• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Trekkingstiefel par excellence

Lowa Vantage GTX Mid im Test: Griffiger Dauerläufer

6 Minuten Lesezeit
Die wasserdichten Vantage GTX Mid von Lowa sollen optimal schützende, sehr komfortable Trekkingstiefel sein. Ob die Schuhe wirklich so ideal für ausgedehnte Bergwanderungen und Trekkingtouren sind? Der Testbericht verrät mehr.

„Dieser sehr aufwendig gestaltete Schuh bewährt sich als robuster und dabei angenehm leichter Trekkingschuh aus hochwertigem Veloursleder in Kombination mit besonders strapazierfähigem Cordura-Mesh“, so Hersteller Lowa über die Vantage GTX Mid Trekkingstiefel. Mit diesen Vorschusslorbeeren geht es auf zum Test:

Erster Eindruck: Die Passform

Beim Anlegen des Schuhwerks kurzes Stirnrunzeln, weil meine gewaltigen Größe-46-Testschlappen zwar mehr als lang genug sind, andererseits meine Fußbreite nicht dem Lowa-Ideal zu entsprechen scheint: es drückt an den Seiten. Doch hier helfen das fein dosierbare Schnürsystem und der hohe Lederanteil: die präzise Anpassung des Trekkingstiefels an den Fuß ist nicht erst nach vielen Kilometern des Einlaufens vollzogen, sondern bereits nach wenigen Schritten.

Die ersten Kilometer führen den Lowa Vantage GTX über Schwarzwaldpfade mit kurzen Einlagen am Fels und auf einer Geröllhalde. Dabei achtet der Testschuhträger besonders auf die Aspekte, die bei Schuhtests in Zeitschriften regelmäßig „abgefragt“ werden. Das wären:

Halt und Stabilität des Lowa Trekkingstiefels

Der Halt: die eierlegende Wollmilchsau muss genügend hart und verwindungssteif sein, um Schutz und Dämpfung zu bieten, aber auch genügend Kontakt mit und Gefühl für den Untergrund zulassen. Beim Lowa Vantage scheint mir dieser „unmögliche“ Spagat so weit gelungen, wie ich es zuvor noch bei keinem Bergschuh bemerkt habe: man ist definitiv rundum bestens gestützt und geschützt und hat auch in rauem Gelände eine gewisse Fehltritt-Toleranz, die nicht jeden Fehltritt gleich mit verstauchten Knöcheln bestraft. Eine verlässliche Bodenstation ist der Vantage auf jeden Fall. Doch Vollkasko-Rundumschutz hat nicht nur Vorteile (mehr dazu im Test-Fazit).

Ein Schaft ohne Reibungsprobleme

Der Schaft: Wie es sich für hochwertiges Schuhwerk gehört, besteht der Schaft des Vantage GTX Mid nur aus wenigen zusammengenähten Stücken. Das Fehlen von optischem Schnickschnack kommt der Funktion zugute: die Anzahl der Nähte beschränkt sich auf das erforderliche Minimum, was Robustheit und Wasserfestigkeit erhöht. Schaft und Zunge sind oben gut gepolstert, wobei die Verbindungsnähte von Futter und Außenmaterial so weit nach außen versetzt sind, dass keine blasenfördernden „Reibungszonen“ um Knöchel und unteres Schienbein entstehen. Die wenigen Nähte im Inneren sind glatt und „gut versenkt“ und damit so gut wie nicht spürbar. Wie der Fußbereich ist der Schaft recht schmal geschnitten.

Wo Lowa Wanderschuhe besonders punkten: Das Schnürsystem Lowa X-Lacing

Die Lowa Vantage haben ein fein dosierbareres Schnürsystem. | Foto: Stephan Bernau
Die Lowa Vantage haben ein fein dosierbareres Schnürsystem. | Foto: Stephan Bernau

Laut Hersteller sorgt die „spezielle X-Lacing-Schnürung“ für optimalen Tragekomfort und gute Passform. Die Zunge soll „in horizontaler und vertikaler Richtung“ fixierbar sein, so dass nichts verrutschen kann und Druckstellen vermieden werden. Soweit ich beurteilen konnte, handelt es sich um eine sehr solide, gut dosierbare Schnürung mit einfachen Metallhaken (am Spann geschlossen, am Schaft offen).

Ein spezielles System, dass sich von anderen Trekkingstiefeln unterscheidet, konnte ich insoweit erkennen, dass die Materialaussparungen im Oberleder, die die Bildung von Falten beim Gehen bzw. Abrollen verhindern, durchgehend gesetzt sind und dass die (durch Aussparung entstandene) Lasche, auf der die „Tiefzughaken“ sitzen, frei beweglich ist.

Diese kleine Raffinesse machte für mich weniger in Sachen Komfort und Feinjustierung einen Unterschied als vielmehr in der Beweglichkeit des Schuhs. Ein klarer Vorteil ist die X-Lacing-Schnürung der Lowa Trekkingstiefel auf jeden Fall, das Verrutschen der Zunge verhindert sie natürlich auch.

