• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Laufen wie auf Wolken

ON Cloudventure Peak Trailrunningschuh im Test

6 Minuten Lesezeit
ON Running hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem der innovativsten Hersteller auf dem Laufschuhmarkt entwickelt. Bergzeit Magazin-Autorin und Kletterteam-Mitglied Sophie Arnold hat einem neueren Zögling von ON, dem Cloudventure Peak, in einem umfassenden Test auf's Profil gefühlt.

ON Running ist ein relativ neuer Player auf dem Laufschuhmarkt – und hat in wenigen Jahren für mächtig Wirbel gesorgt. Das Unternehmen fand durch Ex-Spitzenläufer Olivier Bernhard und seine Freunde im Jahr 2010 in Zürich seinen Ursprung. Bernhard verfolgte das Motto „Weich landen, hart abstoßen“ und wollte einen Schuh konstruieren, der einem ein einzigartiges Laufgefühl verschafft und dadurch Freude am Laufen bereitet. Das war der Beginn des Erfolgs von „ON Running“ – und die Begründung der Laufschuh-Philosophie von ON:

Unboxing On Running Cloudventure Peak: Diese Trailrunningschuhe fallen allein schon durch ihr Profil auf. | Foto: Sophie Arnold
Unboxing On Running Cloudventure Peak: Diese Trailrunningschuhe fallen allein schon durch ihr Profil auf. | Foto: Sophie Arnold

1. Dämpfung, nicht Korrektur
2. Freiheit für die Füße
3. Balance und Schwung voll ausnutzen
4. Laufen ist Sport, keine Krankheit

Das Besondere an „ON“ Schuhen im Gegensatz zu anderen Laufschuhen: Die Sohle ist mit der patentierten „CloudTec“-Technologie ausgestattet. Die Dämpfung übernehmen mehrere Cloud-Elemente, die einem das Gefühl geben, „auf Wolken zu laufen“. Ganz neu auf dem Markt ist der „Cloudventure Peak“. Ein extrem leichter Trailrunningschuh, der speziell für Wettkämpfe konstruiert wurde

Der erste Kontakt mit dem ON Cloudventure Peak

Extrem leicht und, durch die wellenförmige Sohle und dem leuchtenden, orangenen Farbton, ein absoluter Hingucker! Ich habe mich sofort in den Cloudventure Peak verschaut. Zudem springt einem beim ersten Anziehen des ON gleich der zweiteilige Aufbau mit dem Innenschuh ins Auge. Was kann der neue Trailrunner wirklich? Dies habe ich für euch über mehrere Wochen getestet!

Der ON Cloudventure Peak ist nicht nur optisch ein echter Hingucker. | Foto: Sophie Arnold
Der ON Cloudventure Peak ist nicht nur optisch ein echter Hingucker. | Foto: Sophie Arnold

Lauferfahrung mit dem ON Cloudventure Peak

Also nichts wie raus aus den Hausschuhen (oder schweren Arbeitsschuhen) und rein in die ON! Es bedarf eines zweiten Blickes: Habe ich wirklich Schuhe an? Ja, habe ich! Mit nur ca. 200 Gramm ist der ON einer der leichtesten Trailrunningschuhe auf dem Markt. Schon bei den ersten Metern spüre ich einen deutlichen Unterschied zu meinen bisherigen Laufschuhen.

Das Laufen auf hartem Untergrund fühlt sich anfangs etwas ungewohnt an. Eben so, als ob man auf einer Wolke läuft. Dieses „merkwürdige“ Gefühl gibt sich aber schnell.

  • Die größeren Cloud-Elemente im Mittelfußbereich sorgen bei geraden Strecken für eine gute Dämpfung. Trotzdem ist die Sohle sehr sensibel und passt sich schnell an die unterschiedlichen Strukturen des Untergrunds an. Man spürt Steine, Wölbungen, Waldfurchen oder Wurzeln sehr genau. Das  verschafft Läufern schnelle und gute Reaktionsmöglichkeiten.
  • Im Vorfußbereich befinden sich kleinere und härtere Cloud-Elemente. Bei Anstiegen oder Sprints hat man durch die geringere Dämpfung einen sehr direkten Bodenkontakt, was zu mehr Flexibilität und einer höheren Trittgeschwindigkeit führt.
  • Egal welche Laufstrecke – der ON bietet immer guten Halt. Bei glattem, feuchten Terrain stelle ich jedoch fest, dass der ON an Bodenhaftung verliert. Sobald wieder Unebenheiten oder Kiesel dabei sind, findet die Sohle wieder Halt.

