• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Sauber isoliert

PrimaLoft waschen und imprägnieren: Eine Anleitung

6 Minuten Lesezeit
PrimaLoft® waschen - wie einfach ist das eigentlich? Im Gegensatz zur Daune gilt die synthetische Isolierung als überaus pflegeleicht, doch auf einige Punkte solltest Du achten. Wir erklären, wie Du Deine Primaloft-Textilien am besten waschen, trocknen und imprägnieren kannst.

PrimaLoft – ein hochwertiges, synthetisches Isolationsmaterial – kannst Du ganz einfach in der Waschmaschine waschen. Klingt sehr pflegeleicht, oder? Ist Primaloft auch! Beachte bei der Pflege Deiner Bekleidung und Ausrüstung mit Primaloft, dass sich die optimale Waschanleitung immer nach der empfindlichsten Komponente richtet. Wirf also immer zuerst einen Blick auf das Pflegeetikett Deines Bekleidungsstücks – gegebenenfalls benötigt es eine sanftere Pflege als Primaloft selbst.

Primaloft-Kleidung richtig waschen

  1. Waschanleitung des Herstellers lesen! Diese ist im Kleidungsstück eingenäht – und hoffentlich nicht herausgeschnitten. Dieser „Waschzettel“ gibt die beste Auskunft über die empfohlenen Pflegemaßnahmen. Falls verschollen, hilft mitunter die Hersteller-Webseite oder eine Rückfrage beim Kundenservice.
  2. Alle Kletts und Reißverschlüsse schließen und das Kleidungsstück auf links drehen. So wird das Obermaterial geschont.
  3. Ab in die Waschmaschine. Wasche Deine Primaloft-Kleidung gesammelt. Einzelne Stücke wäschst Du alleine oder zusammen mit Kleidungsstücken, die dieselben Waschmittel und -gänge vertragen.
  4. Primaloft empfiehlt 30 Grad zum Waschen der Isolation. Wenn möglich benutze den Schonwaschgang.
  5. Welches Waschmittel? Benutze flüssiges Feinwaschmittel oder Spezialwaschmittel für Funktionstextilien, um die Atmungsaktivität des Obermaterials nicht zu beeinträchtigen. Herkömmliches Waschpulver ist nicht geeignet.
  6. Kein Weichspüler, keine Bleiche. Auch die chemische Reinigung ist tabu. Dadurch kann die Faserstruktur des Isolationsmaterials geschädigt werden.
  7. Ausreichend spülen. Ein zweiter Spülgang hilft gegen Waschmittelrückstände, welche die Funktionalität des Kleidungsstück ebenfalls beeinträchtigen können.
  8. Nicht schleudern, um eine mögliche Knitterbildung zu vermeiden.
Waschvorbereitung: Alle Reißverschlüsse und Kletts schließen und die Primaloft-Bekleidung auf links drehen. Das schont das Material.

Moerschy/Pixabay

Waschvorbereitung: Alle Reißverschlüsse und Kletts schließen und die Primaloft-Bekleidung auf links drehen. Das schont das Material.


Wie oft sollte ich Primaloft waschen?

In der Regel reicht es, eine Primaloft-Jacke oder einen Rock einmalig am Ende der Saison zu waschen. Bei gröberer Verschmutzung spricht aber auch nichts gegen eine häufigere Wäsche. Wird die Kleidung beim Sport oft an- oder durchgeschwitzt, dann ist eine regelmäßige Wäsche empfehlenswert, um Schweißrückstände und Gerüche zu entfernen. Wie häufig Du Primaloft waschen solltest, richtet sich auch immer nach dem Einsatz der Kleidung.

Primaloft richtig trocknen

Egal ob nach der Wäsche oder völlig durchnässt nach dem letzten Outdoor-Einsatz – um Primaloft-Bekleidung zu trocknen, gilt es nur wenige Dinge zu beachten:

  1. Lediglich feuchte Primaloft-Bekleidung wird am besten auf dem Wäscheständer ausgebreitet und zumindest vor dem Aufhängen aufgeschüttelt.
  2. Frisch gewaschene Primaloft-Kleidung kommt tropfnass aus der Waschmaschine. Sie sollte zum Abtropfen erst aufgehängt werden.
  3. Abgetropfte Kleidung am besten bei mittlerer Temperatur und – wenn möglich – im Schonprogramm im Wäschetrockner trocknen. Anschließend sofort aus dem Trockner nehmen. Kleiner Trick: Zwei bis drei Tennisbälle im Trockner helfen, um die Isolationsschicht nach dem Waschen wieder aufzubauschen.
  4. Alternativ kannst Du die abgetropfte Primaloft-Bekleidung über einem Wäscheständer ausgebreitet an der Luft trocknen lassen. Analog zu Daunenkleidung empfiehlt es sich, die Kleidungsstücke zwischendurch immer wieder aufzuschütteln, um den Primaloft-Fasern beim Aufbauschen zu helfen und das Trocknen zu beschleunigen.
  5. Nicht bügeln, nicht dämpfen, keine direkte Hitze!
Primaloft trocknet am besten an der Wäscheleine oder mit zwei Tennisbällen im Trockner.

Alicja/Pixabay

Primaloft trocknet am besten an der Wäscheleine oder mit zwei Tennisbällen im Trockner.