Lowa Trac® Lite Sohle: Mehr Grip gibt es fast nicht

Lowa Vantage Mid GTX Test bei Bergzeit im Magazin
Auch im steilen Gelände kann der Lowa Vantage GTX Mid zeigen, was er drauf hat. Ansonsten ist er aber eher für lange Märsche konzipiert. | Foto: Stephan Bernau

Die Sohle: Hier handelt es sich um ein Eigenfabrikat namens „Trac® Lite“, das in Sachen Festigkeit und Verarbeitung einen erstklassigen Eindruck macht. Das grob bzw. fein zonierte Profil des Lowa Vantage GTX Mid ist erwartungsgemäß enorm griffig.

Da die Sohle ebenso wie der Schaft recht schmal ist, würde eine stark abgerundete Vordersohle auf Kosten des Halts, sprich der „Standfestigkeit“, gehen. Wahrscheinlich ist das der Grund, warum sich die Sohle nur leicht wölbt, das aber über den gesamten Vorderfuß hinweg.

Dieser Kompromiss zwischen Abrollverhalten und Halt ist jedenfalls sehr gut gelungen, zumal er noch durch eine flächendeckend gummierte „Contact Zone“ unterhalb des großen Zehs optimiert wird. Diese verschafft mehr Antrittsfläche und damit „mehr Gefühl“ bei plattigem und rundem Fels, während die geringe Wölbung und Steifheit der Sohle gleichzeitig das Antreten auf Kanten erleichtert.

Damit die Zehen stoßgeschützt sind und Bewegungsfreiheit haben, ist die „Zehenbox“ ebenso wie die Ferse mit Kunststoff verstärkt.

Test-Fazit zum Lowa Vantage GTX Mid Trekkingstiefel

„Zum Trekken, Wandern oder auf Hüttentouren ist der Vantage GTX Mid von Lowa der perfekte Begleiter“. Dem stimme ich nicht nur zu, sondern halte das sogar für Understatement, denn der Anwendungsbereich kann sicher noch um einiges in Richtung höhere Lagen und kühlere Breiten gedehnt werden. Im hochalpinen und weglosen Gelände mit seinem Geröll, Schrofenfeldern und Kraxelpassagen kommt die Robustheit bei gleichzeitig erstaunlicher Beweglichkeit erst voll zur Geltung. Außerdem steht die Tauglichkeit des Vantage GTX Mid für Nässe und Schnee (bei richtiger Pflege auch über lange Zeit) außer Frage und die Konstruktion ist steif genug, um auch mal Stufen in Schnee- und Firnfelder treten zu können. Für Steigeisen ist der Schuh zwar offiziell nicht vorgesehen, doch wenn die Riemenbindung beim Probelaufen verlässlich sitzt, spricht aus meiner Sicht nichts gegen den Einsatz des Schuhs auf leichten Hochtouren.

Beim Trekking auf Teneriffa, im Grand Canyon oder zwischen den Tepuis von Venezuela dürfte sich dieser Lowa Trekkingstiefel hingegen als zu schwitzig und klobig erweisen. Diese Einschätzung liegt vielleicht daran, dass ich für einfache Trails und Wanderungen (T1 und T2 auf der SAC-Skala) und weniger kalte Zonen eher mehr als weniger Tuchfühlung der Füße mit dem Boden wünschenswert finde. Auf meinem gemäßigt bis mittleren Testterrain stellte sich mit der Vantage-Bodenstation am Fuß teilweise ein „Zuviel-des-Guten-Gefühl“ ein – ähnlich wie bei unnötigen Stützrädern am Fahrrad.

Zwar spricht außer den schiefen Blicken der Nachbarn nichts gegen Stützräder, doch wer sich auf Durchschnitts-Wanderpfaden mit leichtem Schuhwerk nicht voll gerüstet fühlt, sollte sich das Sicherheitsgefühl eher durch Übung auf leichteren Touren als durch aufwändigere Schuhe erwerben. Vor allem, weil Füße und Gelenke so viel besser Kraft und Trittsicherheit entwickeln als durch Einschnürung in Superschuhe. Alles in allem ist der Lowa Vantage GTX ein heißer Favorit für alle, die sich zwischen anspruchsvollem Alpinwandern, Trekking und einfachen Hochtouren bewegen.

Der Lowa Vantage GTX Mid im Detail:

  • dauerhaft wasserdicht und atmungsaktiv durch Gore-Tex®
  • leichtgängige, präzise X-Lacing-Schnürung für optimalen Sitz ohne Druckstellen
  • Beweglichkeit in der Sprunggelenk-Zone
  • robuste Verstärkungen
  • komfortable Sohlendämpfung
  • angenehmes Abrollverhalten
  • griffige Trac® Lite II Profilsohle
  • Leisten: Herren
  • Kategorie: B
  • Gewicht: 1.320 Gramm (Paar, UK 8)
  • Obermaterial: Leder, Polyamid
  • Futter: Polyester, Polyamid, ePTFE
  • Sohle: Polyurethan, Gummi
  • Zum Lowa Vantage GTX® Mid bei Bergzeit für Herren
  • Zum Lowa Vantage GTX® Mid bei Bergzeit für Damen

Der Lowa Vantage GTX® ist leider ausverkauft aber es gibt alternative Trekkingstiefel im Bergzeit Shop!

Weitere Trekkingstiefel im Tet:

Nützliche Infos rund um Outdoor-Schuhe:

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
4 Comments
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.