100 TageGeld zurück Kostenloser VersandAb 50€ in D und AT
Live Chat & Hotline+49(0)8024-902290 Kostenloser Rückversandin D und AT
magazine::magazine
Größen-Wahn

Konfektionsgrößen: Größentabellen für Damen, Herren und Kinder

Es ist gar nicht so einfach, bei der Klamottenwahl die richtige Größe zu bestimmen. Habe ich nun eine M? Oder doch eine 48? Was bedeutet Hosengröße 102 und überhaupt: Wie messe ich richtig? Aufschluss gibt unsere Größenberatung.

Kurz und knapp

  • Für Kleidergrößen gibt es keinen international gültigen bzw. verpflichtenden Standard. (Mehr lesen …)
  • Größentabellen erleichtern das Umrechnen bzw. Vergleichen internationaler Größensysteme und bieten eine gute Orientierungshilfe. (Mehr lesen …)
  • Da viele Bekleidungshersteller ihre Schnitte nach individuellen Maßtabellen gestalten, geben die herstellereigenen Größentabellen die verlässlichste Auskunft welche Größe zu den eigenen Maßen passt. Soweit diese vorliegen findet Ihr die Größentabelle des jeweiligen Herstellers als Link in der Produktbeschreibung. (Mehr lesen …)

Im Detail

Konfektionsgröße, Jeansgröße, Amerikanische Größe, Englische Größe, Hosengröße, Inch-Größe, Unisex-Größe – eine ganze Menge unterschiedlicher Zahlen und Buchstaben, die alle eines zum Ausdruck bringen: die Kleidergröße. Um das Wirrwarr an Angaben zu verstehen, muss vorweg genommen werden, dass es bei Kleidergrößen keinen international gültigen Standard gibt. Hinzu kommt, dass jeder Hersteller unterschiedlich schneidert und die Ausgangswerte für seine Größen unter anderem an die Durchschnittsstatur der Bevölkerung im eigenen Herkunftsland anpasst.

Juuuhuuu, welche Kleidergröße hast Du? Unser Größenberater bringt Licht in den internationalen Dschungel aus Zahlen und Buchstaben. | Foto: Bela Elbich
Linkicon

Juuuhuuu, welche Kleidergröße hast Du? Unser Größenberater bringt Licht in den internationalen Dschungel aus Zahlen und Buchstaben. | Foto: Bela Elbich

In Deutschland führen die Hohensteiner Institute mehr oder minder regelmäßig Reihenmessungen in der Bevölkerung durch. Die erhobenen Durchschnittsmaße dienen vielen (aber nicht allen) deutschen Mode-Konfektionären als Grundlage für ihre Schnittgestaltung. Marken aus anderen Ländern stützen sich jedoch auf deren nationale Datenbasis. So fallen skandinavische Marken oftmals lang und schlank aus, südeuropäische Brands schneiden tendenziell eher klein und zierlich und Hersteller aus Nordamerika bevorzugen weitere und kürzere Schnitte. Hinzu kommen ganz individuelle Überlegungen von Bekleidungsherstellern, die ihre Schnittgestaltung auf eine ganz besondere Zielgruppe ausrichten. So erklärt sich, warum bei manchen Marken die Ärmel immer zu lang, bei anderen immer passend sind.

  • Unser Tipp: Herstellereigene Maßtabellen liefern die beste Auskunft über die verwendeten Grundkörpermaße. Diese sind in den Produktbeschreibungen bei Bergzeit jeweils verlinkt (siehe unten).

Konfektionsgröße: Richtig messen

Will man seine Konfektionsgröße messen, kommt es auf folgende Angaben an:

  • Brustumfang: Unterhalb der Achseln an der breitesten Stelle des Oberkörpers messen
  • Taillenumfang: Über dem Bauchnabel messen
  • Hüftumfang: An der stärksten Stelle des Gesäßes messen
  • Armlänge: Von hinterer Mitte (Halswirbel) über Schulterspitze mit leicht angewinkeltem Arm bis zum Handgelenksknochen (Hinweis: Manche Hersteller geben die Armlänge auch „ab Schulterspitze bis Handgelenk“ an. Das ist in der der Regel in den Größentabellen bei den einzelnen Produkten vermerkt.)
  • Schrittlänge: An der Innenseite des Beins vom Schritt bis zur Fußgelenksknochen (Knöchel) messen
  • Beinlänge (ab Taille): An der Außenseite des Beins von der Taille über die Hüfte bis unter den Fußgelenksknochen

Mit diesen Informationen können Sie in den Größentabellen direkt beim Produkt herausfinden, welche Größe Ihnen passt.

