• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Hightech-Wäsche für den Winter

Im Test: Merino-Funktionsunterwäsche von Artilect

5 Minuten Lesezeit
Artilect ist der neue aufstrebende Stern am Outdoorhimmel. Mit ihrer durchdachten, schicken Outdoorbekleidung wollen die amerikanischen Newcomer vor allem umweltbewusste Outdoorfans ansprechen, die ihre Bekleidung daher vielseitig nutzen. Ob die Hightech-Wäsche hält, was sie verspricht, hat Bergzeit-Autor Raphael für euch getestet.

Gleich vorneweg: Ich bin ein totaler Fan von Funktionsunterwäsche aus Merinowolle in allen Facetten und Wärmestufen. Ich nutze Merino als Baselayer und Midlayer, wenn ich sportlich bis in die mittleren Pulsbereiche gehe. Außerdem habe ich Merino auch gerne im Alltag an. Daher war es nicht so schwer, mich von dem Test zu überzeugen. Ich hatte mich in den letzten Wochen auch schon intensiv mit Artilect beschäftigt, sodass ich gespannt war, was da so auf mich zukommt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Material: Nuyarn Merinowolle mit 125 g/m
  • Produkteigenschaften: Merinowolle mit geringem Polyamid-Anteil für mehr Robustheit und Stretch
  • Bluesign-konform
  • Auszeichnung: Bergzei Nachhaltigkeits-Tipp

Artilect: Nachhaltigkeit trifft auf Innovation

Artilect ist eine ganz neue Brand, die mit der Winterkollektion 21/22 ihre Weltpremiere feiert. Die nachhaltige Einstellung der Firmengründer aus Boulder, Colorado, hat mich gleich überzeugt. Sie sind sich ihrer Verantwortung bewusst und haben schon zu Beginn erste Schritte eingeleitet, um sich auf längerer Sicht vollständig von rohölbasierten Kunststoffen zu verabschieden. Meiner Meinung nach sollten alle neuen Hersteller gleich mit auf dem Klima-Zug sitzen, auch wenn die Auslegung jedem selbst überlassen sein muss.

Die verwendete Merinowolle ist Mulesing-frei gewonnen und von zertifizierten Betrieben gekauft, um den Tieren ein gutes Leben bieten zu können. Durch die Spinnmethode („NUYARN“) wird zudem Rohwolle gespart, da weniger Wolle für mehr Bauschigkeit versponnen werden muss. Außerdem wird auf den Energieverbrauch bei der Produktion und in der Verwaltung geachtet. Dadurch, dass sich die Teile vielseitig nutzen lassen, haben die Hersteller die Hoffnung, dass man weniger Kleidungsstücke einkauft und nicht nutzt.

Die Artilect-Bekleidungsreihe: Vom Baselayer bis zur Isolationsjacke

Für diesen Test durfte ich das Longsleeve und die Leggings aus der Boulder-Serie in der 125er Stärke testen. Nach dem Artilect System sind die beiden Teile in A/SYS – 1 eingeordnet, das ist die unterste von insgesamt sechs Kategorien. So erkennst Du gleich, um welche Schicht es sich handelt – in meinem Fall klassische Baselayer.

Nachhaltiges Verpackungskonzept

Genug der Theorie. Gehen wir an die Sache. Bereits beim Auspacken fällt auf, dass die Kleidungsstücke in einem ungewöhnlich stabilen Karton verpackt sind. Dahinter steht ganz klar ein nachhaltiges Konzept: Du sollst die Kiste nicht wegwerfen, sondern beispielsweise für Ladegerät oder andere Kleinteile weiternutzen. Eigentlich ein spannender Gedanke. Bei mir haben USB- und LAN- Kabel eine neue Heimat gefunden, die sonst lieblos in einer Schublade versauert wären.

Artilect hat ein nachhaltiges Verpackungskonzept entwickelt: so lässt sich die robuste Verpackung in Zukunft zum Verstauen diverser Gegenstände nutzen.

Raphael Kottmeier

Artilect hat ein nachhaltiges Verpackungskonzept entwickelt: so lässt sich die robuste Verpackung in Zukunft zum Verstauen diverser Gegenstände nutzen.


Angenehmes Material der Artilect-Funktionsunterwäsche

Außerdem fällt auf, dass die Kleidungsstücke eine super angenehme Haptik haben, extrem elastisch sind und sich verhältnismäßig leicht anfühlen. Möglich wird das durch die neu entwickelte Nuyarn Technologie. Diese spezielle Spinnmethode soll die Bekleidung zudem beständiger, reißfester und winddichter machen. Zudem soll das Kleidungsstück auch deutlich schneller trocknen als durchschnittliche, klassisch- oder im corespun gesponnene Merinobekleidung.

