Mammut Wanderrucksäcke (40 Artikel)

Ducan 30 Rucksack Ducan 30 Rucksack Ducan 30 Rucksack Damen Lithium 15 Rucksack Damen Lithium 15 Rucksack Lithium 20 Rucksack Ducan Spine 28-35 Rucksack Ducan Spine 28-35 Rucksack Ducan Spine 28-35 Rucksack Lithium 30 Rucksack Lithium 20 Rucksack Lithium 20 Rucksack Damen Ducan 30 Rucksack Ducan 24 Rucksack Ducan 24 Rucksack Damen Ducan 24 Rucksack Damen Ducan 24 Rucksack Damen Ducan 24 Rucksack Lithium 15 Rucksack Damen Ducan 30 Rucksack Damen Ducan Spine 28-35 Rucksack Damen Ducan Spine 28-35 Rucksack Xeron Archive 30 Rucksack Lithium 15 Rucksack Ducan Spine 50-60 Rucksack Ducan Spine 50-60 Rucksack Lithium 15 Rucksack Lithium 40 Rucksack Lithium 40 Rucksack Kinder First Trion 18 Rucksack Damen Lithium 40 Rucksack Lithium 25 Rucksack Kinder First Trion 12 Rucksack Damen Lithium 25 Rucksack Damen Lithium 30 Rucksack Damen Lithium 20 Rucksack Damen Lithium 20 Rucksack Kinder First Trion 12 Rucksack Damen Lithium 30 Rucksack Damen Ducan Spine 50-60 Rucksack

Wanderrucksäcke: Welche Größe brauche ich?

Ab einem Fassungsvolumen von etwa 15 Liter spricht man von einem Wanderrucksack. Hier passt alles hinein, was für einen Tag am Berg unbedingt dabei sein sollte. Klassische Modelle für Genusswanderungen ist der Deuter Futura 24 oder der Osprey Tempest 24 (speziell für Damen).

Wenn Du beim Wandern etwas alpiner mit der ein oder anderen Klettersteig-Passage unterwegs bist und entsprechendes Equipment dabei hast, bist Du beispielsweise mit dem Deuter Trail 22 oder dem Osprey Talon 33 gut beraten. Von 18 bis 35 Litern findest Du bei den genannten Modellen auch weitere Varianten im Bergzeit Shop.

Prinzipiell gilt es, den Wanderrucksack so klein wie möglich zu halten, nur das Notwendige mitzunehmen und geschickt zu packen. So hältst Du das Gewicht gering, verteilst die Last gleichmäßig und schonst Deinen Rücken.

Wanderrucksäcke für Tagestouren

Wanderrucksäcke für einfache Tagestouren sind kompakt und bieten trotzdem ausreichend Platz für alles, was Du den Tag über brauchst. Hier reicht die Spannweite von minimalistischen Modellen mit 10 Liter Fassungsvolumen bis hin zu Wanderrucksäcken mit 25 Litern. 

Des Weiteren verzichten Tagesrucksäcke zum Wandern in der Regel auf ausgefeilte Tragesysteme, wie beispielsweise einen extra breiten Hüftgurt oder gut durchlüfteten Netzrücken. Ein höhenverstellbarer Brustgurt, der Deine Schultergurte stabilisiert, sowie je nach Rucksackgröße gepolsterte oder ungepolsterte Schulterträger gehören jedoch zur Standartausstattung von jedem Wanderrucksack.

Wanderrucksäcke für Mehrtagestouren

Hierbei handelt es sich um klassische Wochenend- und Hüttentourenrucksäcke zwischen 20 und 35 Liter Volumen. Diese Wanderrucksäcke kombinieren hohen Komfort und eine unkomplizierte Handhabung. In der Regel besitzen sie einen verstellbaren Hüftgurt, der die Schultern entlastet und den größten Teil des Gewichts aufnimmt, eine gute Rückenbelüftung durch integrierten Netzrücken sowie die Möglichkeit, eine Trinkblase im Rucksackrücken zu verstauen. Schlaufen an der Außenseite zur Befestigung der Wanderstöcke gehören in der Regel auch zur Standartausstattung von Mehrtragesrucksäcken.

