• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Massage schon während des Trainings

Anita Damen Massage Sport Lauftight im Test

4 Minuten Lesezeit
Nach dem unendlich langen Sommer hat der Herbst recht schnell Einzug genommen. Spätestens damit ist auch wieder die Zeit der langen Laufhosen gekommen. Das Modell der Wahl ist in diesem Jahr die Anita Active Sporttight. Warum? Das erfährst Du hier:

Wer ist Anita?

Die Firma Anita war mir ehrlich gesagt bisher nicht als Sportbekleidungshersteller bekannt. Meine kleine Recherche ergab, dass es das deutsche Unternehmen bereits seit über 130 Jahren gibt und es sich vor allem auf Unterwäsche für Frauen spezialisiert hat – ein gutes Zeichen. Neben Dessous, bietet Anita auch Bademoden und Sport-BHs an, warum dann auch nicht eine Sporttight?

Ich bin bei den Laufhosen immer etwas heikel, denn die eine zwickt und juckt, während die andere beim Laufen vom Hintern rutscht. Dabei soll das Ganze auch noch gut aussehen … Alles nicht so prickelnd, wenn man noch 20 Kilometer über Stock und Stein vor sich hat und man einfach nicht in den berühmten Flow kommt. Umso gespannter war ich also auf die Massage Sporttight, die übrigens den ISPO-Award 2018 in der Kategorie Gesundheit & Fitness gewonnen hat.

Eine Frau auf dem Berg.
Laufhose ist nicht gleich Laufhose! Doch die Anita Massage Tight hat mich in jedem Terrain überzeugt! | Foto: Veronika Wöckner

 

Eine Tight, die mich massiert?

Scheinbar ja. Die Hose ist auf den ersten Blick wie eine Leggings gefertigt und hat einen hohen Bund. Das gefällt mir und schaut auf alle Fälle bequem aus. Die Außenseite ist glatt und glänzend, während die Innenseite eine auffällige 3D-Noppenstruktur aufweist. Das ist der sogenannte High-Tech Struktur-Powerware zu verdanken. Sie soll die Haut beim Tragen massieren, sogar tonisieren. Der erwünschte Effekt ist eine bessere Durchblutung und damit mehr frischer Sauerstoff für die Muskeln, was beim Sport natürlich für mehr Leistung sorgt.

Dein Stoff.
Die Noppenstruktur der Hose sticht sofort ins Auge. Angenehm zu tragen ist es auf jeden Fall. | Foto: Veronika Wöckner

Zeitgleich wirkt auf das Bein eine leichte Kompression, was z.B. die Kurzzeitregeneration beschleunigt. Auffällig bei der Erstbegutachtung war auch der Beinabschluss – dieser ist ohne Naht einfach abgeschnitten. Nach drei Mal waschen, ist ein leichtes Fusseln zu erkennen, aber ich denke nicht, dass sich der Stoff weiter auflösen wird. Zusätzlich gibt es im Schritt einen kleinen Bewegungszwickel, wie er eigentlich bei Strumpfhosen zu finden ist.

Alles in allem macht die Hose einen sehr guten ersten Eindruck, da sie mit Flachnähten sauber verarbeitet ist und sogar ein Oeko-Tex-Zertifikat mitbringt. Aber wie sie sich in der Praxis beweist, musste ich erstmal testen.

Mit Anita durch die Berge

Angesichts der Anmeldung für den Zugspitz-Ultratrail 2019 musste ich nun mit gezieltem Training anfangen und Anita ist von Anfang an dabei. Ich habe die Hose in Größe 38 ausprobiert und zwar in der Farbe schwarz. Die Hose ist so schwarz, dass wir echt Probleme haben gute Bilder zu schießen! Mir taugt schwarz aber sehr gut, für Paradiesvögel gibt es die Hose noch in Fuchsia.

Die Tight ist im ersten Moment schon etwas eng und ich habe meine Bedenken gehabt, ob das beim Laufen so angenehm sein wird. Aber weit gefehlt, sobald man warmgelaufen ist, sitzt die Hose plötzlich wie angegossen. Auch wenn der Bund am Anfang des Laufs etwas rutscht, bleibt nach der Einlaufphase alles an Ort und Stelle. Der Bund geht bis unter den Bauchnabel, was sehr angenehm ist und nicht drückt. Auch von der Enge spüre ich nichts mehr, keinerlei Einschränkung meiner Bewegungsfreiheit. Die Leggings sitzen wie eine zweite Haut.

Bei Temperaturen um 15 °C wird es in der Hose schon etwas wärmer, aber keinesfalls schwitzig. Auf der anderen Seite ist es bei 5 °C und Windchill angenehm warm. Auch nach einem anstrengend 3-Stundenlauf mit über 1000 Höhenmetern ist die Haut trocken. Am nächsten Tag hatte ich zwar einen Muskelkater, aber es war nicht so schlimm wie erwartet. Ob das nun an der Hose gelegen hat, bleibt jedoch in den Sternen geschrieben.

Massiert wurde ich auf jeden Fall, denn nach dem Ausziehen der Hose sind meine Beine genoppt – die Kompressionsfunktion ist also nicht nur ein Verkaufsargument.

Test-Fazit zur Anita Laufhose mit Massage-Effekt

Insgesamt bin ich bisher mit der Hose knapp 80 Kilometer gelaufen und bin alles andere als enttäuscht. Für mich ist diese Sporttight in der Übergangszeit und für lange Läufe definitiv ab jetzt das Mittel der Wahl.

Die Anita Sporttight ist eine hochwertige Hose, die trotz Kompression ein sehr angenehmes Tragegefühl mit sich bringt – kein Presswurst-Feeling. Das Material fühlt sich auf der Haut sehr weich an und ist stark atmungsaktiv. Zum Laufen ist die Hose bestens geeignet, aber auch beim Fitness oder sogar im Alltag ist die Tight ein guter Begleiter.

Weitere Artikel zum Laufen im Bergzeit Magazin…

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.