Sohle mit „Cloudtec“-Technologie

Je nach Einsatzbereich ist die Sohle des Laufschuhs unterschiedlich aufgebaut. Denn Trailrunning zeichnet vor allem vielseitiges Terrain aus, auf dem der Schuh Halt finden muss. Besonders im Wettkampf muss ein maximaler Grip und ein schneller, direkter Antritt sichergestellt sein. ON Running hat die Sohle des Cloudventure Peak daher aus drei Komponenten aufgebaut:

  • eine sehr dünne Zwischensohle sorgt für ein direkteres Laufgefühl
  • zum Schutz vor Durchschlägen auf unebenen Strecken wurde über der Zwischensohle eine dünne, harte Kunststoffschicht gezogen, das sogenannte „Speedboard“
  • die Außensohle bildet eine mikroprofilierte Gummisohle, in die das Dämpfungssystem, die patentierte CloudTec-Technologie, integriert wurde

Durchdachtes Profil

Die Dämpfung ist – wie sollte es anders sein – eines der wichtigsten Bestandteile eines Laufschuhs. Beim Aufprall wird der Bewegungsapparat mit Kräften belastet, die bis zum Dreifachen des eigenen Körpergewichts betragen. Die Flexibilität der Sohle wird durch 11 einzelne Cloud-Elemente erreicht, die je nach Landepunkt des Fußes zusammengestaucht werden und dem Läufer eine natürliche Abrollbewegung ermöglichen. Durch die spezielle Geometrie der Cloud-Elemente wird sowohl eine horizontale wie auch vertikale Dämpfung erzeugt. In die Außensohle der mikroprofilierten Gummisohle wurde das Profil eingearbeitet. Hier setzt ON auf vier verschiedene Profilzonen, um auch unter anspruchsvollen Bedingungen Halt zu gewährleisten.

Die Cloudventure Peak haben eine Sprengung von 6 Millimetern. Doch was ist überhaupt „Sprengung“ und wie macht sie sich bemerkbar? „Sprengung“ bezeichnet den Höhenunterschied zwischen der Sohle unter der Ferse zum Vorfußbereich. Bei Laufschuhen liegt die Sprengung in der Regel zwischen 4-11 Millimetern. Je geringer die Sprengung, desto mehr ähnelt das Laufgefühl dem Barfußlaufen.

Der Aufbau des „Cloudventure Peak“

Der Cloudventure ist ein enganliegender Laufschuh, der mit einem dünnen Außenschuh und einem angenähten Innenschuh versehen ist. Vom Tragegefühl ist er nahezu mit einer Socke vergleichbar – durch die Stretch-Eigenschaften des Obermaterials passt sich der ON gut an die Fußform an. Die dünne Zunge ist am Innenschuh befestigt, wodurch ein Verrutschen beim Anziehen verhindert wird.

Der Fersen- und Zehenbereich wurde durch eine Gummibeschichtung verstärkt, um einen besseren Halt des Fußes im Schuh zu gewährleisten. Zusätzlich dient er auch als Durchscheuerungsschutz des dünnen Außenschuhs. Für die perfekte Schnürung sorgen fünf Ösen an jeder Seite. Der Ösenbereich ist durch Tapestreifen verstärkt. Es wurden zusätzliche Verstärkungen von den Ösen bis hin zur Sohle eingearbeitet. Dadurch erhält der Fuß trotz des Stretchmaterials einen festen Halt!

Ungewohnt ist beim ON der im Vergleich zu anderen Laufschuhen niedrige Schaft – er geht bis knapp unterhalb der Knöchel. Das nimmt zwar eine gewisse Stabilität, ermöglicht aber einen höheren Spielraum beim Laufen ermöglicht.

Qualität und Abnutzung

Bis jetzt haben die ON gute Dienste geleistet. Durch die größeren Abstände zwischen den einzelnen Cloud-Elementen können sich keine Steine verfangen, was bei anderen Trailrunningschuhen oft ein Problem ist. Die Sohle zeigt kaum Abnutzungserscheinungen und durch die sehr fein profilierte Außensohle bleiben auch Schlamm und Schmutz kaum an der Sohle haften. Einzig an den Kleberändern an der Außen- und der Zwischensohle zeigen sich erste Abnutzungserscheinungen, was aber wohl bei jedem anderen Trailrunningschuh ähnlich wäre.

Fazit zum „ON Cloudventure Peak“

Der Cloudventure Peak war mein erster Schuh von ON – wird es aber sicher nicht bleiben. Ich bin von der Cloudtec-Technologie echt begeistert! Die vergleichsweise geringe Sprengung von 6 Millimeter schafft eine explosivere Vorwärtsbewegung beim Aufstieg, die Dämpfung an der Ferse sorgt auf schnellen Downhills für ausreichend Sicherheit und Laufkomfort. Die vielen einzelnen Cloud-Elemente ermöglichen jedem Läufer, seinen individuellen Laufstil im Gelände optimal umzusetzen!

Mehr zum Thema Trailrunning gibt’s im Bergzeit Magazin

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.