• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
DIY für Mountainbiker

Bremsbeläge wechseln am Fahrrad mit Scheibenbremse

8 Minuten Lesezeit
Nichts ist schlimmer, als am höchsten Punkt einer Tour festzustellen, dass die Bremse nicht richtig bremst. Vorbeugend hilft: regelmäßig Bremsbeläge checken und gegebenenfalls austauschen. Wir zeigen Dir, wie Du die Beläge von Scheibenbremsen an Deinem Fahrrad selber wechselst.

Wann müssen die Bremsbeläge am Fahrrad gewechselt werden?

Vielleicht hast Du es bei Deiner letzten Mountainbike-Tour schon gehört: Ein leichtes Kratzen bei jeder Bremsung. Das ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die Bremsbeläge Deiner Scheibenbremse runtergefahren sind und ausgewechselt werden müssen.

Im besten Fall kommt es gar nicht erst soweit und Du checkst regelmäßig den Zustand der Bremsbeläge. Spätestes vor einer großen Tour solltest Du Dein Fahrrad und die Bremsen prüfen. Wenn der Bremsbelag auf einer Trägerplatte dünner als 1mm ist, heißt es: Der Bremsbelag muss gewechselt werden.

Gut funktionierende Bremsen sind für die Sicherheit beim Mountainbiken das A und O. Du solltest den Zustand der Bremsbeläge deshalb regelmäßig checken.

Bergzeit

Gut funktionierende Bremsen sind für die Sicherheit beim Mountainbiken das A und O. Du solltest den Zustand der Bremsbeläge deshalb regelmäßig checken.


Zum Glück brauchst Du dafür Dein Mountainbike nicht in die Werkstatt bringen und lange auf die Reparatur warten. Denn die Bremsbeläge Deiner Scheibenbremse kannst Du auch ganz einfach selber wechseln. Im Folgenden beschreibe ich Dir Schritt-für-Schritt, wie Du dabei vorgehst.

Welche Bremsbeläge eignen sich für Scheibenbremsen?

Zum Wechseln Deiner Scheibenbremsen-Beläge brauchst Du zunächst natürlich die richtigen Bremsbeläge. Denn je nach Fahrrad-Bremsanlage gibt es hier Unterschiede. Um den richtigen Bremsbelag für Deine Fahrrad-Scheibenbremse zu finden, solltest Du die Nummer auf dem Bremssattel ablesen. Diese Nummer sollte sich auch auf der Verpackung der Ersatzbeläge wiederfinden.

Nicht jeder Bremsbelag ist für jede Scheibenbremsanlage geeignet. Die Nummer auf dem Bremssattel verrät Dir, welcher Belag bei Dir passt.

Bergzeit

Nicht jeder Bremsbelag ist für jede Scheibenbremsanlage geeignet. Die Nummer auf dem Bremssattel verrät Dir, welcher Belag bei Dir passt.


Die Nummern auf der Rückseite der Verpackung verraten Dir, ob die Beläge zum Typ Deiner Scheibenbremse passen.

Florian Glott

Die Nummern auf der Rückseite der Verpackung verraten Dir, ob die Beläge zum Typ Deiner Scheibenbremse passen.


Bremsbeläge selber wechseln: Das passende Werkzeug

Neben den neuen Ersatzbelägen sollte auch das richtige Werkzeug griffbereit sein. Dazu gehören:

  • etwas Bremsenreiniger
  • ein sauberes Tuch
  • einen speziellen Bremskolben-Spreizer von Park Tool oder einen stabilen, möglichst breiten Reifenmontierhebel oder einen breiten Schlitz-Schraubenzieher, um die Bremskolben zurückzudrücken
  • einen spitzen, dünnen Gegenstand, um den Führungsstift/-splint zu entfernen. Je nach verbauter Bremse ist das eine Inbusschraube oder ein einfacher Splint, den Du auch mit einer Zange entfernen kannst.

Video: Bremsbeläge am Mountainbike wechseln

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Wechseln der Fahrrad-Bremsbeläge

  1. Laufrad ausbauen

    Klemme dafür das Bike an einen Montageständer oder hänge es mit dem Sattel auf eine stabile Stange, sodass sich das entsprechende Rad frei drehen und herausnehmen lässt. Alternativ kannst Du das Fahrrad auch umdrehen, wie im Video gezeigt.

    Laufrad beim Mountainbike ausbauen: Schritt 1 zum Wechseln der Scheibenbrems-Beläge.

  2. Führungsbolzen entfernen und Bremsbeläge herausziehen

    Nachdem das Rad demontiert ist, kann der Führungsbolzen entfernt werden. Hierbei kann es sich je nach Hersteller um eine Inbusschraube handeln, die Du mit einem passenden Inbusschlüssel herausdrehen kannst. Ist ein einfacher Splint verbaut, kann dieser zum Beispiel mit einem Seitenschneider gerade gebogen und herausgezogen werden. Ist der Führungsbolzen entfernt, kannst Du die Bremsbeläge aus der Bremszange ziehen.

