• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Die schneereichste Region Tirols

PillerseeTal | Eine Langlaufregion

3 Minuten Lesezeit
Weiße Pracht, soweit das Auge reicht: Das PillerseeTal mit seinen fünf Orten Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Jakob in Haus, St. Ulrich am Pillersee und Waidring ist ein absolutes „Schneeloch“. Schon immer. Wie die Messungen der vergangenen drei Jahrzehnte zeigen gilt die Region im Osten der Kitzbüheler Alpen als schneereichste dauerhaft besiedelte Region Tirols. Ideale Voraussetzungen also für Langläufer.

Die Region stellt mit Hochfilzen sogar den schneereichsten Ort des Bundeslandes. Für Schneenachschub ist im Tal also den ganzen Winter gesorgt. Als zusätzlicher Motivationsfaktor kommt die malerische Bergkulisse der Kitzbüheler Alpen ins Spiel, die Langläufer auf jedem Schritt begleitet.

Hier finden nicht nur Profi-Wintersportler eine hervorragende Infrastruktur vor.

Pillersee Tal | Defrancesco

Hier finden nicht nur Profi-Wintersportler eine hervorragende Infrastruktur vor.


Hier (lang-)läuft’s: Meisterhafte Loipen

Aufgrund der Schneesicherheit blickt auch der nordische Skisport im Tiroler PillerseeTal auf eine lange Tradition zurück: Neben dem jährlich im Dezember stattfindenden Biathlon-Weltcup fungierte Hochfilzen bereits drei Mal (in den Jahren 1978, 2005 und 2017) als Austragungsort für die Biathlon-Weltmeisterschaft. In der Region, wo unter anderem auch die österreichische Biathlon-Kaderschmiede beheimatet ist, kommen aber nicht nur Profis in den Genuss der idealen Infrastruktur und weltmeisterlichen Loipen.

Tipp für Nachtschwärmer: Abends locken beleuchtete Nachtloipen in Fieberbrunn, Hochfilzen und Waidring zu weiteren Runden durch die Natur

Pillersee Tal | Defrancesco

Tipp für Nachtschwärmer: Abends locken beleuchtete Nachtloipen in Fieberbrunn, Hochfilzen und Waidring zu weiteren Runden durch die Natur


Die 100 Langlauf-Kilometer (Klassisch und Skating) im PillerseeTal werden höchsten Ansprüchen gerecht. Sie tragen das Loipengütesiegel des Landes Tirol und sind teilweise mit GPS-Signal erfasst. Als im wahrsten Sinne des Wortes meisterhaft gilt die „Dominik Landertinger Loipe” in Hochfilzen, benannt nach dem Weltmeister, der hier aufgewachsen ist. Sie gehört, wie die „Weißachloipe” in Fieberbrunn, zu den anspruchsvolleren Strecken und die „Sonnenloipe” in St. Jakob in Haus trägt ihr besonderes Plus bereits im Namen. Anfänger steigen auf einer der zahlreichen Übungsloipen ein. Tipps vom Profi gibt es in den Langlaufschulen sowie in den bestens ausgestatteten Sportgeschäften. Wen das nordische Fieber erwischt hat, der kann in Hochfilzen, Waidring und Fieberbrunn sogar bis in die Nacht auf beleuchteten Loipen dahingleiten. Die bestens präparierten Loipen des PillerseeTal sind bis ins Frühjahr hinein befahrbar.

  • Hier mehr über die Langlauf-Loipen im PillerseeTal erfahren.

Oder wie wär’s vielleicht sogar mal mit Biathlon? Während sich die internationalen Spitzensportler alljährlich beim Weltcup in Hochfilzen messen, können Urlauber Schnupperangebote nutzen: Wer selbst mal mit rasendem Puls auf eine Scheibe zielen möchte, kann sich zum Gästebiathlon anmelden.

In Hochfilzen wurden bereits drei Biathlon-Weltmeisterschaften ausgetragen.

Pillersee Tal | WMP

In Hochfilzen wurden bereits drei Biathlon-Weltmeisterschaften ausgetragen.


Die Angebote der qualitätsgeprüften Langlaufunterkünfte liefern die optimale Grundlage für einen Aufenthalt auf und abseits der Loipe.

„Schneeloch“ PillerseeTal

Noch mal zurück zum Naturschnee… Diesen gibt es im PillerseeTal nämlich ganz oft. Der hat zwar nur bedingt Einfluss auf die ohnehin bestens präparierten Loipen, sorgt aber fürs richtige Winterfeeling und die nötige Kosmetik mit verschneiten Nadelbäumen und romantischen Orten. Denn das Pillerseetal ist erwiesenermaßen das „Schneeloch“ Tirols. Mit 6,71 Meter Neuschnee in Hochfilzen – betrachtet man den Durchschnittswert der vergangenen 32 Jahre. Dafür gibt es zwei handfeste Gründe: Die zuverlässigen Nordstaulagen – wenn kalte Luft vom Polarkreis nach Süden zieht und gegen die Alpen drückt. Und die häufigen Volltreffer von „Vb-Wetterlagen“ – Tiefdruckgebiete aus Tschechien, die über dem PillerseeTal abschneien. Das Resultat ist überzeugend.

Das PillerseeTal gilt erwiesenermaßen als schneereichste dauerhaft besiedelte Region Tirols.

Pillersee Tal | Aaron Piffrader

Das PillerseeTal gilt erwiesenermaßen als schneereichste dauerhaft besiedelte Region Tirols.


Auch die erste permanente IVV-Loipe mit einer Länge von 6 km ist im PillerseeTal zu finden.

Pillersee Tal | Defrancesco

Auch die erste permanente IVV-Loipe mit einer Länge von 6 km ist im PillerseeTal zu finden.


Übrigens: Wer im PillerseeTal Urlaub macht, kann mit der Gästekarte den öffentlichen Regiobus kostenlos nutzen. Quer durch die Kitzbüheler Alpen (von Hochfilzen bis Wörgl) geht’s gratis per S-Bahn und Zug (REX).

Bühne frei für loslaufen und loslassen…

Infos zur Region: Fünf Orte und 10.000 Einwohner – das ist das Pillerseetal, das sich am östlichen Ende der Kitzbüheler Alpen erstreckt. Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Jakob in Haus, St. Ulrich am Pillersee und Waidring vereinen traditionelle Wohlfühlatmosphäre mit einem vielseitigen Erlebnis-Angebot. Eine perfekte Kombination für Winterurlauber, ganz nach dem Motto: Bühne frei für Erinnerungen, die bleiben.

Das Jakobskreuz auf dem Aussichtsgipfel der Buchensteinwand gilt als das größte begehbare Gipfelkreuz der Welt und kann auch im Winter besichtigt werden.

Pillersee Tal | Alpline

Das Jakobskreuz auf dem Aussichtsgipfel der Buchensteinwand gilt als das größte begehbare Gipfelkreuz der Welt und kann auch im Winter besichtigt werden.


Das könnte Dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.