Besonders bei Mehrtagestouren solltest Du auf das Eigengewicht des Rucksacks achten, denn nach drei Stunden bergauf wandern, machen sich ein paar hundert Gramm Gewichtsunterschied schnell bemerkbar. Je nach Volumen, Tragesystem und Ausstattung variiert das Gewicht eines Wanderrucksacks zwischen 500 Gramm und drei Kilogramm.

Wanderrucksäcke für eine Alpenüberquerung

Beim Thema Alpenüberquerung kann der Übergang zwischen Wanderrucksack und Trekkingrucksack fließend sein. Ein Rucksackvolumen von 35 Litern ist in der Regel notwendig, um alle wichtige Ausrüstung und Wechselkleidung unterzubringen. Ein Trageystem mit breitem, verstellbarem Hüftgurt, wattierten Hüftflossen, gepolsterten Schulterträgern sowie gut belüftetem Netzrücken bieten Dir auf einer fordernden Alpenüberquerung wichtigen Tragekomfort.

Wanderrucksack oder Trekkingrucksack?

Ein Rucksack zum Wandern unterscheidet sich von einem Trekkingrucksack in erster Linie durch sein Fassungsvermögen und den Stauraum. Ab etwa 30 bis 35 Liter Fassungsvolumen beginnt der Übergang vom Wander- zum Trekkingrucksack. Dadurch sind sie im Gegensatz zum Wanderrucksack für Touren geeignet, die sich über mehr als drei Tage erstrecken.

Während bei Rucksäcken für Tageswanderungen ein schmaler Hüftgurt für mehr Stabilität ausreicht, sind die Tragesysteme von Trekking- bzw. Bergrucksäcken auf mehr Gewicht ausgelegt.

Auch bei der Fächeraufteilung unterscheiden sich die beiden Rucksacktypen voneinander. Durch eine clevere Fächeranordnung ist es bei Trekkingrucksäcken leichter, die umfangreichere Ausrüstung sortiert und geordnet zu transportieren. Sie besitzen im Vergleich zu Wanderrucksäcken auch meist ein Extrafach für den Schlafsack oder ein sogenanntes Nassfach.

Welcher Wanderrucksack passt zu mir?

Um besser auf Deine individuellen Bedürfnisse bei der Suche nach dem besten Wanderrucksack für Dich eingehen zu können, haben wir den Bergzeit Rucksackberater entwickelt. Mit Hilfe ein paar schneller Frage wie beispielsweise nach Deinem Geschlecht, dem Einsatzbereich oder Deinem Packstil ermittelt unser Rucksackberater konkrete Produkt-Empfehlungen für Dich. 

Ist bei den vorgeschlagenen Wanderrucksäcken nicht das richtige für Dich dabei, findest Du zudem noch weitere Alternativen.

Wie finde ich den besten Wanderrucksack?

Was kennzeichnet den besten Wanderrucksack? In unserem Magazinbeitrag "Testsieger: Die besten Wanderrucksäcke für Tages- und Mehrtagestouren" zeigen wir Dir in unserer Übersicht, welche Modelle in den aktuellen Tests renommierter Bergsportmagazine und bei unseren Bergzeit Experten am besten abschneiden - von Deuter über Tatonka bis Osprey.

Nachhaltige Wanderrucksäcke

Das Thema Nachhaltigkeit ist auch an der Entwicklung von Wanderrucksäcken nicht spurlos vorbeigegangen und so gibt es viele Marken, die bei der Herstellung ihrer Rucksäcke beispielsweise auf faire Arbeitsbedingungen, einen schonenden Umgang mit Ressourcen sowie den Verzicht von tierischen Produkten achten. Über unseren Shop-Filter "Nachhaltigkeit" kannst Du Dir schnell alle Rucksackmodelle mit den entsprechenden Eigenschaften anzeigen lassen. 

Bei jeweiligen Produkt findest Du auf der Detailseite weitere Informationen, welche Nachhaltigkeitskomponenten das Rucksackmodell bedient. 

Was unterscheidet Modelle für Damen, Herren und Kinder?