    Tipp: Schau Dir kurz die alten Bremsbeläge an. Sind diese plan und nahezu identisch abgefahren, scheint die Bremse in Ordnung zu sein. Sind sie aber deutlich einseitig abgenutzt, deutet das auf einen feststehenden Kolben hin. Auch können die Beläge nicht plan, sondern schief abgenutzt sein. Ist dies der Fall, könnte ein Kolben leicht schief im Bremssattel stehen oder dieser war schief montiert.

    Bremsbeläge von Scheibenbremsen

  3. Bremskolben herausdrücken

    Als nächstes drückst Du die Bremskolben ca. 2mm aus dem Sattel. Dazu einfach vorsichtig den Bremshebel betätigen. Fährt nur ein Kolben aus der Zange, kannst Du diesen mit dem Bremskolben-Spreizer festhalten, sodass sich der andere bewegen kann.

    Achtung: Achte darauf, dass die Kolben nicht zu weit heraus gedrückt werden. Ansonsten können sie aus der Zange fallen, was zum Auslaufen der Bremsflüssigkeit führt.

  4. Bremskolben reinigen

    Sind die Kolben ca. 2mm aus dem Sattel gedrückt, entferne vorhandene Ablagerungen an den Bremskolben mit dem Bremsenreiniger und einem sauberen Tuch.

  5. Saubere Bremskolben mithilfe von Bremsflüssigkeit wieder zurückdrücken

    Die sauberen Bremskolben müssen nun wieder in den Bremssattel zurückgedrückt werden. Bei diesem Schritt solltest Du besonders sorgfältig sein, damit die Bremse wieder einwandfrei funktioniert. Bevor die Kolben wieder in den Sattel gedrückt werden, empfiehlt es sich, etwas Bremsflüssigkeit auf die Kolben zu tröpfeln. Dies erleichtert das Zurückdrücken und macht die Dichtungen wieder geschmeidig.

    Hast Du etwas Bremsflüssigkeit auf die Kolben gegeben, können diese am besten mit dem Bremskolben-Spreizer durch vorsichtiges Hebeln zurückgedrückt werden. Hast Du keinen solchen Spreizer in der Werkzeugkiste, kann dies auch mit einem stabilen Reifenheber geschehen. Achte darauf, dass Du die Kolben nicht schief in den Sattel zurückdrückst und sie vielmehr leicht in den Sattel gleiten.

    Bremskolben bei MTB Scheibenbremsen auseinanderdrücken

    Musst Du etwas mehr Kraft aufwenden, um die Kolben wieder zurückzudrücken oder waren die Bremsbeläge stark einseitig abgefahren, müssen die Kolben wieder gängig gemacht werden. Dazu einfach die Kolben öfter aus dem Sattel pumpen und wieder hineinhebeln. Sind alle Kolben gängig und vollständig in den Bremssattel gedrückt, wische die überschüssige Bremsflüssigkeit mit einem Tuch ab.

    Bevor Du die neuen Bremsbeläge wieder eingesetzt, kannst Du durch vorsichtiges und kurzes Ziehen am Bremshebel die Funktion der Bremse und der Dichtungen überprüfen. Dabei sollten sich alle Kolben gleichzeitig aus dem Sattel bewegen und nach dem Loslassen wieder ein Stück zurückfahren. Ist dies nicht der Fall, einfach die Schritte 4 und 5 nochmal wiederholen. Hilft auch das nichts, müssen letztlich alle Dichtungen, Kolben und die Bremsflüssigkeit erneuert werden.

  6. Neue Bremsbeläge einsetzen

    Nachdem die Kolben nun wieder schön gleiten und vollständig zurückgedrückt sind, kannst Du die neuen Bremsbeläge einsetzen. Dazu einfach die Feder zwischen die beiden Beläge legen und zusammendrücken. So können dann die Beläge in der richtigen Stellung wieder in den Bremssattel geschoben werden. Es gibt Bremsbeläge, die eine Laufrichtung besitzen. Diese einfach entsprechend in den Sattel legen.

    Neue Bremsbeläge für die MTB Scheibenbremse einsetzen

  7. Führungsbolzen montieren

    Sind die Bremsbeläge richtig im Sattel positioniert, kann der Führungsbolzen sauber gemacht und hineingeschraubt werden. Achte darauf, dass Du die kleine Sicherungsklammer wieder aufsteckst. War ein Splint verbaut, einfach einen neuen Splint einsetzen und dessen überstehendes Ende mit einer Zange oder einem Schlitzschraubenzieher aufspreizen.