Skizze - so messen Sie Kleidergrößen richtig

Größentabellen und Konfektionsgrößen-Systeme verstehen

Als Grundlage für europäische Konfektionsgrößen wird immer der Brustumfang genommen. In Deutschland halbiert sich bei Männern für die Größenangabe der gemessene Wert, bei Frauen werden von der Hälfte weitere sechs Zentimeter abgezogen. Beispiel: Ein Brustumfang von 96 Zentimetern ergibt bei Männern die Größe 48, bei Frauen die 42. Die Körpergröße wird in der Schnittgestaltung nur bei Männern berücksichtigt. Bei Frauen wird für alle Größen eine durchschnittliche Körpergröße von 164 bis 170 Zentimetern angenommen. Frauen, die aus dem Raster fallen, werden demnach eher bei den Lang- oder Kurzgrößen fündig.

Die in Deutschland üblichen Größenangaben für Normalgrößen – 32 bis 54 bei Damen bzw. 40 bis 62 bei den Herren – gelten auch in Österreich, der Schweiz, Tschechien, Dänemark, den Niederlanden und Polen.

Internationale Unisex- und Sportgrößen

International und besonders im Sportbereich haben sich die Unisex-Größen mit der Bezeichnung S für „small“ (klein), M für „medium“ (mittel) und L für „large“ (groß) durchgesetzt. Der Zusatz X kennzeichnet eine „extra“ große oder „extra“ kleine Größe. In der Regel entspricht die oben dargestellte 48 bei den Männern der Größe M, bei den Frauen der Größe XL, wobei die zugrundeliegenden Maße wiederum sehr verschieden sein können. Eine asiatische M ist daher oft viel kleiner, als wir das in Europa gewohnt sind!

Ebenfalls abweichend sind die Buchstabencodes der Europa Norm 13402, ein bisher unverbindlicher Versuch, das Maß- und Auszeichnungs-Wirrwarr der europäischen Kleidergrößen auf eine gemeinsame Basis zu stellen. Hierbei sind die gemessenen Werte von Damen und Herren innerhalb einer Unisex-Größe nahezu identisch. Die Dame mit dem Brustumfang 96 Zentimeter trägt nach EN 13402 Kleidergröße M.

Amerikanische und Britische Größen

Von welchen Maßen geht beispielsweise Mammut bei der Schnittgestaltung aus? Auskunft gibt die Hersteller-Größentabelle.
Linkicon

Von welchen Maßen geht beispielsweise Mammut bei der Schnittgestaltung aus? Auskunft gibt die Hersteller-Größentabelle.

Im Sportbereich ebenfalls relevant sind amerikanische Größenangaben, wie sie zum Beispiel bei Hosen von Arc’teryx zu finden sind. Die Standardgrößen werden bei den Damen von 2 (entspricht 32) bis 16 (entspricht 46) angegeben. Nicht zu verwechseln sind diese mit den britischen Maßen, die bei Damen von Standardgröße 6 (32) bis 14 (42) reichen.

Bei den Herren gibt es keinen Unterschied zwischen England und den USA. Hier lautet die Umrechnungsregel: deutsche Größe minus zehn – also 50 – 10 = 40.

Und um die Verwirrung komplett zu machen: Falls Du ein Damen-Shirt der französischen Marke Millet in Größe M in den Händen hältst, und Dich über die 40 am Label wunderst – auch Frankreich nutzt, ebenso wie Italien und Spanien, ein eigenes System für die Größenauszeichnung. Zur Vereinfachung lassen wir diese hier außen vor, in den herstellereigenen Größentabellen sind nationale Systeme aber immer berücksichtigt.

