Mächtig und markant thronen Breitenberg und Rotspitze über dem südlichen Ostrachtal. Beide Gipfel verbindet ein rassiger Grat, der diese Tour zu einer der schönsten im Oberallgäu macht.

Bei dieser alpinen und ausgedehnten, ruhigen und landschaftlich herrlichen Rundtour steigen wir Breitenberg und Rotspitze aufs Dach. Die Aussicht ist schon während des Aufstiegs überragend – und überlaufen ist die Tour auch nicht. Vielleicht weil es keine Einkehrmöglichkeit und keine Bergbahn in der Nähe gibt und dafür umso mehr Natur!

Tourenbeschreibung Breitenberg/Hohe Gänge/Rotspitze

An exponierten Stellen des kleinen Klettersteiges "Hohe Gänge" wurden Drahtseile und/oder Trittleitern angebracht. | Foto: Julia Gebauer
An exponierten Stellen des kleinen Klettersteiges „Hohe Gänge“ wurden Drahtseile und/oder Trittleitern angebracht. | Foto: Julia Gebauer

Von Hinterstein geht es zunächst durch einen schönen Wald und schließlich über Alpböden bis zur Oberen Älpele-Alpe, die malerisch auf freiem Gelände steht. Bald erreichen wir über einen Bergrücken schon Fels, steigen auf einem alpinen Steig bis zum Grat und erreichen den Gipfel des Breitenbergs. Bereits hier könnte man über das Häbelesgund wieder absteigen. Wir freuen uns jedoch auf die wunderschöne, ausgesetzte Gratüberschreitung über die „Hohen Gänge“, die über die Heubatspitze zum Nachbargipfel, der Rotspitze, führt.

Auf diesem Klettersteig sind alpine Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt, allzu schwierig wird es jedoch nicht (Klettersteig Kategorie B). Eine durchgängige Seilversicherung ist nicht vorhanden, exponierte Stellen wurden allerdings ordentlich entschärft. Außer bei ausgesprochenen Klettersteig-Anfängern wird keine Klettersteigausrüstung benötigt.

Die blaue Markierung entlang der Route weist uns zuverlässig den Weg, bis wir schließlich den Gipfel der Rotspitze erreichen. Der Abstieg ins Häbelesgund erfordert nochmals Konzentration und einen guten Tritt, ehe wir einen Fahrweg und schließlich den Jägersteig erreichen, der uns zurück nach Hinterstein führt.

Alle Tourdaten auf einen Blick

  • Start- und Endpunkt: Wanderparkplatz „Auf der Höh“ in Hinterstein
  • Anreise mit dem Zug: Bahn bis Sonthofen, dann weiter mit dem Linienbus über Bad Hindelang nach Hinterstein zum Ausgangspunkt.
  • Anfahrt: mit dem PKW über B19 bis Sonthofen, dann weiter auf B308 in Richtung Bad Hindelang. Dort den Schildern nach Hinterstein und zum Parkplatz folgen.
  • Routenverlauf: Wanderparkplatz „Auf der Höh“ in Hinterstein – Untere Älpele-Alpe – Obere Älpele-Alpe – Gipfel Breitenberg – Hohe Gänge – Gipfel Rotspitze – Retterschwanger Tal – Jägersteig – über die Ostrach in Hinterstein – Wanderparkplatz „Auf der Höh“
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Kondition: schwer
  • Höhenmeter: 1.350
  • Länge: 16,5 Kilometer
  • Dauer: 7 bis 8 Stunden
  • Einkehr: keine Einkehrmöglichkeit während der Tour! In Hinterstein empfiehlt sich hinterher, im „Grünen Hut“ einzukehren.
  • Ausrüstung: Genügend Getränke und Brotzeit, Wanderausrüstung, je nach Fähigkeiten eventuell zusätzliche Sicherung für die Hohen Gänge

GPS-Track zur Tour herunterladen (per Rechtsklick + Ziel/Link speichern unter)

Die passende Wander-Ausrüstung gibt’s bei Bergzeit

Mehr Bergtouren-Tipps im Allgäu:

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz