• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Kraftvoller Wetterschutz

Salewa Powertex: Alles über die Klima-Membran

6 Minuten Lesezeit
Was ist Powertex, welche Wassersäule bietet es und wie steht es um die Atmungsaktivität? Wir haben Salewas hauseigenen Wetterschutzstoffen genauer aufs Polyurethan gefühlt. Hier die Materialinfos im Überblick.

Was ist Salewa Powertex?

Powertex kennzeichnet atmungsaktive, wind- und wasserabweisende Oberstoffe mit einer hauseigenen Membrantechnologie des Outdoor-Ausrüsters Salewa. Alle Varianten sind mit wasserabweisendern Textilveredelung ausgestattet. Die Gewebe kommen bei wetterfester Bekleidung und Ausrüstung zum Einsatz. Salewa unterscheidet aktuell drei Produktklassen mit unterschiedlichen Materialeigenschaften, die als zwei, zweieinhalb und dreilagige Laminate verarbeitet werden.

Wie funktioniert Powertex?

Herzstück aller Laminate ist eine feine Klimamembran aus Polyurethan (PU). Powertex nutzt den Push-Pull-Effekt, der zwischen den wasserabweisenden Bestandteilen auf der Textil-Innenseite und der wasseraufnehmenden Außenseite entsteht, um Feuchtigkeit nach außen abzuleiten. Dort verteilt sie sich großflächig am Textil, was zu rascherer Verdunstung führt und die Kondensation auf der Innenseite verringert. Besonders gut spürbar ist diese Funktionalität bei intensiven, aeroben Aktivitäten: je mehr Temperatur und Wasserdampfkonzentration rund um den Körper ansteigen, desto besser funktionieren der Feuchtigkeitstransport nach außen und das Klimamanagement im Inneren des Textils.

Powertex von Salewa ist eine feine Klimamembran aus Polyurethan (PU). | Foto: Salewa/Hansi Heckmair
Powertex von Salewa ist eine feine Klimamembran aus Polyurethan (PU). | Foto: Salewa/Hansi Heckmair

Welche Eingenschaften hat Powertex?

Die Laminate sind atmungsaktiv, wind- und wasserdicht. Die Stoffe sind leicht, weich, haltbar, abriebfest und bieten dank einer zum Teil sehr hohen Elastizität einen angenehmen Tragekomfort. Darüber hinaus überzeugt Funktionskleidung und -ausrüstung aus Powertex mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Welche Produktklassen gibt es?

Powertex gibt es in vier unterschiedlichen Produktklassen: Performance, Extreme, Ultimate, Cordura. | Bild: Salewa
Powertex gibt es in vier unterschiedlichen Produktklassen: Performance, Extreme, Ultimate, Cordura. | Bild: Salewa

Salewa unterscheidet derzeit drei Produktklassen. Ab der Herbst-Winter-Saison 2017/2018 kommt mit Powertex Cordura eine neue hinzu. Zu beachten ist dabei, dass es innerhalb der Produktklassen – insbesondere Performance und Extreme – teilweise eine große Bandbreite an Materialkombinationen gibt. Dies hat ebenso Einfluss auf die Funktionalität wie der jeweilige Aufbau der Laminate. Die Folge sind Unterschiede hinsichtlich Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität. Die nachfolgenden Angaben sind als Minimal- und Maximalwert zu verstehen.

  • Powertex Performance wird als Zwei- und Zweieinhalb-Lagen-Laminat verarbeitet. Alle Materialien sind leicht, winddicht und bieten je nach Einsatzbereich des Oberstoffes einen moderaten bis starken Schutz vor Nässe (Wassersäule 5.000 bis 10.000 Millimeter). Auch die Atmungsaktivität liegt zwischen 5.000 und 20.000 g/m2/24h.
    → Ideal für moderate Bewegung und den Alltag.
  • Powertex Extreme bietet ein ausgewogenes Verhältnis zwischen bestmöglichem Wetterschutz und Minimalgewicht sowie eine höhere Atmungsaktivität gegenüber den Performance-Varianten. Abhängig vom Laminat (zweieinhalb oder drei Lagen) bietet es moderaten bis starken Schutz vor Nässe (Wassersäule 5.000 bis 15.000 Millimeter). Die Atmungsaktivität der Stoffe liegt zwischen 5.000 und 20.000 g/m2/24h.
    → Ideal für ein breites Spektrum an Outdoor-Aktivitäten mit mittlerer Intensität von leichten Wanderungen bis Trekking.
  • Powertex Ultimate bietet die besten Werte bei Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität. Die Materialien sind sehr strapazierfähig und für den Dauereinsatz bei extremen Witterungsbedingungen geeignet. Powertex Ultimate bietet zudem eine sehr hohe Elastizität, die für ein Optimum an Bewegungsfreiheit sorgt. Hinsichtlich Wassersäule (>20.000 Millimeter) und Atmungsaktivität (>20.000 g/m2/24h) kann Powertex Ultimate mit den Marken-Membranen mithalten.
    → Ideal für intensiven Berg- und Outdoorsport.
  • Powertex Cordura (ab Herbst/Winter 2017/18) wurde speziell für das Skibergsteigen entwickelt. Es ist ein besonders robustes und strapazierfähiges Laminat, das aufgrund hochwertiger Spezialgarne gleichzeitig leicht, dehnbar und reißfest ist. Powertex Cordura ist das leichteste Material innerhalb der Powertex-Familie. PFC-frei!
    → Ideal für hohe Ansprüche, z.B. beim Skibergsteigen.

