• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Die neue Scarpa-Kletterwaffe

Scarpa Booster S Kletterschuhe im Test

4 Minuten Lesezeit
Gefühlvoll, leicht und geschmeidig, sollen sie laut Hersteller sein, die Scarpa Booster S Kletterschuhe. Chiara Hanke aus dem Bergzeit-Kletterteam hat die Schuhe drinnen und draußen einem ausführlichen Test unterzogen.

Der italienische Kletterschuhersteller Scarpa hat sich mal wieder ein wenig ins Zeug gelegt und fleißig an einem Schuh gebastelt, der den Namen Scarpa Booster S tragen darf. Diesen kraftvollen Namen trägt er zurecht!

Scarpa Boostic + Booster = Booster S

Durch seine Konstruktion konzentriert der Scarpa Booster S die Kraft perfekt auf die Spitze. | Foto: Chiara Hanke
Durch seine Konstruktion konzentriert der Scarpa Booster S die Kraft perfekt auf die Spitze. | Foto: Chiara Hanke

Den Booster S kann man als die quasi sanftere Version des Boostic bezeichnen. Denn beide haben den gleichen Schliff: Downturn, Zehenbox, Verse und den Velcro Doppelklettverschluss. Aber im Gegensatz zum Boostic wurde beim Scarpa Booster S Kletterschuh eine kleinere, minimalistische Sohle verwendet, und erinnert von der Form her sehr an eine Kreuzung von Booster und Boostic. Das Ergebnis davon ist ein sensibleres und leichteres Fußbett. Das gibt dem Schuh zum Beispiel mehr Angriffsfläche auf abgeschrägten Tritten.

Überraschung beim ersten Ausprobieren des Scarpa Booster S

Ich erwartete leichte Schmerzen im Zehenbereich oder wenigstens am Fersenband, wie das meistens der Fall ist, wenn man sich eine derartige Kletterwaffe leistet und das erste Mal mit ihr in Kontakt tritt. Aber ich wurde überrascht. Mein erster Gedanke war: „Verdammt, zu groß besorgt“. Doch dann wurde ich gleich doppelt überrascht. Denn durch Flexan-Zwischensohle und die neuartige 3-Tension-Konstruktion wird der Abdruckpunkt unter dem großen Zeh an der Fußspitze verstärkt. Die Zwischensohle stabilisiert und die 3-Tensions-System aus kreuzförmig unter den Fußgewölbe angebrachten Gummibändern sorgt für perfekte Passform.  Deshalb hatte ich doch maximalen Halt bei minimalen Schmerzen. Deshalb: Alle, die ähnlich wie ich eher breitere und hobbitartige Füße besitzen, können sich freuen.

Der Hook ist ähnlich gut wie beim Booster und hält, was er verspricht. Die Fersenkostruktion sitzt fest am Fuß und sorgt für guten Grip. Der Scarpa Booster S ist ein Highend-Schuh für steiles Gelände drinnen und draußen!

Optik: Typisch Scarpa Kletterschuhe

Optisch gesehen ist der Scarpa Booster S ein wahrer Hingucker. Mit seiner Mischung aus Gelb, Neongrün und orange ist er der Paradiesvogel unter den restlichen Scarpa-Modellen. Auch das Innenfutter selbst wurde orange verziert und zusätzlich an den von früheren Modellen bekannten Schwachstellen mit blauem Zusatzmaterial verstärkt.

Konstruktion: Wie gewohnt von Scarpa

Im Gegensatz zum Boostic, wurde beim Booster S nur eine kleine, minimalistische Sohle aus 3,5 Millimeter XS-Edge Gummi verwendet. Die nimmt nur etwa ein Drittel der gesamten Sohlenfläche ein.

In seiner Passform ist der Scarpa Booster S dem Booster treu geblieben. Die Zehenbox lehnt sich jedoch an das bewährte Konzept des Boostic an. Wie schon erwähnt, die eher breitfüßigen Kletterkolleginnen und -kollegen von uns wird das sicher freuen.

Die Ferse, das inzwischen zweitwichtigste funktionelle Gummistück nach der Zehenbox, ist der des Vorgängermodells nachempfunden und verbessert. Hier ist außerdem eine Scarpa-Prägung mit einem sehr reibungsfreundlichen Gummi zu finden.

Verarbeitung

Wie von Scarpa gewohnt, ist auch dieser Kletterschuh qualitativ hochwertig verarbeitet. Wie man es auch schon seit Jahrzehnten und von vorherigen Modellen gewohnt ist. Sauber geklebt, geschnitten und vernäht, nur um überhaupt was dazu gesagt zu haben. Also kann sich Scarpa mal wieder getrost als traditionell qualitativer Kletterschuhhersteller abstempeln lassen.

Mein Fazit und Details zum Scarpa Booster S

Der Booster S ist einer der derzeit sensibelsten Scarpa-Kletterschuhe auf dem Markt. Ich kann die Ankündigung von Scarpa nur unterstreichen: Der Booster S ist im Überhang zu Hause und trägt sich sowohl am Fels als auch in der Halle perfekt. Der Kletterschuh passt sich wie ein Socken dem Fuß an. Durch die perfekte Abstimmung von Vorspannung und Stabilität überträgt der Schuh die Kraft präzise auf die Spitze. Deshalb mein Fazit: Die Anschaffung lohnt sich!

  • Gewicht:  440 Gramm/Paar
  • Sohle: Vibram® XS-Grip2 3,5 mm Sohlengummi
  • Obermaterial: Polyurethan und Polyamid
  • Vorspannung: Performance Fit
  • Asymetrie: medium
  • Zum Scarpa Booster S Kletterschuh bei Bergzeit

Mehr zum Thema Kletterschuhe und Kletterschuh-Tests

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Cranker
7 Jahre

„[…] eher breitere und hobbitartige Füße […]“?
Ich habe eher schmale und lange Hasenfüße – aber der Schuh passt mir perfekt! Also einfach wie immer bei (Kletter-)Schuhen: Anprobieren!


Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.