• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Schutz der Bergwälder & Integratives Klettern

Bergzeit unterstützt gemeinnützige Vereine

5 Minuten Lesezeit
Mehr Bäume in den Wäldern und mehr Spaß am Klettern für Menschen mit und ohne Behinderung – darum geht es den beiden gemeinnützigen Vereinen Bergwaldprojekt e.V. und Ich will da rauf! e.V. Bergzeit hat die zwei Vereine jetzt mit einer Spendenaktion unterstützt.

Zum 20. Geburtstag hat sich Bergzeit dazu entschieden zu helfen – und zwar zwei regionalen Vereinen, die sich einerseits im sozialen Bereich engagieren und sich andererseits dem Umweltschutz verschrieben haben: Ich will da rauf! e.V. (IWDR) und Bergwaldprojekt e.V.

Bergzeit wird 20: Spendenaktion statt Geburtstagsgeschenke

Den Auftakt der Zusammenarbeit mit den beiden Vereinen bildete die 20 Jahr-Feier von Bergzeit im September 2019. Von seinen Gästen – zu denen neben Herstellern und Partnern auch Dienstleister und politische Persönlichkeiten aus der Region zählten – hat sich Bergzeit statt Geschenken zum Jubiläum eine Spende für die beiden Vereine gewünscht.

Außerdem ging der gesamte Erlös der verkauften Tombola-Lose (über 2.000 Euro) an Ich will da rauf e.V. unddas Bergwaldprojekt. Mit der Verdopplung durch Bergzeit waren es dann bereits 2.000 Euro je Verein. Auch nach der Jubiläumsfeier wurde von den Gästen fleißig weiter gespendet und so konnte Bergzeit am Tag der Spendenübergabe 3.448 Euro an Ich will da rauf! e.V. übergeben sowie 5.075 Euro an das Bergwaldprojekt. Überreichen durfte Bergzeit Geschäftsführer Martin Stolzenberger die Schecks an Peter Naumann, dem Projektleiter für CSR/Öffentlichkeitsarbeit vom Bergwaldprojekt und an Rebekka Rist, die bei IWDR für die Organisation der Klettergruppen verantwortlich ist.

„Wir haben uns bewusst dazu entschieden mit unserer Spendenaktion einen gemeinnützigen, integrativen Verein und ein Umweltschutz-Projekt zu unterstützen“, erklärt Martin Stolzenberger. „Die Erhaltung der Bergwelt, wie sie der Verein Bergwaldprojekt betreibt, ist gerade für uns als Bergsportler besonders wichtig, da damit langfristig Lebensraum geschützt und Erosionsschutz geschaffen wird.“ Als zweiten Verein unterstützt Bergzeit Ich will da rauf e.V. Dieser ermöglicht Klettern für Menschen mit und ohne Behinderung: „Wir haben uns dieses Projekt zur Unterstützung ausgesucht, weil hier das gemeinsame Erleben im Vordergrund steht. Jeder kann hier Spaß am Klettern haben, wie es zu ihm oder ihr passt. Besser kann ich nicht beschreiben, wofür Bergzeit steht“, so Stolzenberger weiter.

Das Bergwaldprojekt

Mitarbeiter des Bergwaldprojektes pflanzen neue Bäume in der Region Schliersee.
Neue Bäume mit dem Bergwaldprojekt: Hier beim Pflanzen in der Region Schliersee. | Foto: Bergwaldprojekt e.V.

Das Bergwaldprojekt wurde 1987 auf Initiative von Wolfgang Lohbeck (Greenpeace Deutschland) und dem Schweizer Förster Renato Ruf ins Leben gerufen. Der deutsche Verein wurde 1993 gegründet. Peter Naumann ist bereits seit 31 Jahren dabei. Ziel des Vereins ist Schutz, Erhalt und Pflege des Waldes, insbesondere des Bergwaldes und der Kulturlandschaften.

