• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Eine Hose - viele Einsatzgebiete

Lundhags Makke MS Pants: Wanderhose im Test

7 Minuten Lesezeit
Die Auswahl an Wanderhosen ist so vielfältig wie unübersichtlich. Die neue Lundhags Makke MS Pants hat es jedoch geschafft, unseren Bergzeit Autor Andreas zu überzeugen. Als eine vielseitig einsetzbare und robuste Wanderhose testete er sie auf einer mehrtägigen Bergtour auf Herz und Nieren. Hier geht's zum Testbericht!

Allrounder für Anspruchsvolle

Lundhags – unter eingefleischten Skandinavien-Fans schon lange ein Begriff, wenn es um das Non-Plus-Ultra an Schuhen für die raue Umgebung in Schweden, Norwegen und Finnland geht. Vor knapp 90 Jahren in Schweden als Schuhfirma gegründet, entwickeln die Outdoor-Spezialisten heute Produkte, die vor allem eines haben sollen: Eine dauerhafte Funktionsweise. Auch in der Makke MS ist ein Aufnäher mit dem Firmenmotto angebracht: „We have seen the seasons change since 1932. We know the Nordic climate put great demands on our products. From this we have learnt what works and what doesn’t. Love the seasons.“

Die Key Facts in Kürze:

  • Material: Leichtes Mischgewebe aus 65% Polyester und 35% Bio-Baumwolle
  • Details: Unterschiedliche strategisch platzierte Materialeinsätze aus Mesh und aus Aramidfasern
  • Einsatzbereich: Wandern, Trekking, Alpinismus
  • bluesign-konform und PFC-frei
  • Auszeichnung: Bergzeit Performance-Tipp 08/2020
Mit der neuen Lundhags Makke MS Wanderhose auf Tour
Lundhags Makke MS Pant: Eine Empfehlung für alle klassischen Berg- und Wandertouren. | Foto: Andreas Lindebner

Mein Praxistest der Lundhags Makke MS Pant soll zeigen, ob die Schweden recht behalten und wirklich wissen, was funktioniert:

Material, Funktionen und Eigenschaften

Die Makke MS Hose besteht aus unterschiedlichen Materialen, die, gepaart mit der richtigen Anordnung, eine funktionelle und vielseitige Nutzung ermöglichen. Bei Lundhags heißt dieses Prinzip Hybrider.

Grundlage bildet dazu ein Mischgewebe aus Polyester und zertifizierter ökologischer Baumwolle. Die Verstärkungen am Beinabschluss liefert Schoeller Keprotec – ein Gewebe mit hochfesten Aramidfasern. Die ebenfalls vom Schweizer Textilspezialisten verwendeten Stretcheinsätze an Knie, Gesäß und Schritt sorgen für perfekte Bewegungsfreiheit und sind dennoch stabil verarbeitet.
Lundhags hat einige funktionelle Details eingearbeitet: Ventilationsöffnungen an den Oberschenkelinnenseiten und die beiden Eingriffstaschen sind mit Mesh hinterlegt und können zur besseren Belüftung geöffnet werden. Für noch mehr Durchzug sorgen die beiden Reißverschlüsse auf den Unterschenkelaußenseiten. Öffnet man auch diese, entsteht kaum Hitzestau und man genießt dennoch den Schutz einer langen Hose – im alpinen Gelände sehr vorteilhaft.
Nicht zu verwechseln ist die Makke MS Hose natürlich mit der Makke PRO MS. Die Pro Version ist die wärmere und wetterfestere „Winter-Version“.

Größe und Passform

Mit der neuen Lundhags Makke MS Wanderhose auf Tour
Kein Balanceakt bei der (Material-)Auswahl: Die Hose hat den richtigen Mix für beinahe jedes Einsatzgebiet. | Foto: Andreas Lindebner

Die Makke MS Pants gibt es mit einer sehr großen Auswahl an Größenvariationen. Mit den Varianten short, regular und long ist für jeden etwas dabei. Die Hose kann eng anliegend getragen werden und ist auch dementsprechend körpernah geschnitten. Allgemein fällt die Hose eher kleiner aus, daher sollte immer eine Nummer größer gewählt werden. Ich persönlich bevorzuge einen etwas lockeren Schnitt bei Hosen und habe daher sogar noch eine Nummer größer gewählt. Nach der Maßtabelle von Lundhags wäre ich bei Größe 46 gewesen, habe mich dann für Größe 50 in regular entschieden. Die Verstellriemen an der Hüfte sorgen für einen perfekten Halt und die Hose sitzt auch so perfekt.
Die Passform lässt keine Wünsche offen: Nichts flattert, nichts engt ein, nichts reibt. Bei keiner Bewegung stört die Hose.

Einsatzbereich

Lundhags zeigt bei dieser Hose sehr deutlich, dass sie wissen, was funktioniert und was nicht. Die Schweden haben es geschafft, eine äußerst vielseitige Hose mit einem sehr breiten Einsatzspektrum zu schaffen. Sie für einen speziellen Einsatzbereich zu klassifizieren, würde ihr nicht gerecht werden. Der Materialmix macht sie so robust, dass auch alpines und raues Gelände ihr nichts anhaben kann. Das geringe Gewicht ermöglicht dabei ein langes Tragen und weite Touren. Die flexiblen Ventilationsöffnungen sorgen bei hohen Temperaturen für ein angenehmes Klima und sollte es kühl und windig werden, hält das Obermaterial einiges ab. Für alle Touren des klassischen Bergsteigens, von Frühjahr bis Herbst, kann die Hose genutzt werden.