    Führungsbolzen bei der Scheibenbremse festziehen

  8. Bremsscheibe auf Verschleiß prüfen und ggf. austauschen

    Bevor Du das Laufrad wieder einsetzen kannst, solltest Du unbedingt auch die Bremsscheibe untersuchen, da auch diese verschleißen kann. Dazu mit dem Finger die Reibfläche und den Stern abfahren. Ist dort am Übergang eine deutliche Kante oder Einbuchtung zu spüren bzw. zu sehen, solltest Du auch die Bremsscheibe austauschen.

    Muss diese erneuert werden, achte beim Kauf der Scheibe auf die richtige Größe und auf die richtige Befestigungsart. Nachdem Du die verschlissene Bremsscheibe demontiert hast, die Nabe an der entsprechenden Stelle mit einem Tuch abwischen, anschließend die Bremsscheibe auflegen und die Schrauben mit den Sicherungsfedern ansetzen. Auch hier auf die Laufrichtung der Bremsscheibe achten. Sind alle Schrauben angesetzt, diese dann zuerst über Kreuz leicht anziehen und anschließend in einem zweiten Durchgang nochmal alle gut nachziehen. So vermiedest Du, dass sich die Bremsscheibe verspannt.

    Mountainbike Scheibenbremse

    Kannst Du die alte Bremsscheibe aber noch verwenden, solltest Du diese mit Bremsenreiniger und einem Tuch reinigen. Ist nun die Bremsscheibe sauber bzw. ersetzt worden, kannst Du das Laufrad wieder einbauen.

  9. Laufrad einbauen und Bremssattel zentrieren

    Ist das Laufrad eingebaut und der Druckpunkt wieder hergepumpt, solltest Du noch überprüfen, ob der Bremssattel richtig zentriert ist. Dies sollte vor allem dann geschehen, wenn die alten Bremsbeläge nicht plan, sondern schief abgenutzt waren. Dazu drehst Du an dem entsprechenden Rad. Läuft dieses geräuschlos und stehen die Bremsbeläge parallel zur Bremsscheibe, musst Du nichts mehr machen. Ist jedoch ein permanentes Schleifen zu hören oder die Bremsbeläge stehen nicht parallel zur Scheibe, muss der Bremssattel zentriert werden. Dazu einfach die beiden Schrauben lösen, mit denen der Bremssattel befestigt ist und den Bremshebel betätigen. Mit dem gezogenen Bremshebel die Schrauben wieder zuerst leicht anziehen und erst dann nochmal fest nachziehen.

    Laufrad wieder einsetzen und festziehen

    Nun das Laufrad wieder drehen lassen. Sollte Du immer noch ein schleifendes Geräusch hören, einfach das Ganze wiederholen. Ist nur ein kurzes bzw. unterbrochenes Geräusch zu hören, ist die Bremsscheibe leicht verbogen. Dies kannst Du durch leichtes Biegen mit einer Zange an entsprechender Stelle in entsprechende Richtung korrigieren. Dazu das Laufrad drehen lassen und die Bremsscheibe beobachten, wie sie durch den Bremssattel läuft. So lässt sich ein vorhandener Schlag leicht erkennen. Ist letztlich alles erledigt, kannst Du das Fahrrad wieder vom Montageständer holen.

  10. Bremse einbremsen

    Ganz fertig bist Du aber noch nicht. Um die volle Bremsleistung zu erzielen, solltest Du die Schreibenbremse erst noch einbremsen. Dazu einfach ab auf das Bike und etwa zehn Vollbremsungen aus ca. 30 km/h durchführen. Danach sollte die Bremse wieder die volle Leistung haben und Du bist für die Tour gerüstet.

    MTB Bremse Bremshebel betätigen und Scheibenbremse einbremsen

Abschließende Tipps zum Wechseln der Fahrrad-Bremsbeläge

Wenn Du die Brembeläge Deiner Scheibenbremse selber wechseln möchtest, solltest Du Dir dafür Zeit nehmen und sorgfältig vorgehen – schließlich geht es hier um Deine Sicherheit!

Außerdem: Die Bremsbeläge sollten am besten immer zuhause gewechselt werden, da Du dort einfach das bessere Werkzeug parat hast und zur Not noch schnell in das nächste Bike-Geschäft gehen oder online etwas nachbestellen kannst.

Trotzdem empfiehlt es sich, unterwegs immer ein Paar Ersatzbeläge dabei zu haben. Schließlich hast Du auch immer ein Multitool und einen Reifenheber in der Tasche. So kannst Du im Notfall auch während der Tour die Bremsbeläge Deines Fahrrads wechseln.

Alle Fahrradteile bei Bergzeit

Zum Shop

Mehr Tipps rund ums Mountainbike

Rubriken und Themen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
9 Comments
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.