Eiszeit! 10% on Top auf reduzierte Jacken - Gutscheincode: freeze

10% auf reduzierte Jacken! Gutscheincode: freeze

Zur Aktion

Kaufberatung Outdoorschuhe fürs Wandern, Trekking, Bergsteigen

Outdoor-Schuhe gibt es viele: für die leichte Wanderung oder eine größere Bergtour. Aber welche Schuhe brauchst Du? Flache Schuhe oder mit verschiedenen Schafthöhen? Und was hat es bei Outdoorschuhen mit den Kategorien ABC auf sich? Unsere Antworten auf Deine Fragen: Weiterlesen

Viking Outdoorschuhe Damen  (5 Artikel)

  • Seite
  • 1
Kategorie & Filter
Filter & Kategorien

Filter & Kategorien

  • Marke: Viking
  • Filter zurücksetzen
Geschlecht
Größe
Marke
Farbe
Preis
bis
Outdoor Outlet
Filter zurücksetzen
30%
Viking Damen Hervor GTX Schuhe
Viking Damen Hervor GTX Schuhe
111,97 € statt 159,95 €
  • 37
  • 42
Auf Lager, Lieferzeit 1-3 Werktage

Unkomplizierter, wasserdichter Wintersneaker für alle Gelegenheiten

30%
Viking Svartisen Winterstiefel
Viking Svartisen Winterstiefel
83,97 € statt 119,95 €
  • 37
Auf Lager, Lieferzeit 5-10 Werktage

Hervorragend isolierender Canadian Boot Winterstiefel mit Innenschuh und wasserdichter Galosche

30%
Viking Damen Constrictor II Winterstiefel
Viking Damen Constrictor II Winterstiefel
139,97 € statt 199,95 €
  (1)
  • 37
Auf Lager, Lieferzeit 1-3 Werktage

Wasserdichter, warm isolierter und robuster Winterstiefel für Damen

bis 30%
Viking Damen Moria GTX Winterstiefel
Viking Damen Moria GTX Winterstiefel
ab 118,97 € statt 169,95 €
  (1)
  • 38
  • 39
Auf Lager, Lieferzeit 1-3 Werktage

Klassischer Damen-Winterstiefel für optimalen Fußkomfort bei nasskaltem City-Wetter

bis 60%
Viking Damen Spark II GTX Winterstiefel
Viking Damen Spark II GTX Winterstiefel
ab 63,98 € statt 159,95 €
  • 37
  • 40
  • 42
Auf Lager, Lieferzeit 1-3 Werktage

Sehr komfortabler, vielseitiger und wasserdichter Damen- Winterstiefel

Mehr Artikel laden
  • Seite
  • 1

Lieblingsthemen

Kaufberatung Outdoorschuhe fürs Wandern, Trekking, Bergsteigen

Eine komfortable Passform und Langlebigkeit werden von Wanderschuhen bzw. Bergschuhen erwartet. Aber neben diesen beiden Anforderungen gibt es noch eine Menge Dinge, die bei Outdoorschuhen zu berücksichtigen sind. Dinge, die sich aus der Jahreszeit, dem geplanten Einsatz, den Anforderungen und dem Nutzer ergeben.

Auswahl nach Einsatzzweck

Egal ob Bergstiefel, Wanderstiefel oder Wanderschuhe, vor einer Neu-Anschaffung sollte man sich fragen, wie und wo setze ich sie ein?

  • Gelände: befestigte Wege, Schotter-/Waldwege, abseits der Wege, Geröll, Schnee/Eis
  • Einsatz: Ausdauersport, Wanderung, Trekking, mit schwerem Rucksack, Hochtour, Expedition
  • Klima: Hitze, Kälte, Wasserdichtigkeit, Wasserbeständigkeit

Eine erste Orientierungshilfe im Outdoorschuh-Sortiment von Bergzeit bieten unsere Produktkategorien, deren Bezeichnungen - zum Beispiel Wanderschuhe, Biwakschuhe, Winterstiefel oder Winterschuhe - bereits auf einen bestimmten bzw. spezialisierten Einsatzbereich schließen lassen. Eine weitere Auskunftsquelle, um die Modelle hinsichtlich ihrer Stabilität und Eigenschaften einschätzen zu können, sind die sogenannten Schuh-Kategorien.

