• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Die Powder-Liebhaber

Bergzeit Test: Freetouring-Ski 2021/22 im Vergleich

7 Minuten Lesezeit
Für Dich zählt neben dem Aufstieg bei einer Skitour vor allem die Abfahrt? Dann ist ein Freetouring-Ski genau das richtige für Dich. Wir haben die aktuellen Modelle von Blizzard, Faction, Völkl, Zag uvm. für Dich getestet.

Es gibt ja Tourengeher, die wirklich gerne hochlaufen. Die nicht wegen der Abfahrt mehrere 100 bis mehrere 1.000 Höhenmeter in Angriff nehmen, sondern aus Freude an der Bewegung quasi. Und dann gibt es die anderen: Die, die sich gerne breitere Latten unter die Füße schnallen, um den größtmöglichen Abfahrtsspaß aus ihrer Tour rauszuholen und die vor allem dann losziehen, wenn der Wetterbericht Powder ankündigt. Für die hat die Skiindustrie Freetouring-Ski erfunden. Tourenski, die mit einer breiteren Mittelbreite überzeugen und trotz leichter Bauweise für die Abfahrt gemacht sind. Genau diese Freetouring-Ski mit einer Mittelbreite von 95 bis 106 mm haben wir beim Bergzeit Skitest ausgiebig für Dich in Aufstieg und Abfahrt getestet.

Bergzeit Freetouring-Ski-Test: So haben wir getestet

Beste Bedingungen herrschten am Stubaier Gletscher, als wir uns in der Allerheiligenwoche 2021 mit sechs Paar Freetouring-Ski der aktuellen Wintersaison zum Test begaben. Pünktlich am Vorabend des Tests begann es im Stubaital zu schneien, sodass wir uns auf die ersten heiß ersehnten Powderschwünge freuen konnten. Unsere neun Tester und Testerinnen (fünf Herren, vier Damen) bewerteten dabei jeden Ski sowohl im Auf- als auch im Abstieg. Dabei wurden Schulnoten für folgende Testkriterien vergeben:

Testkriterien Aufstiegs-Performance

  • Gewicht: Gerade in den vergangenen Jahren sind echte Leichtgewichtswunder auf den Markt gekommen. Wir haben bewertet, welches Gesamtgewicht der Ski auf die Waage bringt – natürlich stets mit derselben (Pin-)Bindung.
  • Spitzkehrentauglichkeit: Wie leicht lässt sich im steilen Gelände die Spitzkehre durchführen? Wie einfach kommt die Schaufel nach oben?

Testkriterien Abfahrts-Performance

  • Laufruhe bzw. Spurtreue: Hier wurde bewertet, wie ruhig der Ski gleitet – also ohne zu flattern oder „auszubrechen“.
  • Wendigkeit: Macht der Ski einen agilen oder trägen Eindruck? Wie ist das Kurvenverhalten?
  • Steuerung: Geht der Frage nach, wie schnell der Ski auf die Bewegungen der Testerin bzw. des Testers reagierte. Ist die Steuerung leicht und dynamisch oder eher kraftraubend?

Darüber hinaus haben unsere Tester und Testerinnen das Design der Ski bewertet: Fanden sie es ansprechend oder eher nicht? Denn das Auge fährt ja bekanntlich mit.

Das Bergzeit Tourenski Test-Team

Das Bergzeit-Team v.l.n.r.: Jonas, Marie, Tina, Christian, Flo, Verena und Event-Organisatorin Lea.

Bergzeit

Das Bergzeit-Team v.l.n.r.: Jonas, Marie, Tina, Christian, Flo, Verena und Event-Organisatorin Lea.


Florian verantwortet im Buying & Merchandising Team die Bereiche Ski, LVS, Bike und Elektronik. Florian ist ein Allrounder – von Skitourenrennen wie der Sellaronda bis hin zu steilen Abfahrten in Bulgarien hat er schon so ziemlich alles auf Skiern gemacht. Seine liebsten Touren sind etwas länger und werden durch schöne Tiefschneeabfahrten gekrönt – aber das wichtigste ist ein cooler Tag mit Freunden. 

