• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Für jede Gelegenheit

Haglöfs L.I.M Low Proof Eco Schuhe im Test

7 Minuten Lesezeit
Ein leichter, robuster Multisportschuh, der dazu nachhaltig produziert wird - das verspricht der Haglöfs L.I.M Low Proof Eco. Unser Tester Andreas war gespannt, wie Haglöfs diesen Anspruch umsetzt und war überrascht, wie überzeugend sich der Schuh im Praxistest schlägt.

„Wenn Ausrüstung und Bekleidung ein verlässlicher Partner sein sollen, der den Alltag erleichtert, braucht es mehr als nur eine glänzende Oberfläche.“ So beschreibt Haglöfs seine Firmenphilosophie. Die Schweden wollen mit ihren Produkten ein Partner bei jedem individuellen Abenteuer sein. Sei es der Wochenendtrip, das Spielen mit den Kindern im Park oder die Polarexpedition. Mit der richtigen Ausrüstung möchte Haglöfs unterstützen und setzt dabei – wie der allgemeine Trend in der Industrie – auf nachhaltige Produkte.

Haglöfs L.I.M Low Proof Eco Schuhe – bei jedem Wetter draußen

Die Low Proof Eco Schuhe sind Teil der L.I.M. Serie. Haglöfs tritt hier bereits seit 20 Jahren als einer der Vorreiter auf, wenn es um Gewichtsreduzierung ohne Verluste bei Haltbarkeit und Leistung geht. Die kombiniert Haglöfs mit ihrem Nachhaltigkeitsansatz.

Haglöfs L.I.M. Low Proof Eco
Der Haglöfs L.I.M Low Proof Eco Schuh vereint geringes Gewicht mit hervorragendem Tragegefühl und Ausstattung. | Foto: Andreas Lindebner

Bereits seit 2008 sind Produkte von Haglöfs mit dem bluesign Siegel zertifiziert und seit 2020 werden keine Fluorkohlenwasserstoffverbindungen mehr in ihren Imprägnierungen verwendet. Kenntlich gemacht wird diese Entwicklung durch die Auszeichnung vieler Produkte mit dem hauseigenen Sustainable Choice Zertifikat – einem Standard, der die höchsten Ansprüche an die komplette Lieferkette und Herstellung stellt. Der L.I.M. Low Proof Eco Schuh ist ebenfalls damit gekennzeichnet.

Ob hinter diesen sehr erfreulichen Beschreibungen auch gute Produkteigenschaften und ein guter Schuh steckt, will ich im Folgenden beschreiben.

Material, Funktionen und Eigenschaften

Hersteller werden bei der Bezeichnung ihrer Produkte mitunter gerne sehr kreativ, ausgefallen oder auch technisch.  Daher bietet es sich natürlich an, aus dem Namen des Schuhs die ersten Schlüsse auf Material, Funktionen und Eigenschaften zu ziehen – und das klappt richtig gut:

  • L.I.M: Less is More
  • Low: Niedriger Schuh, der Knöchel ist frei (Es gibt auch noch eine Variante des Schuhs als „Mid„, diese geht über den Knöchel)
  • Proof Eco: Hauseigene wasserdichte Membran mit höchsten Standards an Umwelt und Lieferkette

Aber schauen wir uns den Materialmix und die Eigenschaften einmal von außen nach innen und von oben nach unten an.

Haglöfs L.I.M. Low Proof Eco
Die Ahar Sohle sorgt für sicheren Halt. | Foto: Andreas Lindebner

Der Schuh wird im Gesamten aus atmungsaktiven Netzstoff gefertigt und mit einem wasserdichten Finish versehen. Für absolute Wasserdichtigkeit sorgt die Proof Membran. Sie ist fluorkarbonfrei und bluesign zertifiziert. Das Futter besteht aus recyceltem Material. Und das Ganze klingt nicht nur gut, es sieht auch gut aus und fühlt sich gut an. Der Schuh wird zusätzlich seitlich durch Kunstleder und eine Gummikappe im Zehenbereich stabilisiert und geschützt. Eine Polsterung im Rückfußbereich dämpft zusätzlich zur Solyte + Gel Zwischensohle, die eine gewichtsoptimierte Konstruktion und 20% mehr Schockabsorption ermöglicht. Auch bei der Sohle greift Haglöfs auf den Mutterkonzern ASICS zurück und bedient sich der Ahar Sohle. Die spezielle Gummimischung – die Zusammensetzung wird auch bei der Konstruktion von Autoreifen verwendet – bietet erhöhte Abriebfestigkeit und besonders guten Halt bei Nässe. Das Sohlenprofil passt perfekt zum Allrounderanspruch des L.I.M Low Proof Eco – nicht zu grob und nicht zu fein, mit gutem Abrollverhalten und gutem Grip.

Eine gute Hilfe ist wie immer die Bergzeit Größen- und Passformtabelle. Die Sohlenlänge ausmessen und die richtige Größe ermitteln. Passt perfekt, nichts drückt und nichts rutscht. Die Schuhe fallen weder kleiner noch größer aus.