Dazu arbeitet das Bergwaldprojekt jährlich mit circa 3.200 Freiwilligen an 60 verschiedenen Orten in Deutschland zusammen. Ziel dieser Freiwilligenarbeit – für welche sich übrigens auch Unternehmen anmelden können – ist das Verständnis für die Zusammenhänge von Mensch und Natur zu fördern sowie die Wichtigkeit des Naturschutzes herauszustellen.

Peter Naumann konnte die Spende von Bergzeit direkt in Bäume umrechnen, die damit gepflanzt werden können: So werden jetzt 1.012 Bäume den Aufbau eines klimaresilienten und stabilen Bergmischwaldes unterstützen. Die Kosten für einen standortheimischen Baum betragen ungefähr 5 Euro. Das beinhaltet Pflanzgut, Pflanzung durch Freiwillige sowie die Pflege. In Deutschland gibt es aktuell noch etwa 11,4 Millionen Hektar Wald. Das klingt erst einmal viel, doch im Hinblick auf die Tatsache, dass allein in diesem Jahr über eine Viertel Million Hektar Wald abgestorben sind, bekommen die sogenannten Aufbäum-Aktionen eine umso größere Bedeutung.

Du möchtest auch etwas für unsere Bäume tun? Alle Einsatzorte und das Jahresprogramm findest Du auf der Homepage des Vereins.

Ich will da rauf!

Klettern für Menschen mit und ohne Behinderung – das ist das Motto des Münchner Vereins Ich will da rauf! e.V. Der gemeinnützige Verein hat das Ziel Menschen über den Klettersport zusammen zu bringen und organisiert seit 2008 inklusive Kletterkurse. Zu den Gründungsmitgliedern zählen unter anderem Alexander und Thomas Huber, die legendären Huber Buam. Auch heute sind sie noch Botschafter und unterstützen den Verein sehr aktiv. Rebekka Rist ist ebenfalls von Anfang an mit dabei. Neben ihr gibt es momentan noch drei weitere Festangestellte sowie über 30 Ehrenamtliche und Trainer/innen. Über 150 aktive Mitglieder verschiedenen Alters, Geschlechts oder Herkunft zählt der Verein heute.

Beim IWDR besteht jede Klettergruppe ungefähr zur Hälfte aus Menschen mit Behinderung – und zwar jeglicher Art: von körperlichen Behinderungen über chronische Krankheiten bis hin zu verschiedenen kognitiven Beeinträchtigungen.Voller Enthusiasmus erzählt Rebbekka, dass die Behinderung beim Klettern völlig egal ist und es für alle Teilnehmer/innen schnell unbedeutend ist, ob der oder die Kletterpartner/in eine Beeinträchtigung hat oder nicht.

Der Verein ist in der Kletterhalle Thalkirchen aktiv. Außerdem werden pro Jahr acht Felsausflüge gemacht und in den Ferien gruppenübergreifende Ferientermine angeboten, wo sich die Mitglieder verschiedener Gruppen besser kennenlernen können. „Wir sind überzeugt, dass unsere Spende hier gut eingesetzt wird – denn jede Spende hilft, dass bestehende Kletterangebot weiterhin zu ermöglichen“, erklärt Martin Stolzenberger.

Du möchtest auch da rauf? Wenn Du Lust hast, den Verein zu unterstützen und mit zu klettern, findest Du alle wichtigen Infos auf der Webseite des Vereins.

Unterstützung soll keine einmalige Aktion bleiben

Eine einmalige Aktion zum 20. Geburtstag von Bergzeit soll die Spende an die beiden Vereine allerdings nicht bleiben, wie Stolzenberger abschließend betont: „Wir von Bergzeit sind uns sicher, dass wir beide Vereine auch künftig unterstützen möchten und so freuen wir uns darauf, auch in Zukunft auf verschiedene Art und Weise helfen zu können.“

Bergzeit Geschäftsführer Martin Stolzenberger bei der Scheckübergabe vor der Firmenzentrale in Otterfing.
Bergzeit Geschäftsführer Martin Stolzenberger (ganz rechts) überreichte die Schecks Peter Naumann (Bergwaldprojekt e.V.) und Rebekka Rist (Ich will da rauf! e.V). | Foto: Bergzeit

Weitere Beiträge über Bergzeit

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.