• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Hausschuhatmosphäre

Im Test: Trailrunningschuh Fresh Foam Trail Hierro GTX von New Balance

4 Minuten Lesezeit
Die Fresh Foam Trail Hierro Serie von New Balance hat seit Jahren eine treue Anhängerschaft. Jetzt bringt New Balance mit dem Fresh Foam Trail Hierro GTX einen Trail-Panzer für die dunklen und kalten Wintermonate auf den Markt. Wie er sich im Gelände schlägt, hat Bergzeit Autor Joachim getestet.

Erster Eindruck 

Optisch ist der Schuh definitiv ein Hingucker. Von New Balance ist man aus der Hinsicht auch nichts anderes gewöhnt. Die Verlängerung der Gummisohle zu einem Heckspoiler ist definitiv gewöhnungsbedürftig, schaut aber ziemlich lässig aus. Ansonsten ist das Design schlicht gehalten, das New Balance Logo hält sich eher im Hintergrund. Dafür schreit einem an der Schuhinnenseite ein riesiges reflektierendes Gore-Tex Logo entgegen, damit man bei Nacht nicht übersehen werden kann.

Schlichte schwarze Trailrunningschuhe von oben.
Auf den ersten Blick zurückhaltend schlicht: Die New Balance Fresh Foam Trail Hierro GTX Schuhe. | Foto: Joachim Langstädtler

Passform der New Balance Trailrunningschuhe

Der Schuh ist eher komfortabel geschnitten. Er fällt gerade im Zehenboxbereich recht breit aus, aber auch die Ferse ist breit geschnitten. Vom ersten Moment an herrscht hier Hausschuhatmosphäre. Mit einer Sprengung von 8 Millimeter in Kombination mit der stark gedämpften Fresh-Foam X Zwischensohle ist er also ein perfekter Schuh für die langen Läufe am Wochenende mit gemütlichem Tempo.

Zusätzlich dazu bietet der Schuh ein hohes Maß an Stabilität. An strategisch wichtigen Punkten ist er verstärkt und so hat man einen sicheren, festen Halt und kann unnötiges Umknicken vermeiden.

340 Gramm bringt der Schuh in einer UK 8,5 auf die Waage. Damit ist der Trail Hierro GTX defintiv kein Leichtgewicht. Er bringt aber dafür ein hohes Maß an Komfort mit sich: Mit der Gore-Tex Extended Comfort Membran bleiben die Füße in jeder Situation trocken und warm. Das macht den Trail Hierro GTX zu einem absolut wintertauglichen Trailrunningschuh, auch eine geschlossene Schneedecke ist hier bezogen auf die Wärmeleistung überhaupt kein Problem.

Das große reflektierende Gore-Tex Logo verspricht gute Sichtbarkeit – in der dunklen, kalten Jahreszeit ideal.

Test im Gelände

Trotz seiner eher gemütlichen Passform und der komfortablen Fresh-Foam X Dämpfung in der Zwischensohle hat mich der Schuh mit seiner Reaktionsfreudigkeit überrascht. Die weiche, komfortable Dämpfung steht einem dynamischen Abrollverhalten ja oft entgegen, hier bin ich aber bei jedem Schritt vom Laufgefühl absolut begeistert.

Was mich allerdings enttäuscht hat, war die Vibram-Megagrip Ndurance Außensohle. Irgendetwas stimmt hier mit der Stollenanordnung und/oder Tiefe nicht. Bei schlammigen Bedingungen kommt der Fresh Foam Trail Hierro GTX leider zu schnell an seine Grenzen: Die Sohle setzt sich zu schnell zu und sammelt mit jedem Schritt mehr Schlamm ein, anstatt ihn abzuwerfen. Für technische, sehr anspruchsvolle Trails mit matschigem, tiefgängigen Gelände ist der Schuh meiner Meinung nach ungeeignet.

Matschige Sohle des Fresh Foam Trail Hierro GTX Trailrunningschuhs
Achtung im matschigem und tiefgängigen Gelände: In der Sohle des Fresh Foam Trail Hierro GTX bleibt leider einiges hängen. | Foto: Joachim Langstädtler

Bei längeren Läufen auf trockenen Trails war ich allerdings begeistert von der durchgängig guten Dämpfung und dem tollen Abrollverhalten ohne spürbaren Energieverlust.

Fazit zum Fresh Foam Hierro GTX

Der Fresh Foam Hierro GTX von New Balance ist ein perfekter Everyday-Trailschuh für die kalten Wintermonate. Die Füße bleiben schön warm und trocken, gleichzeitig genießt man einen hohen Komfort und ein hohes Maß an Stabilität mit der perfekt gedämpften, dynamischen Zwischensohle. Bei moderaten, trockenen Trails spielt der Schuh seine Stärken aus und vermittelt ein angenehmes Laufgefühl.

Jedem, der noch einen Trainingsschuh für die Wintermonate sucht und dabei gerne auf kalte und nasse Füße verzichten möchte, kann ich diesen Schuh nur wärmstens empfehlen.

Trailrunner Joachim auf schmalem Bergtrail.
Insgesamt hat der Fresh Foam Trail Hierro GTX im Test überzeugt: Vor allem bei moderaten Winterläufen auf festen, trockenen Trails zeigte der Trailrunningschuh seine Stärken. | Foto: Joachim Langstädtler

Hard Facts zum Trailrunningschuh

  • Sprengung: 8 mm
  • Gewicht: 340 g in einer UK 8.5
  • GTX-Membran
  • Vibram-Megagrip Ndurance Laufsohle
  • Fresh Foam X Zwischensohle

Mehr zum Thema Trailrunning im Bergzeit Magazin

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.