Wanderschuhe: das sind Outdoorschuhe mit niedrigem Schaft, sogenannte Halbschuhe, und einer mehr oder weniger griffigen Sohle. | Foto: Keen
Wanderschuhe: das sind Outdoorschuhe mit niedrigem Schaft, sogenannte Halbschuhe, und einer mehr oder weniger griffigen Sohle. | Foto: Keen

A, B, C, D: Kategorien bei Outdoorschuhen

Seit den 1970er-Jahren werden Outdoorschuhe gemäß ihres bevorzugten Einsatzbereiches in einem Kategoriensystem unterteilt. Erfunden hat das System der bayerische Schuhhersteller Meindl. Über die Jahre wurden die Kategorien von weiteren Herstellern und Marken übernommen bzw. teilweise auch adaptiert. Auch bei Bergzeit verwenden wir das System als Grundlage, um Dir gemäß der Einschätzung unserer Produktmanager eine Orientierungshilfe zu bieten. Um neueren Trends im Schuhbereich gerecht zu werden, wurde die Kategorie Leichtbergstiefel ergänzt.

  • A: Wanderschuhe für Freizeit, Alltag und Reise sowie Zustiegsschuhe
  • A/B: Wanderstiefel bzw. hohe Wanderschuhe für leichte Wanderungen im Flachland, Mittelgebirge oder in den Voralpen
  • B: Trekkingstiefel Anspruchsvolle Wanderungen im Mittelgebirge, leichte Trekking-Touren
  • B/C: Schwere Trekkingstiefel Anspruchsvolles Trekking, harte Wanderungen bis Hochgebirge, bedingt steigeisenfest
  • Leichtbergstiefel: Felsorientierte Bergtouren und Klettersteige, felsiges Gelände, unbefestigte Wege
  • C: Bergstiefel: Touren im Hochgebirge auf Gletschern, härteste Trekking-Touren, bedingt steigeisenfest
  • D: Bergstiefel/Expeditionsstiefel Absolut steigeisenfeste Schuhe für Hoch- und Eistouren sowie Expeditionen

Mehr erfahren im ausführlichen Beitrag zum Thema Kategorien bei Wanderschuhen und Bergschuhen

  • Tipp: Im Zweifelsfall empfiehlt es sich einen Schuh aus der höheren Kategorie zu wählen, da dieser unterwegs mehr Reserven und Möglichkeiten bietet.

Welche Outdoorschuhe sind wasserdicht?

Wasserdicht sind Outdoorschuhe immer dann, wenn eine mehr oder weniger atmungsaktive Kunststoffmembran eingearbietet ist. Markenbezeichnungen dafür sind zum Beispiel Gore-Tex, Sympatex oder Outdry. Viele Hersteller verwenden auch eigene Membrane, die in der Regel günstiger sind. Membrane werden als Teil des Innenfutters in den Schuh integriert und sorgen so für Trockenheit, auch wenn das Obermaterial nass wird.

Wichtig zu wissen ist dabei, dass der Trockenheit im Schuh konstruktionsbedingt Grenzen gesetzt sind. Auch ein an sich wasserdichter Schuh kann nass werden, wenn das Wasser von oben einen Weg in die Schuhe findet. Zum Beispiel, weil der Bach oder die Pfütze tiefer ist als die Schafthöhe oder weil das Regenwasser den Beinen entlang in die Schuhe läuft. Im Dauerregen oder bei längeren Touren in regennassem Gras kann auch das Material bzw. die Kombination aus Hose, Socken und Schuhfutter langsam Feuchtigkeit ziehen.

Welche Größe bei Outdoorschuhen?

Die angegebene Größe im Schuh sollte nur eine Orientierung sein. Zum einen fällt jede Schuhmarke anders aus, zum anderen hat der Fuß beim Wandern andere Bedürfnisse als im Alltag. Die Grundlage für die passenden Outdoorschuhe ist daher die tatsächlich gemessene Fußgröße bzw. die Länge Deiner Füße. Eine Anleitung zum Ausmessen der Fußgröße und weitere Infos rund ums Thema findest Du in unserem Ratgeber zum Thema Schuhgrößen.

