wurde im Rahmen des Tests ein Bike für ein Endurorennen am Gardasee. Das Liteville sei dafür das „schlüssigste Konzept“. Ebenfalls „super“ schnitt das „Jekyll“ von Cannondale ab: Ein „präzises, gailes Enduro-Race-Bike mit Spaßpotenzial und voller Touren-Tauglichkeit“, so das Fazit.

Im Bikehosen-Test der gleichen Ausgabe konnten ebenfalls zwei Aspiranten aus dem Bergzeit Sortiment überzeugen. Die Skins „Cycle 200“ erhielt ein „Sehr gut“, aufgrund einer „unauffällig guten und straffen Passform; luftigem Rücken, hochgezogenen Trägern, dünnem Sitzpolster“. Der schmale Beinabschluss „sitzt etwas unangenehm“, so die Bike. Der Preis-Leistungs-Tipp ging an die „RPM W’s Short“ von Sugoi. Im Vergleich zur direkten Konkurrenz wurde der Stoff „etwas gröber und schwitziger“ empfunden, dafür lägen die Bündchen ohne Gummierung angenehm auf der Haut. Insgesamt gab’s ein „Sehr gut“ für die RPM W’s Short.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz