• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Die Präsidenten-Suite

Deuter Kid Comfort 3: Deuters komfortable Kindertrage im Test

5 Minuten Lesezeit
Mit der Kid Comfort 3 hat Deuter seit dem Frühjahr 2014 eine vollausgestattete Kindertrage im Programm, die keine Wünsche offen lässt. Arnold Zimprich hat sich die Kraxe in der Praxis genauer angeschaut.

Hinweis der Redaktion: Deuter hat seine Kid Comfort Kindertragen-Serie 2019 überarbeitet. Hier geht es zum ausführlichen Testbericht der neuen Deuter-Kindertragen! Welche Vorteile die Kindertrage Deuter Kid Comfort Pro gegenüber dem hier vorgestellten Vorgänger Kid Comfort 3 hat, das zeigt dir Arnold in diesem Video.

Video: Deuter Kid Comfort 3 und Pro: Kindertragen im Vergleich

 

Gleich nach dem Auspacken der Deuter Kid Comfort 3 fällt auf – Deuter hat das Topmodell seiner Kindertragen mit allen Finessen ausgestattet. Deuter-Fans sticht zudem ins Auge, dass einem viele Features auch von den Deuter-Rucksäcken her bekannt vorkommen.

So verfügt die Kindertrage über das VariQuick-Tragesystem, das sich schnell und unkompliziert an die Größe des Trägers anpassen lässt. In Kombination mit dem VariFlex Hüftgurt, der sich den Gehbewegungen optimal anpasst, sorgt das Tragesystem der Kid Comfort 3 auch auf langen Touren für einen bequemen Sitz.

Der erste Eindruck der Kindertrage

Besonders pfiffig: In der linken Hüftflosse ist ein kleiner „Rückspiegel” versteckt, mit dem man einen flinken Blick auf den kleinen Mitreisenden werfen kann. Praktisch ist das besonders dann, wenn man alleine unterwegs ist und keinen Wanderpartner hat, der ab und zu nach dem rechten sieht! In die rechte Hüftflosse hat Deuter eine kleine Reißverschlußtasche eingebaut. Zudem findet sich auf der Rückseite des Tragesystems ein Staufach für eine Trinkblase (nicht im Lieferumfang enthalten), das natürlich auch für andere Dinge wie zum Beispiel eine Kinderjacke verwendet werden kann.

Die Details zeugen davon, dass Deuter über eine langjährige Erfahrung in der Konzeption funktioneller Rucksäcke und Kindertragen verfügt.

Kid Comfort 3- schon der Name
verspricht viel Komfort für’s Kind

Kuschel-Kissen: Das Kinnpolster der Kid Comfort 3 dient zum Anlehnen, schützt vor harten Aufschlägen und lässt sich abnehmen.
Kuschel-Kissen: Das Kinnpolster der Kid Comfort 3 dient zum Anlehnen, schützt vor harten Aufschlägen und lässt sich abnehmen.

Sieht man sich den Kindersitz der Trage genauer an, gibt es gleich mehrere „Aha“-Erlebnisse. Zum einen überzeugt der Sitz durch seine umfassende Polsterung und die Verstellmöglichkeiten, zum anderen gibt es viele praktische Details. Dazu zählt der ausklappbare, breite Sonnenschutz, der auch den ein- oder anderen Regenschauer abwehren kann. Ein abnehmbarer Kinnschutz verhindert zudem ein hartes Aufschlagen des Kinderköpfchens, die verstell- und abnehmbaren Fußstützen bieten optimalen Halt und animieren den Nachwuchs zum spielerischen Training der Beinmuskulatur.

Die integrierten Staufächer machen darüber hinaus sogar einem größeren Outdoor-Tagesrucksack Konkurrenz. So finden sich zwei kleinere seitliche Netzfächer und ein großes, erweiterbares Einschubach in dem z.B. Windeln oder Wickeltuch optimal Platz finden. Dazu gibt es ein kleineres RV-Frontfach mit Schlüsselschlaufe für wichtige Accessoires. Der Clou: Die Kid Comfort 3 bietet unter dem eigentlichen Kindersitz einen „Kofferraum“ mit Reißverschluss, der zusätzliche ca. 10 Liter Stauraum zur Verfügung stellt.

Insgesamt bietet die Kid Comfort 3 bei einem Gewicht von 3,5 Kilo 18 Liter Stauraum – genug für einen längeren Ausflug in die Natur! Deuter hat auch auf die Verkehrssicherheit größten Wert gelegt. Ist man einmal im Halbdunkel unterwegs, bietet der kleine Reflektor an der Rückseite des „Kofferraums” mehr Sicherheit. Auch ein zusätzliches Blinklicht (nicht im Lieferumfang) kann an der Rückseite des Packfaches angebracht werden. Wird es beim Wanderausflug einmal richtig warm, sorgt die atmungsaktive Polsterung beim Kind für ein angenehmes Transportklima. Wer möchte, kann die Kindertrage mit einem größeren Sonnen- und Regendach nachrüsten.

Klipp-Klapp – an alles gedacht!

Dank des VariQuick-Tragesystems sitzt die Kid Comfort 3 wie ein Trekkingrucksack. Das macht die Sache auch für den Träger angenehm.
Dank des VariQuick-Tragesystems sitzt die Kid Comfort 3 wie ein Trekkingrucksack. Das macht die Sache auch für den Träger angenehm.

Setzt man die Trage unterwegs einmal ab, sorgt der ausklappbare Bügel für einen stabilen und kippsicheren Stand – trotzdem sollte man die Trage samt Kind natürlich immer im Blick behalten. Zwei stabile Tragegriffe erleichtern darüber hinaus das Auf- und Absetzen.

Für den Transport lässt sich die Kraxe zusammenfalten und flach zusammenlegen. Um den ersten und alle weiteren Ausflüge mit der Kindertrage zu versüßen, legt Deuter der Kid Comfort 3 einen kleinen Teddy bei. Es wurde wirklich an alles gedacht!

Mein Fazit zur Deuter Kid Comfort 3

In unserem Tragetest konnte die Deuter Kid Comfort 3 voll überzeugen. Der Tragekomfort der Deuter Kinderkraxe entspricht einem Rucksack der gleichen Preisklasse, die Einstellmöglichkeiten überzeugen Träger und Getragenen.

Die Kindertrage wird ihrem Anspruch gerecht und ist tatsächlich das Maß aller Dinge, an dem sich die anderen Hersteller orientieren müssen. Sollte bei dieser Trage etwas nicht richtig sitzen, lässt es sich mit wenigen Handgriffen optimal anpassen. Auch der vorhandene Stauraum macht Lust auf eine erste längere Bergtour. Doch auch beim kleinen Shoppingausflug in die Stadt sorgt die Kid Comfort 3 für viel Transportfreude!

Tipp: Kid Comfort 3 ausprobieren im Allgäu

Alle Rucksäcke von Deuter bei Bergzeit:

HINWEIS: Dieser Testbericht wurde im April 2017 aktualisiert und alle technischen Daten auf den neuesten Stand gebracht.

 Mehr zum Thema Kinder & Familie

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.