K2 (37 Artikel)

Kinder Decoy Kinderskistöcke Lockjaw Alu-Eva Skistöcke Lockjaw Carbon Skistöcke Lockjaw Carbon plus Skistöcke Wayback/Talkback 96 Skifell 19/20 Route Skitourenhelm Route Skitourenhelm Wayback/Talkback 88 Skifell Diversion MIPS Skihelm Kinder Mindbender Team Tourenstiefel Damen Talkback 88 Tourenski 19/20 Wayback 96 Tourenski 19/20 Herren Wayback 84 Tourenski 21/22 Damen Talkback 88 Tourenski 21/22 Damen Mindbender 90 Alliance Freeridestiefel Herren Wayback 88 Tourenski 21/22 Herren Wayback 96 Tourenski 21/22 Wayback 88+Alpinist Tourenskiset 19/20 (inkl Fell) Kinder Charm Kinderskistöcke Phase Pro Skihelm Phase Pro Skihelm Phase Pro Skihelm Route Skitourenhelm Phase MIPS Skihelm Phase MIPS Skihelm Diversion MIPS Skihelm Wayback 80 Pro Skifell Kinder Mindbender Team Freerideski 21/22 Damen Talkback 84 Tourenski 21/22 Herren Reckoner 112 Freerideski 20/21 Herren Mindbender 100 Freeridestiefel Herren Reckoner 122 Freerideski 20/21 Herren Mindbender 120 Freeridestiefel Damen Mindbender 110 Alliance Freeridestiefel Herren Wayback 106 Tourenski 21/22 Herren Wayback 80 Tourenski 21/22 Herren Mindbender 130 Freeridestiefel

Die Gründung von K2 Cooperation


Die Geschichte von K2 begann mit H. William (Bill) Kirschner, einem Ingenieurwissenschaften aus Seattle. Er verdankte es einem Augenproblem, dass er vom 2. Weltkrieg verschont wurde und stattdessen mit seinem Vater und seinem Bruder in der Garage seines Großvaters zu arbeiten begann.


Das Trio fertigte Tierkäfige aus verstärktem Kunststoff an, bis der begeisterter Skifahrer und eingefleischter Bastler Bill Ende der 50er Jahre mit Skiern aus Glasfasern zu experimentieren begann. Zu Beginn sind fast alle gebrochen, bis er 1961 mit seiner "Wet-Wrap" -Technik, die er patentieren ließ, einen Glasfaserski erfand, der die Skiindustrie revolutionieren sollte.


Der erste richtige (Weltcup-) Erfolg von K2


Am Anfang lag der Schwerpunkt von K2 mit dem Modell "Holiday" hauptsächlich auf Freizeit-Skiern. Doch als K2 den ehemaligen Trainer des US-amerikanischen Damen-Skiteams Chuck Ferries mit an Bord holte, kurbelte dieser mit der Entwicklung einer Rennski-Linie den Erfolg von K2 so richtig an. 1969 gewann Skirennfahrerin Marilyn Cochran den Weltcup auf K2 Ski.


Ein riesiger Erfolg für K2, denn es war der erste Weltcup, der jemals auf amerikanischen Skiern gewonnen wurde!


Freeride 4 life: Ab ins Gelände!


Seit 1962 bringt K2 alle Outdoor-Liebhaber, die den Powder abseits präparierter Pisten suchen, ins Gelände. Für jeden Freerider bietet K2 leistungsorientierte und qualitativ hochwertige Produkte für das ultimative Outdoor-Erlebnis.


Die Leidenschaft fürs Skifahren ist die unterstützende Kraft, um preisgekrönte Produkte und Innovationen nach vorne zu treiben. Mit der K2 Design-Philosophie - die für jede Bedingung ihr eigenes Design verkörpert - bieten K2 Ski, Skischuhe, Helme und Stöcke die Komplettlösung für jeden Skifahrer und für jedes Leistungsniveau.  K2 Ski hat eine klare Mission: Das Streben nach innovativen Lösungen, um das individuelle Wintersporterlebnis der Kunden noch besser zu machen.


Die Erfolgsschiene von K2 im Überblick


1965: erste Produktion von 250 Paar K2 Ski


1966: Anstieg der Produktion auf 1.600 Paar


Bis 1968: Produktion von 2.168 Paar K2 Ski


1969: Erfolgsschub für K2 durch Weltcup Sieg von Marilyn Cochran. Finanzierung und Bau neuer Produktionsanlagen machte den Verkauf der K2 Cooperation als hundertprozentige Tochtergesellschaft notwendig. (Kirschner bleibt bis zu seiner Pensionierung 1982 Vorsitzender)


1978: Produktion von 400.000 Paar Ski


1990: Höhepunkt der Produktion von 450.000 Paar Ski.


1999: K2 hat 750 Mitarbeiter, muss jedoch Ende des Jahres 200 Beschäftigte entlassen.


2003: Umbenennung des Unternehmens in K2 Sports


2006: Produktion von K2 wurde nach China verlegt, Hauptsitz und Vertrieb ist Seattle


Bis heute: Erweiterung des Sortiments um Skistiefel, Snowboards, Langlaufski, Inline-Skates, Schneeschuhe, nordische Skiausrüstung, Skibekleidung sowie Lawinenausrüstung und um die Produktion von Fahrrädern.


Markencheck K2

  • K2 Cooperation gegr. 1967 in Vashon Island von Bill Kirschner,
  • Hauptquartier & Entwicklungszentrum: Seattle / USA
  • Europäisches Hauptquartier: K2 Sports Europe GmbH in Penzberg / Bayern
  • Niederlassungen: Amerika, Japan, Kanada, Norwegen, Deutschland
  • Mission: Innovative Werkzeuge für die Kunden schaffen, ihnen die besten Erlebnisse bieten sowie den Sport vorantreiben und die Kultur stärken.
  • Ein "Klassiker" ist ... der Wayback 88.

Mehr zum Thema K2 und Ski(touren) im Bergzeit Magazin