Winter Sale - bis zu 60% Rabatt auf aktuelle Winterware

Winter Sale - bis zu 60%

Zum Sale

Der richtige Kinderschlafsack: Eine Kaufberatung

Wie groß muss ein Kinderschlafsack sein, welche Füllung ist empfehlenswert und wie steht es mit der Wärmeleistung? Unsere Kaufberatung erklärt, worauf es bei der Auswahl des richtigen Kinderschlafsacks ankommt.  Weiterlesen

Deuter Schlafsack Kinder  (3 Artikel)

  • Seite
  • 1
Kategorie & Filter
Filter & Kategorien

Filter & Kategorien

  • Marke: Deuter
  • Filter zurücksetzen
Geschlecht
Marke
Preis
bis
Outdoor Outlet
Filter zurücksetzen
Deuter Kinder Starlight Pro EXP kiwi-emerald
Deuter Kinder Starlight Pro EXP kiwi-emerald
99,95 €
  (3)
Auf Lager, Lieferzeit 1-3 Werktage

Bequemer Kinderschlafsack, der bis auf Körpergröße 170 cm mitwächst

Deuter Kinder Starlight EXP Schlafsack
Deuter Kinder Starlight EXP Schlafsack
79,95 €
  (4)
  • fire-cranberry
Auf Lager, Lieferzeit 1-3 Werktage

Kinderschlafsack, der bis auf Körpergröße 170 cm mitwächst

Deuter Kinder Dreamland Schlafsack
Deuter Kinder Dreamland Schlafsack
119,95 €
Auf Lager, Lieferzeit 1-3 Werktage

Gemütlicher, mitwachsender Kinderschlafsack

Mehr Artikel laden
  • Seite
  • 1

Lieblingsthemen

Der richtige Kinderschlafsack: Eine Kaufberatung

Campingurlaub, eine Hüttentour, Zeltlager oder eine Nacht unterm Sternenzelt in Opas Obstgarten: Auch der Outdoor-Nachwuchs braucht gelegentlich einen Schlafsack, um für allfällige Abenteuer gerüstet zu sein. Ausgewiesene Kinderschlafsäcke sind dafür ideal, da sie im Vergleich zu den Erwachsenenmodellen optimal auf die Ergonomie und Bedürfnisse der Kids abgestimmt sind.

Die Grundsatzfrage: Daune oder Kunstfaser?

Modelle wie der Yeti Tension Junior stehen in Sachen Wärmeleistung einem Erwachsenen-Schlafsack in nichts nach. | Foto: Yeti
Modelle wie der Yeti Tension Junior stehen in Sachen Wärmeleistung einem Erwachsenen-Schlafsack in nichts nach. | Foto: Yeti

Die Frage nach dem Füllmaterial steht auch beim Kauf eines Kinderschlafsacks ganz am Anfang. Zwei Arten stehen zur Auswahl: Daunen- und Kunstfaserschlafsäcke. Beide haben ihre Vor- und Nachteile.

  • Daunenschlafsäcke sind leicht, haben eine lange Lebensdauer und ein geringes Packmaß. Bei gleicher Wärmeleistung benötigen sie nur rund die Hälfte des Packvolumens eines Kunstfaserschlafsacks. Hinsichtlich des Schlafklimas ist Daune angenehmer, da sie dampfdurchlässig ist und die Feuchtigkeit im Inneren reguliert. Feuchtigkeit ist aber zugleich das größte Problem der Daune. Durchnässte Daune klumpt und verliert ihre Isolationsfähigkeit. Preislich liegen Daunenschlafsäcke für Kinder weit über der Kunstfaser-Konkurrenz.
  • Kunstfaserschlafsäcke sind preisgünstiger, unkomplizierter und halten auch in feuchtem Zustand ihre Isolationsleistung. Sie sind immer dann empfehlenswert, wenn es unterwegs bzw. im Campingurlaub auch mal nass werden kann. Das gilt auch für Gebiete mit hoher Luftfeuchtigkeit, etwa beim Zelten am Fluss. Im Vergleich zu Daune sind Kunstfaserschlafsäcke weniger atmungsaktiv und haben insgesamt ein höheres Gewicht und ein größeres Packmaß.
  • Mehr zum Thema: Daune oder Kunstfaser? Kaufberatung Schlafsack

Warum gibt es bei Kinderschlafsäcken keine Angaben zum Temperaturbereich?

Schlafsäcke für Erwachsene sind entsprechend EN 13537 mit Angaben zur Komfort-, Grenz- und Extremtemperatur ausgewiesen. Diese Norm gilt explizit nicht für Kinder- und Babyschlafsäcke, da für diese Produktkategorie kein Berechnungsmodell existiert. Kinder haben zudem ein sehr individuelles Temperaturempfinden, das je nach Alter, Geschlecht, Körperbau und Erschöpfungsgrad unterschiedlich ausfällt. Das bedeutet für die Schlafsackwahl: Auf's Kind, seine Bedürfnisse und die eigenen Erfahrungen achten. Im Zweifelsfall lieber ein etwas zu warmes Modell auswählen - notfalls wird einfach der Reißverschluss geöffnet.

Kann man die Wärmeleistung steigern?

Feine Inletts, oft auch Hüttenschlafsäcke genannt, sorgen im Schlafsack für mehr Wärme und Komfort. Cocoon bietet speziell für Kinder Modelle aus kuscheligem Flanell, Fleece und feiner Baumwolle an. Je nach Material steigern sie die Wärmeleistung von 2,7 (Baumwolle) bis 8 Grad (Fleece).

Noch mehr Wärme bietet ein zweiter "Überschlafsack" - also ein leichter, etwas größerer Schlafsack mit Kunstfaserfüllung, in den der Kinderschlafsack eingepackt wird.

  • Tipp: Besonders an kalten Abenden kann man den (Kinder)-Schlafsack mit einer Wärmeflasche vorwärmen. Dazu die Wärmeflasche (oder eine nicht isolierte, dichte Trinkflasche) mit warmer (nicht kochend heißer!) Flüssigkeit gut eine Stunde vor dem Schlafengehen in den aufgebauschten Schlafsack legen.

Wie groß sollte ein Kinderschlafsack sein?

Die richtige Größe ist bei Schlafsäcken für Kinder ebenso wichtig wie bei Erwachsenen. Ist der Schlafsack zu lang, ist der Wärmerückhalt im Fußbereich nicht ausreichend - der kleine Outdoorfan friert. Übrigens auch dann, wenn der Schlafsack insgesamt zu kurz ist.

"Passen" sollte auch die Breite, weshalb abgebundene Erwachsenenschlafsäcke nur auf den ersten Blick eine gute Idee sind. Kinderschlafsäcke berücksichtigen den schmaleren Körperbau der Kids und halten die Wärme bestmöglich am Kinderkörper. Hinzu kommt, dass besonders Kleinkinder nicht in den Schlafsack hineinrutschen sollten.

Egal ob Wohnmobil, Zelt oder Hütte - durch ihren besonderen Schnitt bieten Kinderschlafsäcke einen ausgezeichneten Wärmerückhalt. | Foto: deuter/Christian Pfanzelt
Egal ob Wohnmobil, Zelt oder Hütte - durch ihren besonderen Schnitt bieten Kinderschlafsäcke einen ausgezeichneten Wärmerückhalt. | Foto: deuter/Christian Pfanzelt

Weil Kinder nun mal (mitunter sehr rasch) wachsen, ist es in der Praxis oft schwierig der Körpergröße konsequent gerecht zu werden. Die Hersteller haben sich deshalb verschiedene Mitwachs-Konzepte einfallen lassen, damit ein und derselbe Kinderschlafsack über eine lange Zeit genutzt werden kann. Bei Deuter ist die Erweiterung zum Beispiel fest im Fußbereich integriert und wird bei Bedarf einfach ausgeklappt. Der Little Start EXP kann so ab einer Körpergröße von etwa 90 Zentimeter (ca. zwei Jahre) bis 130 Zentimeter (ca. sieben Jahre) genutzt werden. Bei Yeti, Carinthia, Vaude und Mammut ist die Verlängerung abnehmbar und kann gegebenenfalls als Kissen genutzt werden.

Welche zusätzliche Ausstattung sollte ein Kinderschlafsack haben?

Hinsichtlich des Schnitts bzw. der Schlafsackform sollte der Kinderschlafsack an den Einsatzzweck angepasst werden. Wer den Schlafsack nur zum Übernachten bei den Großeltern oder im Campingurlaub verwendet, liegt bei einem rechteckigen Modell wie dem Deuter Dreamland richtig. Dieser lässt sich auch unkompliziert in eine Decke verwandeln. Mumienschlafsäcke wie der Yeti Tension Junior bieten aufgrund der körpernahen Form einen besseren Wärmerückhalt. Sinnvoll für eine optimale Wärmeleistung ist auch eine gut sitzende Kapuze, ein Wärmekragen und eine Abdeckleiste für den Reißverschluss.

Aufbewahrung: Wie lagert man einen Kinderschlafsack?

Unabhängig vom Füllmaterial sollten auch Kinderschlafsäcke ausschließlich gestopft werden - egal ob Pack- oder Aufbewahrungssack. Durch systematisches Packen (falten und einrollen) werden Knickstellen stärker beansprucht, was mitunter zu Materialschäden und Wärmeeinbußen führen kann. Zuhause sollte der Schlafsack gut getrocknet und dann locker im luftigen Aufbewahrungssack gelagert werden.

Welche Pflegemaßnahmen sind nötig?

Auf Tour oder im Campingurlaub sollte auch ein Kinderschlafsack regelmäßig gelüftet werden. Bei feuchten Bedingungen gilt es, den Schlafsack so gut es geht zu trocknen. In jedem Fall sollte der Schlafsack aber nach der Tour oder nach dem Urlaub vollständig getrocknet werden.

Geht's mit den Kids in den "Wildnisurlaub", wo auch mal ungeduschte Dreckspatzen in den Schlafsack schlüpfen, dann ist ein Inlett wie die KidSack Schlafsackliner von Cocoon eine gute Idee. Inletts lassen sich einfach waschen und das Innenmaterial des Schlafsacks ist vor Verunreinigungen geschützt.

Bei starker Verunreinigung oder Geruchsentwicklung kann ein Schlafsack problemlos gewaschen werden. Welche Pflegemaßnahmen empfehlenswert sind, verrät der eingenähte Waschzettel. Weitere Tipps und eine Anleitung liefert unser ausführlicher Beitrag zur Schlafsackpflege.

Schlaf gut, kleiner Schatz! Mit einem Kinderschlafsack wird die nächste Zeltnacht zum Vergnügen. | Foto: deuter/Christian Pfanzelt
Schlaf gut, kleiner Schatz! Mit einem Kinderschlafsack wird die nächste Zeltnacht zum Vergnügen. | Foto: deuter/Christian Pfanzelt

Zusammenfassung

"Daune oder Kunstfaser?" lautet die Grundsatzfrage auch bei Kinderschlafsäcken. Darüber hinaus sollte der Schlafsack für die bestmögliche Wärmeleistung in jedem Fall in der richtigen Größe gewählt werden. Damit der Kinderschlafsack länger passt, haben sich die Hersteller verschiedene Mitwachskonzepte einfallen lassen, sodass die Modelle auch über mehrere Jahre genutzt werden können. Los geht's bei den Kinderschlafsäcken ab etwa 90 Zentimeter Körpergröße bis ins Jugendalter.

Damit die Kids lange Freude an den Schlafsäcken haben, kommt es auch auf die richtige Pflege an. Regelmäßiges Lüften und eine unkomprimierte, trockene Lagerung erhöhen die Lebensdauer, Innlets schützen das Material zudem vor Verunreinigungen.

Mehr zum Thema Kinder & Outdoorsport

Unsere Top Outdoor Marken 

Alle Marken