Einsatzbereich

Möchte man dem Schuh einen Einsatzbereich zuordnen, dann wäre das – basierend auf Ausstattung und Materialeigenschaften – ein klassischer Zustiegsschuh, der für schnelle Wanderungen, Nordic Walking und sportliches Gehen ausgelegt ist. Ich sage: Den Schuh kann man immer dann anziehen, wenn der Untergrund nicht zu grob wird und man nicht laufen, sondern gehen will. Das Wetter ist dabei egal. Durch die hervorragend abgestimmte Materialwahl und die sehr stabile, aber dennoch gut gedämpfte und weiche Sohle fühlt man sich auf allen Wegen wohl und sicher. Haglöfs hat hier eine richtig gute Mischung aus Grip, Komfort und Wetterfestigkeit gefunden. Auf den typischen Wanderwegen, dem Waldweg oder auch dem (Wiesen-)Bergpfad ist man gut unterwegs. Wurzelpassagen und auch mal etwas steinigeren Untergrund kann man guten Gewissens in Angriff nehmen. Hier ist der Schutz im Zehenbereich willkommen, da man sich so auch keine Sorgen um das Material machen muss. Und wird es doch einfach nur der ausgedehnte Spaziergang, trägt sich der L.I.M Low Proof Eco komfortabel. Die Skandinavier haben bei seiner Entwicklung scheinbar auch an Teerwege – schließlich nicht gerade der typische Untergrund für Nordeuropa – gedacht: Die gut gedämpfte Sohle macht auch da eine gute Figur.

Praxistest

Wie testet man einen Schuh, der so ziemlich überall zuhause und so ausgestattet ist, dass ihm Wetter und Untergrund eigentlich egal sind?

Haglöfs L.I.M. Low Proof Eco
Kann man immer anziehen: Den Haglöfs L.I.M. Low Proof Eco. | Foto: Andreas Lindebner

Ganz einfach: Man zieht ihn immer an, wenn man raus geht. So war ich nicht nur auf Wanderwegen und Bergpfaden unterwegs, sondern auch beim Einkaufen, im Biergarten und beim – Eltern werden es kennen – Pfützenspringen mit den Kindern. Auch die Temperaturen hätten nicht unterschiedlicher sein können. Vom heißen Sommertag bei über 25 Grad, über einen angenehmen  und milden Nachmittag, bis hin zum kaltem Regentag bei knapp 10 Grad war eine breite Mischung dabei. Im Haglöfs L.I.M Low Proof Eco Schuh hab ich mich immer gut aufgehoben gefühlt.

Bei ziemlich warmen Temperaturen konnte ich die Membran beinahe arbeiten spüren. Wurde es zunächst recht warm im Schuh, so machte sich plötzlich die Dampfdurchlässigkeit bemerkbar und es herrschte ein angenehmes Fußklima. Auch nach einiger Zeit bei regnerischem Wetter drang keine Nässe in den Schuh ein und kalt wurde es auch nicht.

Auch wenn der Schuh eher für den Zustieg oder den Alltagseinsatz gedacht ist, so hat er auch eine Bergwanderung mit schwerem Gepäck – in dem Fall mein Sohn in der Kraxe – super gemeistert. Bergab bin ich nie gerutscht, der Seitenhalt war erstaunlich stabil und die Dämpfung ideal.

Haglöfs L.I.M. Low Proof Eco
Regen und nasses Gras – kein Problem für die Proof Eco Membran von Haglöfs. | Foto: Andreas Lindebner

Sehr begeistert hat mich die Ahar Sohle. Ähnelt das Profil eher dem eines Straßenschuhs, so ist doch, wohl auch dank der sehr guten Gummimischung, auch auf lockerem Untergrund immer darauf Verlass. Mit dem geringen Gewicht und dem guten Abrollverhalten hat jede längere Wanderung viel Spaß gemacht. Ich habe den Schuh nach kurzer Zeit meist vergessen. Und das ist für mich ein wichtiges Indiz für einen guten Schuh.

Zu fest sollte man die Schnürung nicht ziehen, der Komfort ist dann schnell weg und es hat doch etwas gedrückt. Im Praxistest hat sich das jedoch keineswegs als Nachteil herausgestellt, sondern eher das Gegenteil war der Fall. Trotz lockerer Schnürung saß der Schuh immer stabil und ein festes Anziehen war nicht notwendig.

Das Außenmaterial hat sich ebenfalls als robust und recht schmutzresistent erwiesen. Ein sehr angenehmer Nebeneffekt, wenn man den Schuh auch nach dem langen Spaziergang noch im Biergarten oder der Bar mit Freunden tragen will.

Haglöfs L.I.M. Low Proof Eco
Wird nicht zum Balanceakt: Der Haglöfs L.I.M Low Proof Eco präsentiert sich als hervorragender Allrounder. | Foto: Andreas Lindebner

Fazit

Es fällt leicht, den Haglöfs L.I.M. Low Proof Eco Schuh in einem Satz beschreiben: Ein Schuh, der mit seinem schlichten Design und den tollen, leichten Materialien so überzeugen kann, dass man ihn eigentlich immer tragen will – und genau dafür ist er auch gemacht.

Schaut man noch etwas genauer hin, dann ist den Skandinaviern ein wirklich toller Schuh gelungen. Man muss sich kaum Gedanken machen, wohin man ihn anziehen möchte. Das meiste Wetter und den meisten Untergrund schafft er mit Bravour und wohl fühlt man sich dabei immer.

Und wenn wir mal ganz ehrlich sind: Wer hat denn nicht auch einen „High-Tech-Schuh“, den er eigentlich nur im Alltag, zum Einkaufen und zum Spazierengehen anzieht? Dem L.I.M. Low Proof Eco wird man so zwar natürlich nicht gerecht, weil er weitaus mehr kann, aber dafür kann man sicher sein, dass man zu jederzeit den richtigen Schuh trägt – auch wenn man einmal direkt aus dem Supermarkt auf seinen Genusstrail zum Wandern startet.

Du würdest den Haglöfs L.I.M. Proof Eco gern selbst am Fuß tragen? Hier geht’s zum Produkt:

Zum Herrenmodell Zum Damenmodell

Weitere Beiträge rund um Nachhaltigkeit & Schuhe gibt’s im Bergzeit Magazin:

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.