Je nach Einsatz benötigst Du ergänzend zur Fußlänge eine gewisse Zugabe, um beispielsweise beim (manchmal stundenlangen) bergab Gehen genügend Spielraum nach vorne zu haben - denn blaue Zehen sind unangenehm und heilen nur langsam. Auch eine gute Wandersocke benötigt mehr Platz als die dünne Businesssocke. Unterschätzen solltest Du auch den Fuß selbst nicht: Die Belastung eines Wandertags lassen ihn manchmal ein Volumen annehmen, das man nicht für möglich gehalten hat.

Die richtige Passform und Größe sowie ein guter Halt sind in Outdoorschuhen unabdingbar. | Foto: Bergzeit/Hansi Heckmair
Die richtige Passform und Größe sowie ein guter Halt sind in Outdoorschuhen unabdingbar. | Foto: Bergzeit/Hansi Heckmair

Am besten achtest Du darauf, dass Du nach vorne für das bergab gehen am Nachmittag noch einen Spielraum von mindestens einem halben Zentimeter hast. Das bedeutet allerdings, dass Du Dir am Vormittag ohne Belastung mindestens einen Zentimeter gönnen solltest. Wer weiß, dass seine Füße im Laufe des Tages stark anschwellen, muss dementsprechend mehr einkalkulieren. Aus Fußgröße und Zugabe ergibt sich schließlich die erforderliche Innenlänge Deiner Outdoorschuhe.

Faustregel: Zugaben bei Outdoorschuhen

  • Alltags- und Freizeitschuhe: Fußgröße + zehn bis 15 Millimeter Spielraum
  • Lauf- und Trailrunningschuhe: Fußgröße + 15 bis 20 Millimeter Spielraum
  • Wander-, Berg- und Trekkingschuhe: Fußgröße 15 bis 20 Millimeter Spielraum
  • Kletterschuhe: Sonderfall. Die Fußlänge ist meist identisch oder sogar größer als die Schuh-Innenlänge

Mehr erfahren in unserem Berater zum Thema Schuhgrößen.

Tipps für den Schuhkauf

  • Besser zu groß als zu klein: Zu große Outdoorschuhe kann man durch Einlegesohlen immer kleiner machen, zu kleine Schuhe nur aufwendig durch einen Schuhspezialisten größer!
  • Die richtigen Socken: Probiere neuen Schuhe immer gleich mit den Socken, mit denen Du später auch auf Tour unterwegs sein wirst. Mehr zum Thema Socken weiter unten.Basics zum Thema Outdoorschuhe
Socken sind nicht zu unterschätzen. Sie schützen vor Druckstellen und polstern den Fuß. | Foto: Merrell
Socken sind nicht zu unterschätzen. Sie schützen vor Druckstellen und polstern den Fuß. | Foto: Merrell

Die passende Socke zum Outdoor-Schuh

Die Socken tragen viel zum Komfort im Schuh bei. Sie polstern und puffern Feuchtigkeit, die das Futter nicht mehr aufnehmen kann (besonders bei wasserdichten Schuhen) und halten somit den Fuß trocken. Das ist Grundvoraussetzung für einen blasenfreien Wandertag. Regel Nummer 1 ist daher, dass Baumwollsocken in einem Outdoorschuh nichts verloren haben. Viele Tipps und alles Wissenswerte zum Thema Socken haben wir in der Kaufberatung Wander- und Trekkingsocken zusammengefasst.

Zusammenfassung

Outdoorschuhe werden entsprechend des jeweiligen Einsatzzweckes ausgewählt. Je unerfahrener oder unsicherer man im Gelände unterwegs ist, desto mehr sollten die Wanderschuhe oder Bergschuhe Dich unterstützen. Also Festigkeit in Sohle und Oberaufbau. Das gleiche gilt bei mehr Körpergewicht und größerer Unwegsamkeit des Geländes. Eine Orientierungshilfe für die Auswahl bieten die Schuh-Kategorien, die Rückschlüsse auf die Stabilität und Eigenschaften von Schuhen bieten und die wir bei Bergzeit gemäß der Einschätzung unserer Produktmanager angeben. Wer unschlüssig ist, wählt einen Schuh aus der höheren Kategorie, um unterwegs mehr Reserven und Möglichkeiten zu haben.

Mehr zum Thema Outdoorschuhe im Bergzeit Magazin

Unsere Top Outdoor Marken 

Alle Marken