• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Schnell und leicht unterwegs

Deuter Speed Lite 30 SL – Wanderrucksack für Frauen im Test

7 Minuten Lesezeit
Mit dem Speed Light 30 SL hat Deuter einen leichten und funktionalen Damenwanderrucksack auf den Markt gebracht. Egal ob kurze, gemütliche Wanderung oder lange Tagestour - der vielseitige Rucksack von Deuter erweist sich als perfekter Begleiter am Berg. Bergzeit-Autorin Barbara hat den Rucksack auf Herz und Nieren getestet.

Nach einem langen, kalten Winter ist meine Vorfreude auf die erste Bergwanderung riesig. Der Schnee schmilzt langsam dahin, die Gipfel werden aus ihrem winterlichen Gewand befreit. Die Auswahl an Bergtouren, die bereits in meinem Kopf herumschwirren, ist nahezu unendlich. In meinem euphorischen Zustand kommt die Nachricht, den Speed Lite 30 SL von Deuter testen zu dürfen, wie gerufen!

Erster Eindruck des Deuter Speed Lite 30 SL

Der Deuter Speed Lite 30 SL ist in seinem femininen Rot ein echter Hingucker. | Foto: Barbara Pickel
Der Deuter Speed Lite 30 SL ist in seinem femininen Rot ein echter Hingucker. | Foto: Barbara Pickel

Zwischen meinen anderen Fahrrad-, Trekking- und Wanderrucksäcken sticht der Deuter Speed Lite 30 SL in seinem leuchtenden, femininen Rot sofort heraus. Sowohl Material als auch Verarbeitung machen zunächst einen hochwertigen und soliden Eindruck. Auch die Nähte scheinen alle sauber verarbeitet.

Das auf den ersten Blick reduzierte Äußere steckt, wie sich später im Praxistest zeigen wird, voller sinniger Details. Mit seinen 30 Litern Fassungsvermögen eignet sich der Rucksack perfekt für meine Anforderungen an einen Begleiter für längere Tagestouren.

Passform und Größe – SL Women’s Fit

Der Deuter Speed Lite 30 SL ist ein speziell konzipierter Damenwanderrucksack. Nicht umsonst schmückt das Kürzel „SL“ den Namen des Leichtgewichts – es steht für Slim Line. Die Slim Line-Modelle wurden von Deuter speziell an die weibliche Anatomie angepasst.

Dies zeigt sich vor allem bei der Konzipierung der Rückenlänge. Da wir Frauen im Durchschnitt einen nicht ganz so langen Rücken haben wie Männer, ist das Tragesystem der SL-Modelle etwas kürzer angelegt als jenes der Standardmodelle. Auch die Träger liegen näher aneinander, laufen etwas schmaler aus und vermeiden so ein Scheuern unter den Achseln – bei längeren Wanderungen ein echter Pluspunkt!

Da ich mir vor ein paar Jahren schon einen Frauen-Trekkingrucksack für eine Reise besorgt hatte, wusste ich bereits um die Vorteile und den deutlich höheren Tragekomfort eines reinen Damenmodells. Dennoch war ich bei meiner ersten kleineren Tour auf die Mutspitz positiv überrascht, wie angenehm sich der Rucksack an meinen Rücken schmiegt.

Normalerweise gehe ich gerne längere Tagestouren. Dafür benötige ich einen Rucksack, in dem ich die nötige Ausrüstung gut unterbekomme. So müssen

im Deuter Wanderrucksack unterkommen. Bei einem Fassungsvermögen von 30 Litern sind all diese Sachen jedoch problemlos unterzukriegen!

Das Lite Air-System – perfekt ausgeglichen!

Das spezielle Air Lite-System von Deuter bietet die perfekte Kombination aus Stabilität und Komfort. | Foto: Barbara Pickel
Das spezielle Air Lite-System von Deuter bietet die perfekte Kombination aus Stabilität und Komfort. | Foto: Barbara Pickel

Bei anderen Modellen hatte ich oftmals das Problem, dass ich auf längeren Touren nach einer Weile leichte Rückenschmerzen bekam – nicht so beim Deuter Speed Lite 30 SL. Auch nach längerem Tragen merke ich nichts davon. Stattdessen sitzt der Rucksack perfekt. Auch in steilem Gelände ergibt sich ein gelungenes Zusammenspiel aus Tragekomfort und Stabilität!

Was mir ebenfalls auffällt: Auch bei vollgepacktem Rucksack drückt die Last nicht unangenehm auf die Schultern. Dies liegt vermutlich am speziell dafür vorgesehenen Rahmen, der die Lastübertragung optimiert. Auch wird bei der Lite-Kollektion auf unnötige Spielereien verzichtet, ohne jedoch die für einen Wanderrucksack wichtigsten Features wegzulassen. Dies spiegelt sich auch deutlich im Gewicht wieder. So bringt mein 30 Liter-Testrucksack gerade mal 860 Gramm auf die Waage!

Perfekt belüftete Rückenpartie

Neben einer idealen Lastverteilung ist auch die Belüftung ein wichtiger Punkt beim Tragekomfort. Normalerweise habe ich zwar noch ein zweites Funktionsshirt zum Wechseln dabei – trotzdem gibt es nichts Unangenehmeres, als mit einem durchnässten Shirt den Berg hinauf zu laufen. Bei den etwas kleineren Deuter-Modellen oder Daypacks kommt zur Vermeidung dieses Problems häufig ein Netzrücken zum Einsatz.

Bei größeren Wander- oder Trekkingrucksäcken wäre der bei diesem System entstehende Lastenschwerpunkt eher suboptimal, weshalb Deuter an dieser Stelle auf ein anderes Belüftungssystem ausweicht. Beim Speed Lite 30 sorgt sowohl der 3D-AirMesh Bezug des Rückenpanels als auch die atmungsaktive Hüftflosse für einen angenehmen Luftaustausch. An dieser Stelle muss ich sagen, dass ich trotz Belüftungssystem einen etwas feuchten Rücken hatte, was sich aber nie ganz vermeiden lässt….

Der Deuter Speed Lite 30 SL im Praxiseinsatz

Mit dem Deuter Speed Lite 30 Sl unterwegs in den Südtiroler Dolomiten. | Foto: Barbara Pickel
Mit dem Deuter Speed Lite 30 Sl unterwegs in den Südtiroler Dolomiten. | Foto: Barbara Pickel

Getestet wurde der Deuter Speed Lite 30 SL auf zwei recht überschaubaren Touren auf die Mutspitz und den Zendleser Kofel oberhalb von Villnöss in Südtirol. Ich wollte vor allem überprüfen, wie sich der Rucksack in puncto Tragekomfort und Handhabung schlägt.

Da ich am Berg gern flott unterwegs bin, kommt mir das leichte Gewicht des Deuter Speed Lite 30 SL sehr entgegen. Mit der notwendigen Wanderausrüstung bepackt, kann es auch schon losgehen. Da ich mit einer Freundin unterwegs bin, habe ich zusätzlich auch noch ihre Ausrüstung dabei. So ist der vollgepackte Rucksack ordentlich schwer. Kaum ist der Speed Lite am Rücken, merke ich davon allerdings nur noch wenig!

Nach ein paar Einstellungen an den Schulterträgern, den oberen Lageverstellriemen und dem Hüftgurt sitzt der Rucksack schön körpernah am Rücken. Meine anfänglichen Sorgen, den Gipfel heute aufgrund des schweren Rucksackes nicht erreichen zu können, sind schnell verflogen.

Perfekte Lastverteilung mit dem Delrin® U-Rahmen

Unterwegs am Berg verhält sich der Speed Lite 30 SL wie erhofft – ich merke fast gar nichts vom Gewicht. Der flexible Delrin® U-Rahmen macht fast jede Bewegung problemlos mit – selbst beim Bücken bleibt er an seiner Position. Auch die Schulterträger liegen sehr angenehm auf und schnüren nirgends ein.