Hosen: Unterschiedliche Beinlängen für unterschiedliche Menschen

Hosengrößen stellen für viele Kunden ein besonderes Problem dar, da das Verhältnis von Beinlänge zu Hüftumfang nicht immer zur Konfektionsgröße passt. Deswegen bieten einige Hersteller ihre Hosen in verschiedenen Längen an. Die bekannteste Angabe dafür findet sich bei Jeans. Hier werden zumeist der Bundumfang und die Innenbeinlänge in Zoll angegeben, man spricht von den Inch-Größen. So beschreibt die Größe 32/34 bei Männern einen Bundumfang von 32 Zoll (~81 Zentimeter) bei einer Beinlänge von 34 Zoll (~86 Zentimeter). Um seine Inch-Größe zu errechnen, teilt man den ermittelten Zentimeter-Wert durch 2,54.

Die Größentabelle verschafft den Überblick

Stößt man auf andere Werte, bieten Größentabellen eine sehr gute Hilfestellung, um die eigenen Maße auf andere Größensysteme zu übertragen.

Wichtig: Die nachfolgenden Tabellen geben die Normmaße wieder. Wo Hersteller-Tabellen vorliegen, finden Sie diese im Bergzeit Shop unter „Größentabelle Hersteller“ beim jeweiligen Produkt.

Größentabelle Herren

 

Europäische Konfektion Internationale Größe Inch-Größe Französische Größe
44 29 42
46 S 30 44
48 M 32 46
50 L 34 48
52 XL 36 50
54 XXL 38 52
56 3XL 40 54
58 4XL
60 5XL
62 6XL

 

Größentabelle Damen

 

Europäische
Konfektion
Internationale
Größe
Inch-
Größe
UK-
Größe
US-
Größe
Französische
Größe
32 XXS 2 34
34 XS 26, 27 8 4 36
36 S 28, 29 10 6 38
38 M 30, 31 12 8 40
40 L 32 14 10 42
42 XL 33 14 10 44
44 XXL 34 14
46 3XL 16
48 4XL
50 5XL
52 6XL

Tabelle Kurzgrößen und Langgrößen

Viele Hersteller nutzen für die Angabe von Kurz- oder Langgrößen die europäischen Werte, die sich nach der bereits erklärten Konfektionsgröße richten. Dazu werden einfach die bestehenden Konfektionsgrößen halbiert (ergibt Kurzgrößen) oder verdoppelt (Langgrößen). So ergibt zum Beispiel eine Damenhose in einer Standardgröße 38 als Kurzgröße eine 19, als Langgröße eine 76.

Insbesondere bei Hosen wird eine lange bzw. kurze Beinlänge auch über die Auszeichnung R (regular), S (short) oder L (long) gekennzeichnet. In unserem Sortiment sind abweichende Beinlängen auch über den Vermerk „kurz“ oder „lang“ zu finden.

Hausgröße Kurzgröße
Damen
Kurzgröße
Herren
Hausgröße Langgröße
Damen
Langgröße
Herren
XXS, kurz 16 22 XXS, lang  64
XS, kurz 17 23 XS, lang 68
S, kurz 18 24 S, lang 72 90
M, kurz 19 25 M, lang 76 94
L, kurz 20 26 L, lang 80 98
XL, kurz 21 27 XL, lang 84 102
XXL, kurz 22 28 XXL, lang 88 106
3XL, kurz 23 29 3XL, lang 92 110
4XL, kurz 24 30 4XL, lang 96 114
5XL, kurz 25 31 5XL, lang 100 118
6XL, kurz 26  32 6XL, lang 104 122

Größentabelle Kinderkleidung

Auch bei Kinderkleidung gibt es unterschiedliche Systeme, die jedoch leichter nachvollziehbar sind. Die Größenangaben 50 bis 176 richten sich nach der Körpergröße vom Neugeborenen bis zum Teenager. Alternativ geben manche Hersteller Altersangaben, beispielsweise „6-9 Monate“ oder „3 Jahre“ an. Als Faustregel lassen sich demnach die aktuelle Größe des Kindes sowie das ungefähre Alter als Grundlage für die Kleidergröße heranziehen. Abweichungen bei der individuellen Schnittgestaltung der einzelnen Marken sind allerdings auch bei Kindergrößen die Regel.

