• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Vor- und Nachteile

Rückenbelüftung bei Deuter-Rucksäcken: Aircomfort vs. Aircontact

2 Minuten Lesezeit
Eine gute Rückenbelüftung am Rucksack hilft durch Reduzierung der Schweißbildung die Hauttemperatur niedriger zu halten. Dies wiederum verringert die durchschnittliche Pulsfrequenz und entlastet den Kreislauf. Somit sorgt weniger Schwitzen für höhere Leistungsreserven - und wer möchte das nicht nutzen? Deuter stellt die beiden Rückenbelüftungs-Systeme Aircomfort und Aircontact vor.

Für die verschiedenen Einsatzbereiche hat Deuter spezielle, auf die spezifischen Anforderungen abgestimmte, Systeme entwickelt. Alle Systeme sorgen für eine spürbare Ventilation und ein angenehmes Rückenklima, selbst unter größter körperlicher Belastung.

Netzrücken: Aircomfort Sensic

Aircomfort Sensic | Foto: Deuter
Aircomfort Sensic | Foto: Deuter

Wie ist die Belüftung?

Maximale Rundumbelüftung mit maximalem Komfort vereinen die Aircomfort Netzrücken.

Wie wirkt sich das auf das Schwitzen aus?

Dank des belüfteten Aircomfort-Rückensystems schwitzt der Träger bis zu 25 Prozent weniger, was die Leistungsfähigkeit steigert. Das wurde geprüft und nachgewiesen vom Institut Hohenstein.

Welche Konstruktion steckt dahinter?

Ein bruchfester Rahmen aus dauerelastischem Federstahl hält das Aircomfort-Netz stabil gespannt und überträgt einen Teil der Last auf die Hüften.

Wie sorgt das System für eine gute Belüftung?

Der Rahmen verleiht dem luftigen Spezialnetz auch unter Belastung seine stabile Spannung und schafft damit einen Ventilationsraum zwischen Rucksack und Rücken über den die feuchte Luft ungehindert abziehen kann.

Bei welchen Rucksäcken verwendet Deuter das System?

Bei Rucksäcken mit kleinem bis mittlerem Volumen, die in einfacherem Gelände Verwendung finden. Aircomfort Sensic wird zum Beispiel beim Futura 30 verwendet.

Kontaktrücken: Aircontact

Aircontact | Foto: Deuter
Aircontact | Foto: Deuter

Wie ist die Belüftung?

Beim Aircontact Kontaktrücken sorgen offenporige Polster mit einem Pumpeffekt bei jeder Bewegung für Belüftung und gleichzeitig für sicheren Sitz.

Wie wirkt sich das auf das Schwitzen aus?

15 Prozent weniger schwitzen als mit einem herkömmlichen Körperkontakt-Rucksack – nachgewiesen in einem Feldtest von Gabriel L. & T. in Zusammenarbeit mit der Universität Erlangen – bei gleichzeitig perfekter Lastübertragung und optimal ausbalanciertem, sicherem Sitz.

Welche Konstruktion steckt dahinter?

Das Tragesystem liegt direkt am Körper an, das Gewicht wird nah am Körperschwerpunkt gehalten. Das garantiert volle Kontrolle und effektive Lastübertragung.

Wie sorgt das System für eine gute Belüftung?

Die atmungsaktiven Aircontact-Rückenpolster sorgen für spürbar angenehme Belüftung durch einen Pumpeffekt bei jeder Bewegung: Wird ihr extrem offenporiger Schaum komprimiert, entweicht die angestaute Luft. Dehnt er sich wieder aus, wird frische Luft angesaugt.

Bei welchen Rucksäcken verwendet Deuter das System?

Bei Rucksäcken für hohe Lasten. Aircontact wird zum Beispiel beim Trail 30 verwendet.

 

Deuter soll Dich auf Deinem nächsten Abenteuer begleiten? Dann schau doch vorbei im Deuter Markenshop!

Rubriken und Themen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.