Ist Powertex wasserdicht?

Aufgrund der PU-Membran und einer dauerhaft wasserabweisenden Ausstattung (DWR) auf der Textil-Außenseite sind alle Powertex-Produkte grundsätzlich wind- und wasserdicht. Wie stark wasserdicht ein Oberstoff tatsächlich ist, hängt jedoch von der jeweiligen Produktklasse und vom Aufbau des Laminats ab.

Welche Wassersäule bietet Salewa Powertex?

Die Wassersäule gibt Auskunft, wie dicht ein Textil wirklich ist. Die Angabe bezieht sich auf den nötigen Druck, um einen Wassertropfen durch den Stoff zu treiben. Bei Powertex ergeben sich durch die verschiedenen Leistungsklassen und Laminatstärken unterschiedliche Werte. Die nachfolgende Tabelle hilft beim Überblick. Anzumerken ist dabei, dass innerhalb der Produktfamilien Performance und Extreme durchaus unterschiedliche Werte möglich sind (Von-bis-Bereich).

Spezifikationen Powertex-Produktklassen

Produktklasse Wassersäule Atmungsaktivität *
Performance von 5.000 bis 10.000 Millimeter 5.000 bis 20.000 g/m2/24h
Extreme von 5.000 bis 15.000 Millimeter 5.000 bis 20.000 g/m2/24h
Ultimate > 20.000 Millimeter > 20.000 g/m2/24h
Cordura (ab W2017/18) > 20.000 Millimeter > 20.000 g/m2/24h
* Der Wert zur Atmungsaktivität gibt an, wie viel Gramm Wasserdampf pro Kubikmeter Luft binnen 24 Stunden durch ein Textil entweichen.

 

Zwei, zweieinhalb und drei Lagen: Was bedeutet das?

Unabhängig von Hersteller und Ausgangsmaterial werden Klimamembrane dauerhaft und vollflächig mit mindestens einem Trägermaterial verbunden bzw. laminiert. Die Anzahl der Lagen gibt daher Aufschluss über den jeweiligen Aufbau eines Funktionsmateriales.

  • Zwei Lagen: Die Membran wird nur mit dem Oberstoff laminiert. Der Futterstoff wird separat verarbeitet. Das führt zu einem höheren Gewicht und Packmaß.
  • Zweieinhalb Lagen: Zusätzlich zu Oberstoff und Membran wird auf der Innenseite ein hauchfeiner Schutzfilm aufgetragen. Dieser übernimmt bei extra leichten Bekleidungsstücken die Funktion des Futters. Minimales Packmaß!
  • Drei Lagen: Oberstoff, Membran und Futter werden zu einer textilen Fläche verbunden. Derartige Laminate sind robust, liegen angenehm auf der Haut und sind trotzdem leicht und klein verpackbar.

Wie unterscheidet sich Powertex von Marken-Membranen wie Gore-Tex?

Zu Gore-Tex gibt es zwei maßgebliche Unterschiede: Salewa Powertex ist eine sogenannte Eigenmembran. Das bedeutet, die Textiltechnologie wurde von Salewa selbst, bzw. exklusiv für Salewa entwickelt. Dadurch reduzieren sich die Herstellungskosten im Vergleich zu den lizenzierten Marken-Membranen, für deren Konfektionierung die Bekleidungshersteller strenge Produktionsstandards und Qualitätskontrollen erfüllen müssen. Powertex ist daher verstärkt im Preis-Leistungs-Segment anzutreffen, wohingegen Gore-Tex vorwiegend im High-End-Bereich der Salewa-Kollektion vertreten ist. Darüber hinaus unterscheidet sich Powertex hinsichtlich Material und Funktionsweise ganz grundsätzlich von der mikroporösen ePTFE-Membran Gore-Tex.

Wie pflege ich Powertex-Produkte?

Powertex waschen

Salewa empfiehlt, Powertex-Produkte drei bis vier Mal im Jahr zu waschen, da sie durch Schweiß und Staub beschädigt werden können. Beim Waschen gibt es Folgendes zu beachten (siehe auch Hinweise im Pflegeetikett):

  • bei maximal 40° in der Maschine waschen
  • Flüssigwaschmittel oder materialspezifische Waschmittel verwenden
  • Weichspüler, Fleckentferner, Bleichmittel und auch Pulverwaschmittel sind tabu

Powertex imprägnieren

Außerdem sollte ab und zu mit Sprays oder Waschzusätzen nachimprägniert werden, wenn das Wasser nicht mehr vom Oberstoff abperlt. Eine anschließende Wärmebehandlung unterstützt das Imprägnieren. Dabei das Produkt nach dem Auftragen der Imprägnierung für kurze Zeit in den Trockner geben oder bügeln (bei geringer Hitze, mit einer Lage zwischen Bügeleisen und Material).

Alle Produkte mit Powertex findest Du hier im Bergzeit Shop:

Mehr Materialinfos im Bergzeit Magazin

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
3 Comments
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.