Primaloft richtig imprägnieren

Auch Primaloft-Bekleidung ist häufig mit einer wasserabweisenden DWR-Imprägnierung versehen, die für eine optimale Funktionalität von Zeit zu Zeit erneuert werden muss. Für eine Reaktivierung oder Erneuerung der Imprägnierung ist es dann Zeit, wenn Wassertropfen vom Gewebe aufgesaugt werden anstatt daran abzuperlen. Manchmal genügt schon das Trocknen im Wäschetrockner, um die DWR-Ausrüstung wieder zu aktivieren. Dabei kommt es allerdings auf das verwendete Imprägniermittel an.

  • Wichtig: Zum Erneuern der DWR unbedingt eine Sprüh-Imprägnierung verwenden! Einwaschbare Mittel imprägnieren auch die Wattierung und können so die Funktionalität der Fasern beeinträchtigen. Wir empfehlen PFC-freie Imprägniermittel wie etwa das PFC-freie Eco DWR von Fjällräven.
  • Hier findest Du wichtige Fragen und Antworten rund ums Imprägnieren.

So imprägnierst Du Deine Primaloft-Bekleidung:

  • Reißverschlüsse schließen.
  • Lies die Herstellerangaben auf Deinem Imprägniermittel. Je nach Hersteller muss das Mittel auf die trockene oder feuchte Bekleidung aufgetragen werden.
  • Breite Dein Kleidungsstück an einem gut belüfteten Ort aus oder verwende einen Kleiderbügel.
  • Sprühe das Imprägniermittel aus kurzer Entfernung gleichmäßig auf den Oberstoff. Auch versteckte Winkel (Kapuze) und die Nähte nicht vergessen.
  • Einwirkzeit. Nach ein paar Minuten arbeitest Du das überschüssige Mittel mit einem feuchten Tuch in den Oberstoff ein.
  • Zum Trocknen gibst Du Primaloft-Bekleidung bei mittlerer Temperatur und Schonprogramm in den Wäschetrockner. So wird die Imprägnierung gegebenenfalls gleich durch die Trocknerwärme aktiviert.
  • Alternativ trocknest Du die frisch imprägnierte Kleidung aufgehängt an der Luft. Ideal ist ein warmer Platz ohne direkte Sonne.
  • Manche Imprägnierungen müssen nach dem Auftragen mithilfe von Wärme aktiviert werden. Am einfachsten klappt dies im Trockner. Ist kein Trockner vorhanden, kannst Du das Kleidungsstück rundherum gleichmäßig abföhnen. Vorsicht: Die Hitzeeinwirkung darf nicht zu groß sein!

Primaloft-Schuhe reinigen

Auch Schuhe gibt es mit Primaloft-Isolation. Hier ändert die Primaloft-Komponente nichts an den üblichen Pflegemaßnahmen für Berg- und Wanderschuhe. Für eine optimale Funktionalität und eine möglichst lange Lebensdauer empfehlen wir, die Schuhe sofort nach jeder Tour vom Schmutz zu befreien. Nasse und feuchte Schuhe trocknen am besten an der Luft, jedoch fern von Hitzequellen und direkter Sonneneinstrahlung. Wie Du Deine Wanderschuhe optimal pflegst, haben wir hier in unserer Anleitung Wanderschuhe pflegen zusammengefasst.

Primaloft-Schlafsack waschen und trocknen

Wer eine große Waschmaschine mit mindestens sechs Kilo Trockenladegewicht hat, kann seinen Primaloft-Schlafsack in die Waschmaschine stecken, wenn eine Wäsche notwendig ist. Auch hier gilt: Wirf zuerst einen Blick auf das Pflegeetikett, um herauszufinden, ob Dein Schlafsack waschmaschinengeeignet ist oder nur eine Handwäsche verträgt. Halte Dich bei der Reinigung Deines Primaloft-Schlafsacks an die Pflegetipps für Primaloft. Tipp: Trocknest Du den Schlafsack auf der Wäscheleine, ist es sinnvoll, ihn gelegentlich aufzuschütteln. Zwar müssen die Kunstfasern – anders als Daune – nicht aufgelockert werden, es beschleunigt allerdings das Trocknen. Generelle Tipps zum Waschen eines Schlafsacks und Hinweise zur richtigen Pflege kannst Du außerdem in unserem Beitrag Schlafsack waschen lesen.

Primaloft-Schlafsäcke lassen sich in der Regel gut in der Waschmaschine waschen.

Martin Jernberg/Unsplash

Primaloft-Schlafsäcke lassen sich in der Regel gut in der Waschmaschine waschen.


Handschuhe mit Primaloft waschen

Auch bei Handschuhen bestimmt die empfindlichste Materialkomponente das Pflegeprogramm. Wichtig ist daher der Blick auf die Waschanleitung oder die Materialangabe. Gerade bei Handschuhen kommt häufig auch Leder zum Einsatz, das zwar grundsätzlich waschbar ist, jedoch eine sanfte Reinigung benötigt. Wie Du Leder- und Skihandschuhe am besten wäschst, kannst Du hier im Beitrag lesen.

Ist eine Maschinenwäsche möglich, halte Dich an das Pflegeetikett oder wasche Deine Handschuhe analog zur oben beschriebenen Anleitung. Herausnehmbare Innenhandschuhe solltest Du separat waschen und zum Schutz ein Wäschenetz verwenden – der Guppyfriend Waschbeutel hält beispielsweise Mikroplastik, das beim Waschen herausgelöst wird, im Beutel zurück.

Mehr Pflegetipps bei Bergzeit:

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.