• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Nachhaltigkeit & faire Arbeitsbedingungen

Deuter erhält Auszeichnung der Fair Wear Foundation

3 Minuten Lesezeit
Es geht nicht nur darum, das perfekte Produkt in optimaler Qualität, Passform und Design zu kreieren, sondern auch darauf zu achten mit welchen Materialien und unter welchen Bedingungen es hergestellt wurde oder was mit dem Produkt an dessen „Lebensende“ passiert. Mit einem ganzheitlichen Ansatz ein nachhaltiges Produkt zu schaffen, will Deuter in Zukunft alle Aspekte bei der Produktherstellung beachten.

Mit dem Social Report im Jahr 2019 der Marke Deuter will das Unternehmen transparent sein und der Welt zeigen, dass sie es ernst meinen, ein nachhaltiges Unternehmen zu sein. Die Ziele der Marke sind sehr ehrgeizig und fest verankert im Social Report, sodass jederzeit darauf zurück gegriffen werden kann.

360° Corporate Responsibility bei Deuter

Seit Jahrzehnten sind soziale Verantwortung und Reduktion negativer Auswirkungen fester Bestandteil der Strategie der Marke Deuter. 360° bedeutet ein nachhaltiges Handeln vom Anfang eines Produktlebens, beginnend bei den recycelten und nachhaltigen Materialien, über die Herstellung der hochwertigen Produkte mit langjährigen Produktionspartnern bis hin zum Reparaturservice. Dabei wird ein ganzheitlicher Ansatz in der Produktentwicklung verfolgt und Verantwortung in der Lieferkette übernommen. Die Verwendung von anerkannten Standards unterstützen Deuter dabei, diesen Ansatz umzusetzen.

Schaubild Nachhaltigkeit Deuter
360° bedeutet nachhaltiges Handeln vom Anfang eines Produktlebens bis zum Reparaturservice. | Foto: Deuter

Bluesign

Ziel des bluesign-Siegels ist es, die Umwelteinflüsse der Textilindustrie zu verringern. Es steht außerdem für die sichere Herstellung und Verarbeitung von Kunst- und Naturfasern. Anders als bei vielen Öko-Lables wird nicht das Endprodukt auf Schadstoffe oder Rückstände bedenklicher Chemikalien geprüft, sondern der Herstellungsprozess eines Produktes.

Seit 2008 ist Deuter bluesign-Partner und richtet sich bei der Optimierung des Herstellungsprozesses nach dem bluesign-Standard, dem weltweit strengsten Umweltstandard für textile Produkte. So soll der gesamte Produktzyklus ressourcensparender und umweltfreundlicher gestalten werden.

Fair Wear

Die Fair Wear Foundation (FWF) hat als Ziel, die Arbeitsbedingungen in der Textil- und Bekleidungsindustrie, vor allem vor Ort in Niedriglohnländern (Produktionsländern), zu verbessern. Mitglieder verpflichten sich, die strengen Arbeitsrichtlinien der unabhängigen Non-Profit Organisation einzuhalten.

Deuter ist seit 2011 Mitglied der FWF. Seit 2013, also zum siebten Mal in Folge, wird Deuter 2019 mit der höchstmöglichen Mitgliederkategorie, dem Leader Status, ausgezeichnet.

Bündnis für Nachhaltige Textilien

Seit 2015 ist Deuter Mitglied des Textilbündnis, das sich soziale, ökologische und ökonomische Verbesserungen entlang der Textillieferkette zum Ziel gesetzt hat. Gegründet wurde die Initiative 2014 von der deutschen Bundesregierung.

Responsible Down Standard

Auch in Sachen Tierschutz ist die Marke Deuter transparent und bezieht seit 2015 ausschließlich zertifizierte Daunen und Federn nach dem Responsible Down Standard. Bei diesem Standard muss die gesamte Produktionskette vom Küken bis zum fertigen Schlafsack nachvollziehbar sein und strenge Tierschutzauflagen erfüllen.

Kein PFC mehr seit Frühjahr 2020

Ein weiterer wichtiger Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit ist, dass Deuter keine PFC-haltigen Materialien mehr in der Produktion einsetzt. Seit Frühjahr/Sommer 2020 sind somit alle Produkte PFC-frei. Darüber hinaus sind bei einigen Neuheiten recyclte Materialien verwendet worden. Mehr zu diesem Thema kannst Du in diesem Beitrag von Bergzeit lesen.

Nachhaltige Beschaffungsstrategie bei Deuter

Deuter glaubt an langfristige Partnerschaften mit Lieferanten und Produktionspartnern, da es dabei hilft, ein hohes Maß an Motivation, Kreativität, Qualität und Zuverlässigkeit zu fördern. Deshalb arbeitet Deuter ausschließlich mit zwei Lieferanten zusammen: Seit 1991 mit dem Rucksackproduzent Duke in Vietnam und seit 16 Jahren mit dem Schlafsackproduzent Bellmart in China & Myanmar. So kann einerseits sichergestellt werden, dass die Qualität der Produkte stimmt und andererseits kann dafür gesorgt werden, dass gewisse Standards für Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten eingehalten werden.

Deuter Social Report
Langfristige Partnerschaften mit Lieferanten führen zu einer hohen Qualität der Produkte, fairen Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten und am Ende zu glücklichen Kunden. | Foto: Deuter

Deuter soll Dich auf Deinem nächsten Abenteuer begleiten? Dann schau doch vorbei im Deuter Markenshop!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Tobias
2 Jahre

Hier handelt es sich bestimmt um die Fair Wear Foundation – eine Auszeichnung der Fear Wear Foundation würde öffentlich wohl kaum beworben werden ;)

Datenschutzerklärung
Ich erkläre mich mit der Speicherung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden.
Webmaster
2 Jahre
Reply to  Tobias

Hallo Tobias,

oh lieben Dank für deine Anmerkung. Da hat sich wohl ein Tippfehler eingeschlichen. Wir haben ihn schon mal behoben.

Schönen Tag dir!

Lisa vom Bergzeit Team


Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.