Heute empfehlen Euch die Bergzeit-Mitarbeiter das Beste aus dem Bereich Technik. Mit dabei ist eine GPS-Uhr, eine Lauf-Trainingsuhr und eine Stirnlampe für Nachtskitouren (und für vieles mehr). Warum? Das erklären sie selbst!

Auch beim Outdoor-Sport hat die Technik inzwischen in allen Bereichen Einzug gehalten. Egal ob als Orientierungshilfe beim Wandern, kleiner Berater beim Lauftraining oder Begleiter in der winterlichen Dämmerung. Die Outdoor-Technik ist dabei. Das Problem: Aus der Unmenge unterschiedlicher Modelle muss man irgendwie das Richtige herausfinden. Deswegen haben wir unsere Bergzeit-Experten aus Produktmanagement, Online-Redaktion und Beratung nach ihren Helfern bei Bergsport, Laufen und Skitouren gefragt.

Garmin Epix – Tipp von Sebastian Krejci, Produktmanager Hartwaren bei Bergzeit

Foto-Sebastian150x150Sebastian Krejci … ist als Produktmanager Hartware bei Bergzeit auch zuständig für den Bereich Technik. Er ist für alle Aktivitäten in den Bergen zu haben, egal ob Wandern, Klettern, Ski- und Hochtouren und Gleitschirmfliegen. Seit einiger Zeit hat er dabei eine neue, kleine Begleiterin: die Garmin Epix.

„Mit der Epix werden erstmals digitale, topographische Karten in einer Uhr verwendet. Deshalb ist die Garmin Epix vor allem für Bergsteiger, Wanderer und Trailrunner geeignet, die eine Einschätzung des Geländes gewinnen wollen, ohne gleich die Papierkarte zu zücken. Track- und Routennavigation funktionieren durch einen präzisen GPS-Empfang schnell und zuverlässig. Kompass und Barometer sind in einem robusten, wasserdichten Gehäuse verpackt und runden das Gesamtpaket ab. Für mich ist die Epix die perfekte, minimalistische Navigation fürs Handgelenk für viele schnelle Bergsportarten.“

"die perfekte, minimalistische Navigation fürs Handgelenk für viele schnelle Bergsportarten" - die Garmin Epix. | Foto: Garmin
„… die perfekte, minimalistische Navigation fürs Handgelenk für viele schnelle Bergsportarten“ – die Garmin Epix. | Foto: Garmin

 


Garmin Forerunner – Tipp von Arnold Zimprich, Online-Redakteur und Laufexperte bei Bergzeit

Foto-ArnoldArnold Zimprich …  Online-Redakteur, passionierter Läufer und Ausdauersportler. Egal ob GPS-Laufuhr, Smartphone-App oder Scheibenbremse am Mountainbike: Arnold Zimprich interessiert sich als ausgebildeter Technischer Redakteur und begeisterter Freizeitschrauber für alles, was mit Outdoor und Technik zu tun hat. Und das, seitdem er mit 13 Jahren sein Jugendrad das erste Mal in sämtliche Einzelteile zerlegt (und wieder zusammengebaut) hat.

„Garmin hat mit dem Forerunner 225 eine GPS-gestützte Laufuhr im Programm, die auf Anhieb begeistert! Die Messung der Herzfrequenz funktioniert bequem ohne Brustgurt direkt am Handgelenk. Darüber hinaus überzeugt die Uhr durch ihre einfache Bedienung und Orientierung. Hobbyläufer wissen so mit nur einem Blick, ob sie in der richtigen Herzfrequenzzone trainieren!“

Die Garmin Forerunner 225 - der perfekte Trainingsbegleiter mit GPS-Unterstützung. | Foto: Garmin
Die Garmin Forerunner 225 – der perfekte Trainingsbegleiter mit GPS-Unterstützung. | Foto: Garmin

 


Stirnlampe Petzl Nao – Tipp von Rainer Berauer, Fachberater Skitourenausrüstung bei Bergzeit Alpin in Holzkirchen

rainer-150x150Rainer Berauer … ist Fachberater für Skitourenausrüstung in der Filiale Bergzeit Alpin in Holzkirchen/Großhartpenning. Und Skitouren sind auch sonst seine Leidenschaft. Der DAV-Trainer C Skibergsteigen ist im Winter wann immer möglich auf seinen Tourenski in den Bergen unterwegs. Wenn die Zeit knapp ist, auch nachts. Dafür braucht er lichtstarke Unterstützung. Natürlich meidet er Wild-Rückzugsgebiete und ist dann auf sehr leisen Sohlen unterwegs.

„Wenn ich nachts auf Skitour unterwegs bin, brauche ich für die Abfahrt eine Stirnlampe mit einem breiten Kegel und ordentlich Power. Ich habe vieles ausprobiert. Überzeugt hat mich in Bezug auf Preis und Leistung die Petzl Nao. Ihre 575 Lumen Maximalstärke sind gefühlt heller als manches mit 1.000 Lumen angepriesene Sündteuerprodukt. Technisch ist sie sehr ausgefeilt durch das „Reactive Lighting System“. Dabei misst ein Sensor das zurückgeworfene Licht und passt den Kegel und die benötigte Lichtstärke automatisch an. Das spart ordentlich Batterie. Zwei Leuchtmodi mit jeweils fünf Stufen bieten genug Möglichkeiten für Feintuning. Außerdem kann man auf der Petzl-Homepage Software herunterladen, um vier verschiedene Aktivitätsprofile einzustellen. Für mich ist die Nao tatsächlich die „eine für alles“ geworden: Skitour, Joggen, Schlittenfahren, Langlaufen – alles, was ein in Vollzeit-Berufstätiger halt im Dunkeln so anzustellen pflegt. Und das mit einem Top Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Die eine Stirnlampe für alles: die Petzl Nao. | Foto: Petzl
Die eine Stirnlampe für alles: die Petzl Nao. | Foto: Petzl

Mehr zum Thema Technik und Co. im Bergzeit Magazin

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz