• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Wider den tierischen Frost

Fahrradbekleidung für den Winter: Darauf solltest Du achten

4 Minuten Lesezeit
Der Winter ist kein Grund, Dein Bike an die Wand zu hängen – vor allem nicht mit der passenden Bekleidung. Auf was Du bei der Wahl von Jacke, Hose, Unterwäsche und Co. achten solltest und welche Bike-Accessoires nicht fehlen dürfen, erfährst Du hier.

Oberstes Gebot bei der Wahl der Fahrradbekleidung im Winter: einkleiden nach dem Zwiebelprinzip. So kannst Du am besten den wechselnden Bedingungen zwischen warmen Abschnitten in der Sonne und frostigen Passagen im Schatten entgegenwirken und Dich gegen kühle Nässe von außen schützen.

Baselayer: Merino oder Kunstfaser?

Beim Biken eignet sich Unterwäsche mit Merinowolle sehr gut, denn hier kommt es häufig zu Wechseln von großer Hitze durch einen schweißtreibenden Anstieg gefolgt von einer kühlen Abfahrt. Merinowolle spielt bei derartigen Bedingungen ihren großen Vorteil gegenüber Synthetikfasern aus: Das Garn speichert die Wärme und kühlt nicht abrupt durch Kälteeinflüsse aus. Das Wärmemanagement der Merino-Unterwäsche ist gut genug, damit Du auch harte Trainingseinheiten in den kühlen Jahreszeiten gut durchstehst.

Je nach persönlichen Vorlieben oder Einsatzbereichen findest Du unter anderem bei IcebreakerMons Royale und Ortovox Ober- und Unterteile in unterschiedlichen Materialstärken. So kannst Du die „Grundlage“ auf der Haut perfekt an die zusätzlich getragenen Schichten darüber sowie an die jeweilige Außentemperatur anpassen.

Alternative Kunstfaser

Als Alternative zu Merino ist aber auch die Kunstfaser in Funktionsunterwäsche perfekt für Winterbiker geeignet. Die Fasern kühlen zwar im Fahrtwind im Einzelfall rascher aus. Trägst Du sie als erste Schicht im Zwiebelprinzip, sorgen die guten Trocknungseigenschaften und der rasche Abtransport von Feuchtigkeit jedoch zuverlässig für ein gutes Trageklima. Ideal fürs Biken sind insbesondere atmungsaktive Longsleeves.

Im Winter kleiden sich Radfahrer am besten nach dem Zwiebelprinzip.

Vaude/Attenberger

Im Winter kleiden sich Radfahrer am besten nach dem Zwiebelprinzip.


Midlayer: Die zweite Schicht isoliert

Die zweite Schicht im Zwiebelprinzip ist hauptsächlich für Deine Wärmeisolierung zuständig. Dichter gewebte Stoffe und mehr Materialeinsatz als beim sommerlichen Trikot sorgen speziell bei Winter-Fahrradbekleidung für einen besseren Kälteschutz.

Zusätzlich werden die Stoffe oft innen angeraut, damit sie mehr Wärme speichern können. Natürlich kommt auch dabei ein entsprechender Anteil an Elastan (Spandex) zum Einsatz, um Trikots und Radhosen elastisch genug zu halten. Zusätzlich wird Deine Bewegungsfreiheit durch eine gezielte Schnittführung und mehreren miteinander kombinierten Materialien verbessert.

Warme Radtrikots

Durch den Einsatz winddichter Membrane und Softshell-Materialien an den richtigen Stellen, wie etwa Gore-Tex Infinium Windstopper, haben selbst kalte Herbststürme keine Chance mehr.

Assos bietet seine Trikots ähnlich wie im Wäschebereich für unterschiedliche Temperaturbereiche an. Vom einfachen, leichten Unterziehtrikot bis zum vollwertigen Wintertrikot reicht die Palette. Auch andere Hersteller wie Gore Wear oder Maloja bieten spezielle Trikots und Jacken für den Winter an.

Radtrikots für den Winter bestehen häufig aus einer Kombination von winddichtem Material an der Vorderseite und atmungsaktivem Material an der Rückseite.

Vaude/Attenberger

Radtrikots für den Winter bestehen häufig aus einer Kombination von winddichtem Material an der Vorderseite und atmungsaktivem Material an der Rückseite.


Warme Fahrradhosen und Tights

Bei den Radhosen gibt es ebenfalls auf Kälte ausgelegte Konzepte: Die FS260-Pro Thermo II Bibtights von Endura wirkt mit ihrem warmen Thermoroubaix Gewebe isolierend auf Haut und Gelenke und schützt Deinen Körper zuverlässig vor Wind und Auskühlung. Eine DWR-Imprägnierung macht sie zudem resistent gegen Spritzwasser.

Einige Winterradhosen sind auch ohne Einsatz erhältlich – entweder, um die geliebte Bike-Bib darunter zu tragen oder um die Radhose auch für andere Sportarten wie Trailrunning oder Langlaufen zu nutzen.

Outer Shell: Wetterfeste dritte Lage

Die dritte und oberste Schicht der Fahrradbekleidung ist üblicherweise eine wind- und wasserdichte Fahrradjacke für den klassischen Wetterschutz gegen Regen, Schnee, Sturm sowie eine wasserabweisende Hose. Die gibt es zum Beispiel von Vaude, Fox, Ion oder Sweet Protection.

Radfahren im Winter hat einen ganz besonderen Reiz.

Vaude/Attenberger

Radfahren im Winter hat einen ganz besonderen Reiz.


Auch die Natur hüllt sich im Winter in besondere Kleidung.

Vaude/Attenberger

Auch die Natur hüllt sich im Winter in besondere Kleidung.


Funktionelle Accessoires und Schuhe für Winterradler

Komplettiert wird Deine Winter-Fahrradbekleidung durch Accessoires wie:

Sowohl Assos als auch Castelli oder Vaude bieten ein breites Sortiment an funktionellem Zubehör – vom Nackenwärmer über Socken bis hin zu Radhandschuhen. Beim Materialmix gelten hier ähnliche Regeln wie für die Bekleidung: leichte Ware für gemäßigte Temperaturen und festere oder gefütterte Teile für extremere Einsätze. Besonders für den Winter geeignet sind auch hier Materialien mit Windstopper – seien es Mützen, Facemasks, Armlinge, Beinlinge, Handschuhe oder Überschuhe.

Entsprechend der Jahreszeit ist für Biker das Thema Sichtbarkeit nicht außer Acht zu lassen. Integrierte Reflektoren an Bekleidung und Accessoires und helle Farben erhöhen die Sicherheit zusätzlich zur obligatorischen Fahrradbeleuchtung.

Fazit zur Fahrradbekleidung für den Winter

Mit der richtigen Zusammenstellung Deiner Bekleidung kannst Du die Bikesaison verlängern und einer Tour im Winter steht nichts mehr im Weg. Vom Trainingseffekt einmal ganz abgesehen, ist es ein besonderes Erlebnis dem Wetter zu trotzen und die bekannten Strecken auch bei Regen- und Winterwetter zu entdecken.

Mehr zum Thema Mountainbiken und Fahrradausrüstung

Rubriken und Themen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
4 Comments
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Christine Saiger
5 Jahre

Ich suche eine Windjacke mit Kaputze ohne Ärmel und Zweiwege- Reißverschluss
Danke für Ihre Bemühung

Webmaster

Hallo Frau Saiger,
unsere Produktberater erreichen Sie unter Tel: +49 (0) 8024-90 22 90 (Mo-Fr von 9-19 Uhr) oder via Kontaktformular: https://www.bergzeit.de/kontakt/
Bitte geben Sie dort folgende Informationen an:
Was suchen Sie?
Für welche Sportart wollen Sie das Produkt benutzen?
Welche Produkteigenschaften sind Ihnen wichtig?
Bevorzugen Sie ein bestimmtes Material, bestimmte Produktdetails oder eine bestimmte Farbe?

Mit besten Grüßen,
die Bergzeit Magazin-Redaktion

Frank
1 Jahr

Das Wichtigste im Winter sind Handschuhe und Stiefel. Bitte etwas zu warmen Stiefeln für Frauen schreiben. Danke

Datenschutzerklärung
Ich erkläre mich mit der Speicherung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden.
Webmaster
1 Jahr
Reply to  Frank

Hallo Frank,
Danke für Deinen Input. Das nehmen wir gerne in unsere Themenplanung mit auf.
Liebe Grüße
Caro aus der Bergzeit Redaktion

Datenschutzerklärung
Ich erkläre mich mit der Speicherung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.