• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Kein gewöhnlicher Wanderschuh

Wanderschuh Adidas Terrex Free Hiker im Test

6 Minuten Lesezeit
Wie man sich bettet, so steht man ... Ist der neue Wanderschuh Free Hiker von Adidas Terrex der ideale Schuh für lange Hikes oder auf Grund seines Styles vielleicht doch zu Schade dafür? Bergzeit Autor Alexander Wöckner hat den Schuh getestet!

Wenn man den Adidas Terrex Free Hiker aus dem Karton auspackt, denkt man sich fast: „Eigentlich zu schön, um gleich damit über Stock und Stein zu springen.“ Also testete ich den Schuh zuerst während einer Viertagestour durch Paris (exkl. Marathon), wo ich den ganzen Tag auf den Füßen war. Im Anschluss wurden die Wanderschuhe im Nationalpark Gran Paradiso gröberem Terrain ausgesetzt. Eines sei schon mal vorweg genommen: In beiden Terrains haben mich die Schuhe nicht enttäuscht.

Die Optik

Mann steht mit Adidas Terrex Free Hiker an Bahnsteig.
Der Adidas Terrex Free Hiker macht sich bei seinem auffälligen Design auch in der Pariser Metro sehr gut. | Foto: Alexander Wöckner

Der Adidas Terrex Free Hiker versetzt einen vor allem in der Farbe Sesame/Carbon/Real Magenta zurück in die Sneaker-Ära der 90er Jahre, wobei der weniger extravagante Typ den Style auch mit schwarzen Schnürsenkeln entschärfen kann. Wem der pinke Akzent im Fersenbereich dann immer noch eine Nummer zu hip ist, kann auch auf die graue oder gar schwarze Farbvariante zurückgreifen. Ansonsten ist der knöchelhohe Wanderschuh mit sockenartigem Abschluss ein richtiger Hingucker, der den gemeinen Urban Sneaker im Schrank blass aussehen lässt. Der Free Hiker hebt sich nämlich nicht nur durch seine auffallende Optik, sondern auch durch die wasserabweisende und elastische Primeknit-Konstruktion von der Masse ab.

Wer zudem stundenlang beim Sightseeing auf den Füßen ausharren muss, der weiß die Boost-Funktion zu schätzen. Dies ist eine energierückführende Dämpfung, die jedem Schritt aktiv etwas mehr Leichtigkeit verleiht. In der warmen Frühjahrssonne wurde mir im Schuh mit der Zeit schon recht warm, daher kommt man mit dem Free Hiker als Sneaker mit Sicherheit auch gut durch Herbst und Winter.

Die Sohle

Zum Bergsteigen oder Gleitschirmfliegen (Hike & Fly) trage ich mittlerweile meinen dritten Adidas Terrex Agravic XT (mit oder ohne GTX) und wurde, was den Grip betrifft, bisher noch nie enttäuscht. Zumindest solange noch eine Sohle unter dem Schuh war, die hält bei mir nämlich nur etwa ein Jahr. Eine griffige Sohle ist durch eine weichere Gummimischung bedingt, so dass ein höherer Abrieb leider nicht vermieden werden kann.

Nahaufnahme von der Sohle des Adidas Terrex Free Hiker
Mit dem kompromisslosen Grip der Continental-Profilsohle sorgt der Free Hiker auf jedem Untergrund für gute Bodenhaftung. | Foto: Alexander Wöckner

Der Free Hiker kommt ebenfalls mit einer Continental-Gummi-Außensohle mit gröberen Stollen daher, so dass im Gelände auch bei rutschigen Bedingungen jeder Schritt sitzt. Gerade im Frühjahr sind die Bedingungen wechselhaft und in höheren Lagen trifft man dann doch noch auf Schnee und Schlamm. Beim Zustieg haben die Free Hiker wie erwartet ihren Dienst getan und auch für die Hütte waren sie bequeme Begleiter.

Tragekomfort & Passform

Kombiniert wird die ambitionierte Sohle mit der von Adidas bekannten Boost-Funktion. Ich hatte beim Tragen das Gefühl, mehr Sprungkraft zu haben und dass meine Beine nicht so schnell ermüdet sind wie sonst. Vor allem bei den langen Spaziergängen durch Paris waren mir meine Füße dankbar für die Entlastung. Der Komfort beim Hiken war ebenfalls sehr gut und auch nach einer langen Tour mit vielen Höhenmetern schmerzten meine Füße nicht.

