• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Erfahrungen vom Profi

Wie kann ich meine Höhenangst überwinden?

4 Minuten Lesezeit
Erika rang über Jahre intensiv mit ihrer Höhenangst. Dennoch gelang es ihr, die Höhenangst zu überwinden – ihren teils mühsamen, teils erfolgreichen Weg dokumentierte sie auf ihrem Blog ulligunde.com. Ihre besten Tipps hat sie mit uns geteilt.

Was tun, wenn der Sog in die Tiefe einsetzt? Oder einen allein die Angst vor diesem Moment umtreibt?

Höhenangst ist per se nicht schlecht. Angst schützt uns, ohne wären wir wohl alle schon längst nicht mehr am Leben. In manchen Situationen will man sich ihr aber stellen. Die gute Nachricht: Gerade die Höhenangst ist eine klassische Konfrontationsangst, das heißt man kann sie therapieren und überwinden, in dem man sich ihr stellt. Aber nur behutsam und in kleinen, ganz kleinen, Schritten. 

Ulligunde hat sich ihrer Höhenangst gestellt und sie Schritt für Schritt therapiert.

Erika Dürr

Ulligunde hat sich ihrer Höhenangst gestellt und sie Schritt für Schritt therapiert.


Höhenangst überwinden: Die Tourenplanung macht’s

Nichts ist schlimmer, als in eine Angstsituation unvorbereitet hinein zu geraten. Eine gute Planung ist hier unablässig, genauso wie eine gesunde Selbsteinschätzung. Die Motivation, sich dieser Schlüsselstelle zu stellen, muss von innen kommen, sie darf auf keinen Fall anderen zuliebe entstehen. Nur so kannst Du Deine Höhenangst auf lange Sicht überwinden.

Du solltest Deine Tour vorab immer gut planen. Das kannst Du auch gemeinsam mit einem verständnisvollem Bergpartner tun.

Erika Dürr

Du solltest Deine Tour vorab immer gut planen. Das kannst Du auch gemeinsam mit einem verständnisvollem Bergpartner tun.


Gehe die Tour stets mit einer gesunden Selbsteinschätzung an. Du musst anderen nichts beweisen.

Erika Dürr

Gehe die Tour stets mit einer gesunden Selbsteinschätzung an. Du musst anderen nichts beweisen.


Auf verständnisvolle Partner kommt es an

Um sich einer Angstsituation zu stellen, braucht es geduldige, verständnisvolle Partner. Alles andere führt unweigerlich zu Frust oder gefährlichen Situationen. Der Bergpartner für diese Tour muss über das Problem aufgeklärt werden: Eine offene, ehrliche Kommunikation ist das A und O.

Was tun, wenn die Höhenangst kommt?

Steigt die Angst in Dir auf, gibt es ein paar Schritte, an denen Du Dich entlanghangeln kannst, um Deine akute Höhenangst in den Griff zu bekommen und sie zu überwinden.

Der erste Schritt ist eine ruhige, tiefe Atmung. Pfeifen hilft übrigens auch oft! Der Blick geht auf die nächsten Meter auf dem Weg. Wenn Stehen unangenehm ist, kann es helfen, sich kurz hinzusetzen

Schaue Dir die kommende Passage an, am besten zusammen mit Deinem Partner. Lege einen Punkt etwas entfernt fest, bis zu dem ihr als erstes geht. Nun geht es zunächst einmal nur um diese Passage bis zu diesem Punkt. Alles weitere entscheidet ihr dann erst dort.

Lege einen Punkt etwas entfernt fest, bis dem Du zuerst gehst. Alles weitere entscheidest Du dann erst dort.


Spreche mit Deinem Partner oder auch nur mit Dir selbst im Kopf durch, welche Schritte nun folgen. Sage sie Dir ggf. laut vor. Atme dabei tief und ruhig.

Hinterfrage noch einmal kurz, ob Du Dich dieser Passage wirklich stellen willst. Noch kannst Du gut umdrehen. Willst Du selbst diese Herausforderung oder gibt es andere Antriebsgründe? Willst Du Dir oder Deinem Tourenpartner gegenüber keine Schwäche eingestehen? Willst Du schnell zur Hütte, die nah hinter dieser Passage liegt? Schämst Du Dich vor anderen, die diese Passage leichter meistern? Sei ehrlich zu Dir und kehre um, wenn die Motivation nicht wirklich von innen kommt. Das Spiel mit Ausgesetztheit ist zu gefährlich, als dass man es auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Werde Dir bewusst darüber, vor welcher Passage Du stehst und sei ehrlich zu Dir selbst, ob Du sie angehen möchtest.

Erika Dürr

Werde Dir bewusst darüber, vor welcher Passage Du stehst und sei ehrlich zu Dir selbst, ob Du sie angehen möchtest.


Entspannen und über Erfolge freuen

Bevor Du nun zur ersten Passage ansetzt, atme noch einmal kräftig durch. Schnaube wie ein Pferd, schüttle – wenn es das Gelände es zulässt – Deine Arme und Beine aus. Spanne für wenige Momente alle Muskeln in Deinem Körper an und entspanne sie anschließend. Konzentriere Dich auf Deine tiefe, laute Atmung und mache nun Schritt für Schritt. Wenn es Dir hilft, sage Dir jeden einzelnen Schritt laut vor oder bitte Deinen Tourenpartner, das für Dich zu tun.

Sei glücklich und stolz auf Dich, wenn Du eine Herausforderung gemeistert hast.

Erika Dürr

Sei glücklich und stolz auf Dich, wenn Du eine Herausforderung gemeistert hast.


Ist das erste Zwischenziel erreicht: Sei stolz! Freue dich. Atme weiterhin tief durch und wiederhole die beschriebene Herangehensweise bis Du die gesamte kritische Strecke geschafft hast.

Freue Dich! Du hast das erste Zwischenziel erreicht.

Wenn Du diese Herausforderung gemeistert hast, freue Dich laut und ehrlich. Wenn Du einen guten Tourenpartner dabei hast, freut derjenige/diejenige sich ebenso mit Dir. Und zwar nicht nur für einen Moment nach der Passage, sondern noch den restlichen Tag.

Freue Dich auch über den Tourenabbruch

Wenn Du Dich heute dieser Herausforderung nicht stellen wolltest, sei stolz, denn das darfst Du. Umzukehren ist die größte Stärke am Berg, viele beherrschen sie nicht. Es gehört aber viel dazu, wenn man umdrehen und verzichten kann. 

Die größte Stärke am Berg ist das Umkehren - viele beherrschen das nicht.

Erika Dürr

Die größte Stärke am Berg ist das Umkehren – viele beherrschen das nicht.


Kurz & knackig: 7 Tipps, um akute Höhenangst zu überwinden

  1. Ruhig und tief atmen
  2. Das nächste Zwischenziel ins Auge fassen
  3. Hinterfrage, warum Du die Passage meistern willst
  4. Mobilisiere alle Muskeln im Körper und entspanne sie anschließend wieder
  5. Gehe einen Schritt nach dem nächsten, sprich evtl. laut mit Dir selbst
  6. Wenn Du die Passage gemeistert hast: Freue dich!
  7. Musstest Du abbrechen: Freue dich! Nicht jede/r hat am Berg die Stärke, Nein zu sagen

Hier findest Du hilfreiche Adressen zur Überwindung von Höhenangst

Weitere Beiträge zum Thema Wandern und Bergsteigen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.