Körpergröße in cm Circa Alter Konfektion
bis 50 1 Monat 50
51 – 56 1 – 2 Monate 56
57 – 62 2 – 3 Monate 62
63 – 68 ca. 6 Monate 68
69 – 74 ca. 9 Monate 74
75 – 80 ca. 12 Monate 80
81 – 86 ca. 18 Monate 86
87 – 92 2 Jahre 92
93 – 98 3 Jahre 98
99 – 104 4 Jahre 104
105 – 110 5 Jahre 110
111 – 116 6 Jahre 116
117 – 122 7 Jahre 122
123 – 128 8 Jahre 128
129 – 134 9 Jahre 134
135 – 140 10 Jahre 140
141 – 146 11 Jahre 146
147 – 152 12 Jahre 152
153 – 158 13 Jahre 158
159 – 164 14 Jahre 164
165 – 170 15 Jahre 170
171 – 176 16 Jahre 176

 

Die Größentabellen der jeweiligen Hersteller sind in den Produktbeschreibungen im Bergzeit Online-Shop verlinkt.
Linkicon

Die Größentabellen der jeweiligen Hersteller sind in den Produktbeschreibungen im Bergzeit Online-Shop verlinkt.

Gründlich messen hilft!

Wie man sieht, ist die Wahl der richtigen Kleidergröße eine kleine Wissenschaft für sich. Zusammengefasst ist die in Deutschland gültige Konfektionsgröße ein guter Richtwert, um daraus die anderen gebräuchlichen Angaben abzuleiten. Nichtsdestotrotz sind Abweichungen bei den Grundmaßen eher üblich als selten, daher lohnt sich vor allem beim Online-Einkauf der Blick auf die herstellereigenen Größentabellen. Einen Link darauf findet Ihr jeweils in der Beschreibung der Produkteigenschaften. Auch unsere Kundenbewertungen geben häufig Auskunft über die Passform und etwaige Besonderheiten. Sehr gerne helfen natürlich auch unsere Online-Fachberater via Live-Chat, Telefon oder Email weiter.

  • Unser Tipp: Um als Online-Kunde möglichst passende Kleidung zu ordern, lohnt es sich, zuhause selbst zum Maßband zu greifen und Euren Brust-, Hüft- und Bauchumfang sowie die Beinlänge zu vermessen. Mit diesen Werten könnt Ihr Euch in den Größentabellen der Hersteller orientieren und die passende Größe (im Zweifelsfall lieber zu groß, als zu klein) in den Warenkorb legen. Wie man richtig misst, könnt Ihr der folgenden Bildergalerie entnehmen.

Wie soll Funktionskleidung sitzen?

Bei aller Theorie: Kleidung ist dazu da, um sich wohl zu fühlen. Insofern ist das klassische Anprobieren nach wie vor die beste Möglichkeit, um die Passform zu bestimmen. Der eigene Körperbau sowie persönliche Vorlieben – figurbetont oder baggy – spielen bei der Größenwahl natürlich eine Rolle. Allgemein gilt: sportliche Bekleidung funktioniert am besten, wenn sie recht körperbetont sitzt. Sollte man also zwischen zwei Größen stehen, ist die kleinere oftmals die bessere Wahl. Besondere Körpermerkmale wie z.B. ausgeprägte Hüften oder besonders lange Arme erfordern häufig einen Kompromiss, bei dem die größere Variante in der Regel mehr Wohlbefinden schafft.

Suchst Du noch die passenden Outdoor-Klamotten für Deine nächste Tour?

Bela Elbich

Neben seiner Arbeit bei Bergzeit in Gmund ist Bela Elbich als freier Fotograf und Autor tätig. Jede freie Minute verbringt er in den Bergen oder auf Reisen in exotische Länder, am liebsten ist er dabei zu Fuß unterwegs. Die heimischen Berge im Alpenvorland sind als Testgebiet oder Erholungsmöglichkeit längst zum zweiten Wohnzimmer geworden. Pfeil Alle Artikel von Bela Elbich