• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Oh so weich

Im Test: Der Wanderschuh Mammut Ducan Knit High GTX

5 Minuten Lesezeit
Leicht, angenehm zu tragen und für jedes Wetter zu haben: Unser Bergzeit Autor Karl-Georg Müller hat den modernen, technischen Wanderschuh Mammut Ducan Knit High GTX aus elastischem Strickmaterial und mit Gore-Tex-Membran im Gelände getestet.

Wann ist ein Wanderschuh ein guter Wanderschuh? Für mich ist die Antwort klar: Wenn ich ihn beim Wandern nicht spüre, er aber hellwach ist, wenn ich ihn brauche.

Die Passform des Mammut Ducan Knit High GTX

Zuerst aber fühle ich mich in den Mammut Ducan Knit High GTX – ein Name, der einem nicht ganz so leicht über die Lippen geht – zu Beginn meines Tests hinein. Denn das Anziehen gestaltet sich ungewohnt, wird aber später belohnt. Das synthetische 3D Knitted Textilgewebe aus modernster 3D-Strick-Produktion ist nämlich dehnbar, aber zwangsläufig eng. Mein Fuß muss hineinschlupfen. Die zwei Laschen vorne und hinten sind durchdacht und genau an den richtigen Stellen angebracht, denn bei den ersten Einstiegen rutscht es noch sehr zaghaft, bis der Fuß im Mammut sitzt.

Dann aber macht sich bei mir direkt ein Wohlgefühl breit und der Impuls, dass ich eigentlich keine Wanderstrümpfe zu tragen bräuchte. Das Textilgewebe schmiegt sich wie eine zweite Haut um meine Füße – und die von Mammut als formanpassende 3D Knit gepriesene Technologie erweist schon gleich nach dem Hineinschlüpfen ihre Stärke.

Die Schnürung verläuft nicht wie gewohnt geradeaus den Schuh hinauf, sondern zieht sich asymmetrisch mitten über den Fußrücken bis zur verstärkten Fußkappe. Drei Ösen und vier Haken auf jeder Schnürseite ziehe ich erst einmal nach eigenem Gusto an. Wie fest ich die Schnürsenkel setzen werde, steht bei mir immer erst nach einem Probedurchgang fest. Überhaupt sollte man ja die Schnürsenkel nach einer kurzen Wegstrecke – 20 Minuten Gehzeit sind gut – nachjustieren, meist müssen sie ein wenig nachgezogen werden. Ob man den Haken zwischen Schaft und Rist auslässt oder nutzt, muss jeder selbst herausfinden – je nachdem wie und in welchen Situationen ihm ein Wanderschuh am besten passt.

Der Mammut Ducan Knit High GTX im Test: Die Wahrheit liegt auf dem Weg

Für die Sohle hat sich Mammut auch etwas Besonderes einfallen lassen, die Mammut Flextron Technology. Damit rollt der Fuß geschmeidig, aber nicht zu weich ab – genau richtig für das Gelände, das ich bevorzuge: eine Kombination aus gut ausgebauten Wanderwegen und Pfaden abseits ausgetretener Spuren, die auch mal nicht mit Geröll, Steinen, Felsen oder Wurzelwerk geizen. Wer in den Mittelgebirgen oder an Rhein und Mosel unterwegs ist, der weiß, dass es hier ein stetes Auf und Ab geben kann, mit wegrutschendem Gestein oder glattem Geläuf entlang von kleinen Bächen.

Wanderer trägt den Testschuh im Regen
Von der Wanderung durch den Bach bis zu Regenwetter – der Mammut Ducan Knit High GTX hält im Test dicht. | Foto: Karl-Georg Müller

Allein deswegen lege ich Wert auf eine Gore-Tex-Membran, wie sie der Ducan Knit High bietet. Üblicherweise rutsche ich nicht freiwillig in glasklaren Rinnsalen herum, aber was tut man nicht alles, um die Dichtheit eines Wanderschuhs zu testen. Richtig, volle Kanne rein ins Wasser. Na ja, jedenfalls bis zur Schafthöhe, und immerhin so viel eingenässt, dass ich mit triefenden Schuhen wieder auf trockenen Boden steige. Der Trost für diesen feuchtfröhlichen Selbstversuch: Der Mammut hält dicht! Überhaupt schwächelt er auch bei einer Regenwanderung nicht und hält meinen Fuß bis zum Ende trocken.

Und wie laufe ich in dem Mammut Ducan? Formidabel. Butterweich liegt der Fuß im engen Wanderschuh. Im felsigen Gelände spielt er seine Stabilität aus: Hoher Schaft mit Federstahlsohle, die in seitlichen Bewegungen zusätzlichen Halt bietet. Dazu eine gut austarierte Sohle, die jetzt, im oft nassen Frühjahr und bei rutschigem Untergrund, nicht abgeht wie Luzi, sondern den Fuß schön festhält. Selten bin ich so sicher durchs Frühjahr gewandert wie mit dem Mammut.

Mein Testfazit: Anfang gut, Ende gut, alles gut

Trotz der genannten Goodies, die der Mammut Ducan Knit High GTX aufzuweisen hat, ist er erfreulich leicht. Was zu meinem Eindruck passt, dass ich wirklich leichtfüßig unterwegs bin. Zudem liegt der Wanderschuh wollig um den Fuß. Das ist schön. Aber weil er so eng anliegt, muss er auch genau passen, sprich: Ein Probetragen ist unabdingbar. Auch habe ich den Eindruck, dass der Wanderschuh auf Grund der von Mammut in diesem Jahr neu eingeführten Georganic 3D Technology, die eine perfekte Passform ermöglichen soll, recht schmal geschnitten ist. Drum prüfe, wer sich lange bindet. Denn nichts ist fataler als ein Wanderschuh, der nicht perfekt sitzt.

„Mammut ist mit dem Ducan Knit High GTX ein exzellenter Wurf gelungen.“

Mammut Ducan Knit High GTX im Test
Testfazit zum Mammut Ducan Knit High GTX: bequem, stabil und gibt auch in schwierigem Gelände ein sicheres Gefühl. | Foto: Karl-Georg Müller

Bei mir saß der Mammut perfekt (ich trage UK Größe 10,5 und der gelieferte Mammut-Wanderschuh in dieser Größe ist passgenau), weshalb er nun mein steter Begleiter sein wird.

Mammut ist mit dem Ducan Knit High GTX ein exzellenter Wurf gelungen. Ein Wanderschuh, der sich für viele Touren empfiehlt, sich sehr bequem trägt, über eine bemerkenswerte Stabilität verfügt, und der mir auch in schwierigerem Gelände ein sicheres Gefühl gibt.

Besondere Merkmale des Mammut Wanderschuhs: 

  • Mammut 3D Knit Technologie – für butterweichen, aber festen Sitz
  • Mammut Flextron Technology – für guten Halt und sauberes Abrollen
  • Gore-Tex-Ausstattung – für trockene Füße

Weitere Beiträge im Bergzeit Magazin zum Thema Wandern

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.