Christian ist Head of Buying & Merchandising bei Bergzeit. Als Skifahrer bezeichnet er sich als „Allrounder mit Freude am Runterfahren“. Lange und kräftezehrende (ausdauernde) Skitouren mit alpinem Anspruch sind sein persönliches Highlight; er bringt schon mehr als 15 Jahre Erfahrung im Tourenbereich mit.

Verena ist Teamlead Marketing Cooperations bei Bergzeit. Sie ist vor allem Freeriderin, jedoch immer offen für Neues (auch an Skitourenrennen oder der vereinzelten Skihochtour nahm sie schon teil). Schon seit frühester Kindheit steht Verena auf den Skiern, seit rund zehn Jahren begeistert sie sich für das Tourengehen.

Anita kam über eine Wildcard zu uns: Als Bergzeit Club Mitglied hat sie sich bei unserem Gewinnspiel beworben und wurde aus dem Lostopf gezogen. Anita ist 41 und ist eine Allrounderin, die gerne carvt und knackige, präparierte Pisten genauso liebt wie das Gelände. Am allerliebsten aber fährt sie frisch verschneite Hänge.

Auch Benedikt ist einer der Gewinner unseres Bergzeit Club Gewinnspiels. Seit er klein ist, steht Benedikt auf Skiern und ist in seiner Jugend auch Rennen gefahren. Seit rund zehn Jahren findet man Benedikt auf Tourenski und allein im vergangenen Winter brachte er es dabei auf stolze 100.000 Höhenmeter. Seine Traumtour besteht aus einem schnellen Aufstieg mit leichtem Material gepaart mit maximaler Abfahrts-Performance im Tiefschnee.

Jonas ist unser Travel Operations Manager. Jonas betreibt das Skitourengehen seit mehr als zehn Jahren und ist eigentlich nie auf der Piste anzutreffen – sondern am liebsten auf mäßig steilen Gletschern nach Neuschnee. Die Weite der Hänge, die sanften Geländeübergänge und die Möglichkeit, viele neue Lines zu ziehen, sind für ihn das Höchste.

Tina meisterte ihre erste Abfahrt im zarten Alter von drei Jahren. Sie ist Channel Managerin bei Bergzeit und würde sich selbst als sportlich-aktive Skifahrerin bezeichnen mit Rennerfahrung bis zum Jugendalter. Tina ist ausgebildete Skilehrerin. Ihr perfekter Tag im Schnee besteht aus Powder, Powder und nochmal Powder.

Michael ist Verkäufer in unserer Filiale in Großhartpenning. Seine Leidenschaft: Freies Fahren abseits der Piste – dabei kommt für ihn Style vor Speed. Die „Bretter, die die Welt bedeuten“, begleiten ihn schon sein ganzes Leben lang: Er ist als Jugendlicher Alpinrennen gefahren, ist ausgebildeter Telemarklehrer und hat sogar mal eigene Freeride-Ski entwickelt und verkauft.

Marie Zelfel war in Ihrer Kindheit überwiegend auf den Pisten unterwegs und hat an zahlreichen Rennen teilgenommen. Seit einigen Jahren erfreut sie sich immer mehr am Tourengehen und scheut vor keiner Anstrengung zurück. Powderhänge und Sonne zaubern Marie immer ein Lächeln ins Gesicht.

Der Freetouring-Ski Test: Die Ergebnisse

Fangen wir beim Design an – denn hier ist in diesem Winter bei den Freetouring-Ski alles dabei. Von fast schrillen Neonfarben bis unaufgeregten, schier soliden Designs der Freetourer. Wie das beim Design dann meist so ist, kommen die Topsheets der unterschiedlichen Ski auch bei den Testern und Testerinnen sehr unterschiedlich an. Design ist und bleibt dann doch eher ein subjektives Kriterium.

Die Freetouring-Ski im Test wurden sowohl im Aufstieg als auch in der Abfahrt von unseren Testerinnen und Testern ausprobiert.

Bergzeit

Die Freetouring-Ski im Test wurden sowohl im Aufstieg als auch in der Abfahrt von unseren Testerinnen und Testern ausprobiert.