Wanderrucksäcke für Damen

Suchst Du speziell nach einem Wanderrucksack für Damen, ist dieser auf die weibliche Anatomie angepasst. Das bedeutet zum Beispiel, dass Damenmodelle auf eine kürzere Rückenlänge ausgerichtet sind, was enorm wichtig ist, um den Rucksack passgenau bei der Wandertour auf die Hüfte setzen zu können. Das Kürzel "SL" im Produktnamen gibt Dir bei Deuter beispielsweise den Hinweis, dass es sich um ein Damenmodell handelt.

Wanderrucksäcke für Herren

Ähnlich wie bei den Damen spielt auch bei den Herren die richtige Rückenlänge eine wichtige Rolle bei der Wahl des Wanderrucksacks. Normal große Herren haben die Qual der Wahl und finden einen passenden Wanderrucksack, egal nach welchem Volumen sie suchen. Große Männer mit langem Rücken bekommen allerdings schnell Probleme damit, einen kleinen Rucksack passgenau auf die Hüfte zu setzen. Verschiedene Hersteller wie Deuter bieten daher auch Wanderrucksäcke für Herren mit extra langem Rücken an (EL). 

Wanderrucksäcke für Kinder

Sind die Eltern auf der Suche nach einem Wanderrucksack für ihr Kind, tauchen viele Fragen auf: Wie viel Volumen soll der Rucksack fassen? Und soll das Kind überhaupt schon einen Rucksack tragen? Auf welche Merkmale Du beim Kauf eines Wanderrucksack für Kinder achten solltest, erklärt Dir unsere ausführlich Kaufberatung im Bergzeit Magazin zu Wanderrucksäcken für Kinder

FAQs zum Wanderrucksack

Welcher Wanderrucksack passt ins Handgepäck?

Welcher Wanderrucksack als Handgepäcksstück zugelassen ist, hängt von der Airline ab. Informiere Dich vor Abflug, welche Maße zugelassen sind und gleiche diese mit den Maßen Deines Wanderrucksacks ab. Als Beispiel: Die Lufthansa erlaubt Handgepäckstücke mit den maximalen Maßen 55 x 40 x 23 cm. 

Auf den Produktdetailseite im Bergzeit Shop findest Du unter dem Reiter "Produktvarianten" die Breite, Höhe und Tiefe des jeweiligen Wanderrucksacks, um ihn mit den zugelassenen Handgepäcksmaßen abgleichen zu können.

Wie kann ich einen Wanderrucksack richtig einstellen?

Das richtige Einstellen eines Wanderrucksacks ist unbedingt notwendig, um das Gewicht ideal und gleichmäßig auf Deinen Schulter und Deiner Hüfte zu verteilen. Wie Du genau dabei vorgehst, erklärt Dir Bergzeit Experte Chris in diesem Video:

Weitere Infos findest Du auch in unserem Magazin-Beitrag "Rucksack richtig einstellen: Worauf muss ich achten?".

Wanderrucksack packen: Wie geht das?

Ist der richtige Wanderrucksack einmal gefunden, kommt schon bald der erste Einsatz. Aber: Wie packst Du Deinen Wanderrucksack - besonders für Mehrtagestouren - eigentlich richtig? Wie das geht, erklärt Dir unser Magazin-Artikel "Rucksack richtig packen: So verstaust Du Dein Gepäck optimal".

Wanderrucksack waschen und imprägnieren

Damit Dein Wanderrucksack lange in Form bleibt und sich keine unangenehmen Gerüche bilden, solltest Du ihn regelmäßig pflegen und reinigen. Die wichtigsten Regeln auf einen Blick:

Den Wanderrucksack bitte nicht in der Waschmaschine waschen!
  • Nach der Wanderung den Rucksack immer ausschütteln
  • Außen- und Innenseite mit einem feuchten Schwamm/Mikrofasertuch abwischen oder
  • mit lauwarmem Wasser abwaschen

Eine ausführliche Pflegeanleitung findest Du im Magazinbeitrag: Rucksack waschen, trocknen & imprägnieren.



Wanderrucksäcke im Test

Mehr zum Thema Wandern & Rucksäcke