Der Fersenbereich vom Free Hiker ist von innen zusätzlich gepolstert, was sehr angenehm beim Tragen ist. Eine robuste Fersenkappe und ein stabilisierendes Torsion System in der Zwischensohle bieten eine gute Bewegungsfreiheit von Rück- zu Vorfuß kombiniert mit einem natürlichen Tragegefühl.

Positiv an dem weichen Primekit-Obermaterial war, dass es passgenau den Fuß umschließt und keinerlei Kanten für etwaige Druckstellen bietet. Weniger positiv empfand ich allerdings, dass das weiche Obermaterial im steileren Gelände nicht den Widerstand und die Seitenstabilität leistet, die der Fuß zeitweise im Schuh benötigt. Je nachdem wie sehr man auf diese Stabilität wert legt, kann dies den Einsatzbereich des Free Hikers einschränken. Zudem ist das Material zwar atmungsaktiv, aber auch „nur“ wasserabweisend. Das heißt, dass man bei schüttendem Regen wie ein begossener Pudel dasteht.

Der Free Hiker im Outdoor Einsatz

Nahaufnahme des Adidas Terrex Free Hiker Wanderschuhs
Die Fersenkappe verleiht dem Adidas Terrex Kippstabilität. | Foto: Alexander Wöckner

Man muss schon sagen, dass der Schuh im ersten Moment auf einem dreckigen matschigen Bergpfad subjektiv betrachtet fast etwas fehl am Platz wirkt. Aber nach der ersten Schlammpackung tut es nicht mehr so weh und man freut sich vor allem über die für das Wandern ausgelegten Eigenschaften des Schuhs. Der reaktionsfreudige Boost und die griffige Sohle sorgen für eine optimale Traktion im schwierigen Gelände. Der teils gummierte Außenschuh sorgt ebenfalls für mehr Schutz und Strapazierfähigkeit des Obermaterials. Beim Vorrutschen des Fußes muss man jedoch mit der höheren Flexibilität des Obermaterials zurechtkommen.

Dadurch, dass der Schuh über den Knöchel geht, werden diese nicht nur geschützt, sondern man vermeidet auch Steinchen im Schuh, wenn man in Geröll oder steinigem Gelände unterwegs ist. Ein hübscher Schuh, der kann, wenn er muss.

Eigenschaften im Überblick

  • Wasserabweisendes, atmungsaktives adidas Primeknit-Obermaterial
  • Rundherum mit abriebfesten, aufgeschweißten Verstärkungen versehen
  • TPU-Fersenkappe schützt den Fuß und stützt den Knöchel beim Umknicken
  • Continental-Sohle mit Stollen für idealen Grip, Torsion Bar & Boost-Funktion für optimalen Tragekomfort
  • Gutes Verhältnis von Gewicht zu Leistung mit 425 Gramm pro Schuh (Größe 44)
  • Sprengung von 10 mm (Vorfußhöhe 23 mm / Rückfußhöhe 33 mm)

Fazit

Der Adidas Terrex Free Hiker hat Klasse und sieht nicht nur gut aus, sondern hat auch Grip(s). Jeder, dem es auf Ästhetik und zeitgleich auf die inneren Werte ankommt, findet seine Freude am Free Hiker. Als Agravic XT Fan wurde ich, was seine Fähigkeiten im Outdoorbereich betrifft, ebenfalls nicht enttäuscht. Jedoch kann ich mir vorstellen, dass manch einer den Free Hiker vermutlich bei Regenwetter lieber gegen einen Schuh mit wasserdichter Funktion tauschen möchte.

Für Frühjahr bis Herbst und bei eher trockenen Wetterbedingungen jedoch werde ich ihn nur nur zum Hiken, sondern auch als alltagstauglichen Sneaker einsetzen. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, ihn auf längere Trekkingtouren mitzunehmen, wo der alpine Anspruch nur mäßig, aber ein hoher Komfort im Schuh erforderlich ist.

Mehr zum Thema Wanderschuhe & Adidas Terrex gibt’s im Bergzeit Magazin

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.