Die Freetouring-Ski in der Aufstiegs-Performance

Bei Freetouring-Ski setzt sich in diesem Winter wie gewohnt ein Material für die leichte Bauweise durch: Carbon. Jeder Hersteller unserer getesteten Modelle setzt neben einem Holzkern auf verschiedenste Carbon-Stringer. Das schlägt sich natürlich auch im Gewicht nieder: Von 2,3 kg bis 3,3  kg bei einer Länge von 170 cm ist bei den Testmodellen nahezu alles vertreten. Hier sticht vor allem der Blizzard Zero G 95 hervor. Er ist mit Abstand der leichteste Ski im Test und überzeugt die Testerinnen und Tester zusätzlich noch mit seiner ausgewogenen Gesamtperformance. Im Hinblick auf die Spitzkehrentauglichkeit überzeugt der K2 Wayback 96 und erweist sich im Test auch insgesamt als „echter Partner“ und Allround-Tipp für Einsteiger wie auch Fortgeschrittene. Als echte Alternative zu den oben genannten Freetouring-Klassikern stellte sich im Test der Völkl Rise Beyond 96 heraus. Er ist „trotz der Mittelbreite recht leicht, in Spitzkehren gut ausbalanciert und für Anfänger wie für Fortgeschrittene Tourengeher geeignet“, finden unsere Tester.

Die Freetouring-Ski in der Abfahrts-Performance

Hinsichtlich Laufruhe und Spurtreue sowie dem gewissen Extra à la Fahren wie auf Schienen überzeugte unsere Testerinnen und Tester der Faction Agent 3.0. Oder auch „der Geheimagent, um Dich auf der Suche nach dem perfekten Powderhang zu unterstützen“, wie ihn Tester Flo bezeichnet. Er ist ein wirklich klassischer Freetouring-Ski, der ganz klar den Fokus auf die Abfahrt legt.

Ein echter Allrounder im Aufstieg sowohl als in der Abfahrt ist außerdem der ZAG Ubac 95. Laut Tester Christian braucht man fast nicht mehr als den Ubac 95, denn „mit ihm hat man immer den richtigen Ski dabei.“ Wichtig dabei: Der ZAG will sauber gefahren werden und ist daher eher für Fortgeschrittene und Profis, aber wenn man die Oberschenkel hat, dann ist er laut Christian „ein super Ski“.

Und ein Ski, der die Tester vor allem im steilen Gelände im Powder überzeugt hat, ist der Rossignol Escaper 97. „Wo er hingehört und wirklich brutal stark ist, ist im zerfahrenen Gelände, im Tiefschnee und auch im Sulz. Auf der harten Piste fühlt er sich dagegen nicht wohl“, schätzt Tester Michi den Rossignol ein.  

Überblick: Die getesteten Freetouring-Ski im Detail

Testfazit Freetouring-Ski 2021/22

Wie der Name schon sagt, steht bei den Freetouring-Ski in dieser Saison vor allem eines im Vordergrund: die Abfahrt. Dort spielten alle getesteten Ski ihr volles Können aus und glänzten vor allem auf ausgiebigen Powderabfahrten.

Fast schon Klassiker wie der Blizzard Zero G 95, der K2 Wayback 96 und der Völkl Rise Beyond 96 stachen dabei zudem im Aufstieg hervor. Dank leichter Bauweise und sehr guter Spitzkehrentauglichkeit sind sie die Begleiter für den ganzen Berg. Dazu gesellt sich auch der ZAG Ubac 95, allerdings will er sauber gefahren werden und vor allem mit der nötigen Portion Schmalz in den Oberschenkeln. Faction macht seinem Namen alle Ehre und liefert ein echtes Brett für die Abfahrt, das sich sowohl auf der Piste als auch im Powder und im zerfahrenen Gelände wohlfühlt. Rossignol ergänzt den Test mit einem Ski für die besonders epischen Tage.

Mit welchem Modell Du in die Saison starten willst und ob Du einen Ski nur für Powderabfahrten oder die ganze Saison haben willst, hängt also ganz von Dir und Deinen Vorlieben ab. Wir wünschen Dir auf jeden Fall schon mal happy Powder Days!

Video: Der Bergzeit Freetouring-Ski Test

Bergzeit Tests

Weitere Beiträge zum Thema Skitouren

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Gogol
5 Monate

Interessant, dass der Agent nicht laufruhiger als die schmalen Modelle sein soll.

Datenschutzerklärung
Ich erkläre mich mit der Speicherung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.