Praxistest

Mit der neuen Lundhags Makke MS Wanderhose auf Tour
Lundhags Makke MS Pants – Allrounderhose für Anspruchsvolle. | Foto: Andreas Lindebner

Auf einer Mehrtagestour in den bayerischen Voralpen konnte ich die Lundhags Makke MS Hose auf Herz und Nieren testen. Das abwechslungsreiche und auch anspruchsvolle Gelände – einige kleinere Grad II Stellen bei einer Gratbeschreitung – gemischt mit einer weiten Strecke, vielen Höhenmetern, hohen Temperaturen am Tag und feuchten Wiesen am Morgen forderten nicht nur mir, sondern auch der Hose alles ab. Der Materialmix hat sich als goldrichtig herausgestellt. Die hohen Temperaturen konnten über die Ventilationsöffnungen und die Atmungsfähigkeit des Stoffes sehr gut kompensiert werden. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Bedürfnis, eine kurze Hose anzuziehen. Vor allem im rauen Gelände ist das ein großer Vorteil: Die Beine und Schuhe bleiben geschützt, dennoch wird es nicht zu warm. Ein kleines, aber sehr praktisches Feature: Eine zusätzliche Innentasche an der rechten Einschubtasche hat die perfekte Größe zur Aufnahme des Smartphones und das ist somit immer griffbereit für ein Foto.
Auch alle Reißverschlüsse lassen sich leichtgängig mit einer Hand öffnen und schließen. Sie verstellen sich auch nicht von alleine. Der Befestigungshaken am Hosenbeinende ist ideal dimensioniert: Er hält perfekt, stört nicht und lässt sich wunderbar verstauen, wenn man ihn nicht braucht.

Bei einer kleinen Unachtsamkeit konnte auch die Schoeller Keprotec Verstärkung an den Beinen ihre Robustheit unter Beweis stellen: Das kurze Abrutschen über ein paar doch recht scharfkantige Steine blieb ohne Schäden an der Hose – so soll es sein! Die Passform der Hose war für mich genau richtig. Sie lag nicht zu eng auf der Haut oder hat gerieben. Trotzdem flatterte auch nichts bei stärkerem Wind oder ging bei einer kleinen Kletterstelle im Weg um. Eine Nummer kleiner, also 48 statt 50, hätte sicherlich auch noch gut gepasst – aber ich persönlich mag Hosen einfach ein wenig lockerer.

Lundhags Wanderstiefel mit Lundhags Makke MS Wanderhose
Die Makke MS Hose passt natürlich auch über die schweren Tourenstiefel, die Lundhags bekannt gemacht haben. | Foto: Andreas Lindebner

Obwohl die Hose keine Imprägnierung hat, perlte das Wasser eines nahen Wasserfalls dennoch gut ab und drang nicht sofort in die Hose ein. Dass die Hose einiges mitgemacht hat, sah man ihr nach der Mehrtagestour deutlich an. Aber nach einer Runde in der Waschmaschine war jede Verschmutzung ohne Rückstände wieder verschwunden.
Auf meiner Testtour habe ich die Hose mit Gürtel getragen. Bei einem zweiten, kleinen Ausflug ging es aber auch gut ohne Gürtel. Auch hier ist nichts verrutscht und die Hose saß fest auf den Hüften.
Und klar: Die Hose passt auch wunderbar über die großen, schweren Lundhagsstiefel. Da der Test aber nicht im feuchten und kalten Fjell Nordskandinaviens stattfand, habe ich das nur aus Neugier ausprobiert.

Testfazit: Bergzeit Performance-Tipp

Mit der neuen Lundhags Makke MS Wanderhose auf Tour
Da wackelt nichts: Die Lundhags Makke MS Hose sitzt perfekt. | Foto: Andreas Lindebner

Bergzeit Performance-Tipp für die Lundhags Makke MS Pants

Die Auswahl an Wanderhosen ist beinahe erschlagend vielfältig. Nahezu für jedes Einsatzgebiet gibt es spezielle Hosen. Da ist es umso schöner, wenn man weiß, dass die Lundhags Makke MS alle Einsatzbereiche im Wander- und alpinen Bergsteigerbereich abdecken kann.

Testsiegel-Performance-Tipp

Bergzeit

Durch die exzellent abgestimmten Materialien, die gut durchdachten Funktionen und das schlichte, zeitlose Design macht man mit dieser Hose alles richtig. Ist es richtig heiß: Alle Reißverschlüsse auf und die Belüftung ist wunderbar. Ist es kalt oder windig: Alles zu und das Material schützt. Die Verstärkungen im Schuhbereich schützen auch in alpinem Gelände vor Schäden durch scharfkantige oder spitze Steine. Das Gewebe lässt nicht jeden Tropfen Wasser sofort durch, trocknet dabei aber dennoch schnell, wenn der Bach vielleicht einmal etwas tiefer war. Die Flexibilität in der Größenwahl finde ich wunderbar – mit der Einstellmöglichkeit an der Hüfte sitzt die Hose auch bei einer Nummer größer perfekt und ist an den Beinen etwas lockerer.

Schaut man auf der Lundhags-Homepage auf der „Über uns“-Seite vorbei, liest man dort folgendes: „Im schwedischen Jämtland wissen alle, wer Lundhags ist. Im restlichen Schweden wird man langsam, aber sicher aufmerksam auf uns. Aber das soll nicht zu schnell gehen, wir wollen Fans haben, die Lundhags lieben und richtig gute Qualität wertschätzen.“ Überzeugen mich meine Lundhags Stiefel nun bereits seit vielen Jahren, dann hat mich die Makke MS Pant nun endgültig zu einem Fan gemacht.

Weitere Beiträge zum Thema Wandern & Wanderhosen gibt’s im Bergzeit Magazin:

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.