Zu meiner Freude besitzt das Modell zudem zwei elastische Seitentaschen, die ich immer sehr praktisch finde, um eine Trinkflasche und sonstige Kleinigkeiten (zb. Sonnencreme, Taschentücher …) unterzubringen, die man schnell bei der Hand haben möchte. In der Hüftgurttasche lassen sich bequem Schlüssel, Handy oder Bargeld unterbringen. Keine lästige Sucherei mehr im Rucksackdschungel!

Wer noch andere Wertsachen dabei hat, kann diese alternativ im speziell dafür vorgesehenen Wertsacheninnenfach unterbringen. Ich nutze dieses bei all meinen Rucksäcken allerdings lieber, um mein kleines Erste Hilfe-Set zu verstauen. Wanderstöcke hatten wir dieses mal nicht dabei. Generell bietet der Speed Lite aber die Möglichkeit, diese seitlich am Rucksack zu fixieren.

Nützliche Details

Ein kleines, aber doch sehr nützliches Detail ist die kleine Schlaufe am Schulterträger, die auch als Sonnenbrillenhalterung genutzt werden kann. Da ich generell dazu neige Sachen zu verlegen (oder gar zu verlieren), gefällt mir dieses kleine Feature natürlich besonders gut!

Am Gipfel angekommen wird erstmal die mitgebrachte Brotzeit ausgepackt, die Ruhe und der Ausblick genossen. Dabei schließen wir auch die ein- oder andere Freundschaft mit Alpendohlen. Da es am Gipfel nach einer Weile recht frisch wird, beschließen wir, uns an den Abstieg zu machen. Doch vorher geben wir noch unsere feuchten Shirts in die elastische Fronttasche, damit diese in der Zwischenzeit etwas trocknen können. Beim Abstieg ist der Rucksack deutlich leichter, da wir mittlerweile unsere langen Hosen und Hardshelljacken tragen und das Gewicht des Proviants wegfällt. Trotzdem sitzt der Rucksack nach wie vor gut am Rücken und rutscht nicht hin und her.

Mein Fazit zum Deuter Speed Lite 30 SL

Mittlerweile hatte ich den Rucksack auf mehreren Touren dabei. Ich muss ehrlich zugeben: von allen meinen Wanderrucksäcken nutze ich den Deuter Speed Lite 30 SL mittlerweile am häufigsten. Aus dem einfachen Grund, da er genau die Anforderungen erfüllt, die ich unterwegs benötige, schätze und nutze. Zudem sitzt das SL-Modell einfach wie angegossen und verteilt das Gewicht optimal. So kann ich den Speed Lite 30 auch schwer beladen problemlos tragen!

Das Material und die Verarbeitung sind top und zeigen auch bei häufiger Verwendung keine Abnutzungserscheinungen. Besonders praktisch finde ich die bereits oben erwähnten technischen Features, die der Speed Lite 30 SL mitbringt. Kleine Abzüge gibt es allerdings für die Funktionalität des Belüftungssystems. Da mein Rücken aber sowieso nicht unverhältnismßig feucht wurde – und ich ohnehin immer ein Wechelshirt dabei habe – stört mich das nicht allzu sehr. Alles in allem ist der Deuter Speedlite 30 SL ein sehr stylischer und funktionaler Begleiter für längere Touren.

Die wichtigsten Daten zum Deuter Speed Lite 30 SL auf einen Blick

  • Sportart & Einsatz: Bergsteigen, Wandern
  • Geeignet für: Damen
  • Gewicht : 860 Gramm
  • Volumen : 30 Liter
  • Abmessungen: 64 x 28 x 22 Zentimeter
  • Konstruktion: Wanderrucksack, Toploader, frauenspezifischer Schnitt
  • Eigenschaften: wasserabweisendes Material
  • Herstellung: nach Fair Wear-Kriterien

Ausstattung:

  • Seitentasche(n), Hüftgurttasche(n), Fronttasche(n), Nasswäschefach, Wertsacheninnenfach
  • Pickelhalterung, Skibefestigung, Stockhalterung, Deckelbefestigungsösen, Daisy Chain
  • Kompressionsriemen, Trinksystem kompatibel, SOS-Label, Brustgurt, Kontaktrücken

Mehr zu Deuter und zum Thema Rucksack

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.