Die Merinowäsche von Artilect ist hochwertig verarbeitet und dadurch beständig, reißfest und winddicht.

Raphael Kottmeier

Die Merinowäsche von Artilect ist hochwertig verarbeitet und dadurch beständig, reißfest und winddicht.


Der Schnitt der Funktionswäsche-Kombi

Beim Anprobieren fällt mir auf, dass die Größen etwas größer ausfallen, als ich das bei meinen älteren Merinosachen für den Sport gewohnt bin. Das M sitzt auf meinem 87kg/176cm-Körper relativ locker. Für Abenteuer in der Münchner Innenstadt optimal, für Wanderungen oder gar langsame Läufe bzw. Runden auf der Loipe bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich das gut finde. Außerdem ist das Oberteil ziemlich lang geschnitten. Das würde aus meiner Sicht eher für sportliche Performance sprechen. Somit ist das Boulder 125 Crew LS für größere Personen sicher optimal. Ich würde daher in der Retrospektive eher eine Nummer kleiner bestellen als normal.

Das Longsleeve ist eher lang und weit geschnitten. Für dynamische Sportarten...

Raphael Kottmeier

Das Longsleeve ist eher lang und weit geschnitten. Für dynamische Sportarten…


... sollte man das Shirt deshalb eine Nummer kleiner bestellen.

Raphael Kottmeier

… sollte man das Shirt deshalb eine Nummer kleiner bestellen.


Das Boulder 125 – ein Shirt mit hohem Tragekomfort

Nach einigen Touren bei winterlichen Verhältnissen ist klar: Das Shirt ist super atmungsaktiv, liegt angenehm auf der Haut und macht wirklich jede Bewegung mit. Ob es tatsächlich schneller trocknet, kann ich für mich nicht entscheiden, weil meine Sachen normalerweise über Nacht wieder trocken werden und ich das nicht gut prüfen kann. Auch beim 125 Boulder ist das nicht anders gewesen.

Das mit der Reißfestigkeit habe ich auch nicht prüfen können. Oder eher nicht prüfen wollen. Nachdem ich dem Klettern im Winter nicht viel abgewinnen kann, habe ich darauf verzichtet, das edle Stück in die Boulderhalle zu zerren. Außerdem ist es superwarm, sodass ich an der Wand eingehen würde.

Vielfältig einsetzbare Merinohose

Auch mit der Hose habe ich gute Erfahrungen gemacht. Du kannst sie an kalten Tagen unter die Winterwanderhose, Skitourenhose oder auch die Jeans ziehen, ohne dass sie am Hosenbund unangenehm auffallen würde. Das komfortable Material sorgt für warme Beine, egal was du gerade vorhast.

Die Hose aus der Boulder Serie 125 bietet einen sehr komfortablen und warmen Sitz...

Raphael Kottmeier

Die Hose aus der Boulder Serie 125 bietet einen sehr komfortablen und warmen Sitz…


...und eignet sich dadurch für viele Sportarten in kalten Wintermonaten.

Raphael Kottmeier

…und eignet sich dadurch für viele Sportarten in kalten Wintermonaten.


Die 125 g/m2 Dicke reicht sowohl für sportlichere Unternehmungen bei kühlen bis kalten Bedingungen, als auch für geruhsame Stadttouren mit wärmenden Cafépausen gut aus. Wenn es eisig wird, oder man länger auf dem Weihnachtsmarkt steht, lohnt es sich, eine dickere Qualität zu wählen. Zumindest habe ich das so empfunden. Nachdem das Kälteempfinden aber unglaublich subjektiv ist, kann das für Dich natürlich ganz anders aussehen.

Testfazit zur Artilect Merino-Funktionsunterwäsche

Bergzeit Nachhaltigkeits-Tipp für die Artilect Boulder-Serie

Testsiegel-Nachhaltigkeitstipp

Atmungsaktivität, Tragekomfort und der nachhaltige Herstellungsprozess der Baselayer konnten mich voll überzeugen. Wie bei allen Merinoteilen setze ich beide Teile beim Laufen oder Langlaufen nur sparsam ein. Ich nehme Merino nur für das Basistraining an eisigen Tagen, da die Wolle irgendwann mit meiner warm-feuchten Luft nicht mehr zurechtkommt. Auch wenn das Material auch nass weiterwärmt, finde ich das Gefühl dann nicht mehr so angenehm.

Was ich toll finde: Merino hat den Vorteil, dass sie nicht so schnell zu stinken anfängt und wenn sie stinkt, lässt sie sich unkompliziert auslüften. Daher musst Du die Teile auch bei intensiver Benutzung nicht häufig waschen und sparst so Wasser und Waschmittel.

Weitere Beiträge zum Thema Merino

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.