Im Allgäu wird Skitourensport groß geschrieben - auch nachts - zum Beispiel bei der Dynafit Skimo Challenge und dem Allgäu Vertical in Ofterschwang oder Nachtskitouren auf das Söllereck, Füssener Jöchle und die Grüntenhütte.

Skitouren sind im Allgäu Teil des täglichen Lebens. In anderen Teilen Deutschlands oder von großen Städten geht man unter der Woche nach Feierabend ins Fitness-Studio, zum joggen oder in die Sporthalle. Nicht so im Allgäu: Oft düsen zahlreiche Allgäuer direkt nach dem Büro an „ihren“ Berg, fellen auf und steigen durch die kalte Winterluft und über knirschenden Schnee hinauf zu einer gemütlichen, hell erleuchteten Hütte. Am Wochenende sind auch Halbtagestouren beliebt. Unzählige Tourenmöglichkeiten liegen direkt vor der Haustür, und auch das Außerfern, der Bregenzer Wald und das Lechtal sind schnell mit dem Auto zu erreichen. So ist man oft schon am frühen Nachmittag wieder zuhause.

Seit einigen Jahren stoßen auch abendliche Skitouren-Angebote sowie Skitouren-Events auf große Begeisterung. An jedem Tag der Woche lädt eine andere Hütte zur Einkehr ein, auch die sichere Abfahrt über die Piste ist an diesen festgelegten Tagen kein Problem. Bis etwa 22 Uhr (Zeit kann je nach Hütte variieren) sitzt man gemütlich beieinander. Dann kommt die Hirabira (= Allgäuerisch für Stirnlampe) auf den Kopf und die Abfahrt steht an. An anderen als den offiziellen Tourenabenden gilt jedoch: Ski weg von der Piste! Hier sind Pistenraupen mit Seilwinden im Einsatz und der Aufenthalt oder gar die Abfahrt auf der Piste kann nach Einbruch der Dunkelheit lebensgefährlich sein. Eine gute zusätzliche Übersicht über den „Wochenplan“ an Tourenstammtischen bieten Websites wie www.pistentour.com. Im Folgenden kommt eine kleine Auswahl von Wettkampf-Events und Nachtskitouren im Allgäu.

1. Skitouren-Event im Allgäu: Dynafit Skimo Challenge

Am 04. und 05. März 2017 steigt zum dritten Mal die Dynafit Skimo Challenge Allgäu. Ausdauersportler können an zwei Tagen beim Tegelberg Vertical und beim Breitenberg Marathon rund 2.500 Höhenmeter unter die Felle nehmen. Am Ende zeigt sich, wer den längsten Atem hat! Die beiden Wettbewerbe werden entweder einzeln oder gesammelt gewertet. Daneben gibt es auch noch eine Jedermannveranstaltung am Breitenberg, bei der auch Einsteigern die Möglichkeit geboten wird, auf 680 Höhenmetern ohne Wettkampf-Stress Skitourenluft zu schnuppern. Zwei Allgäuer (wer auch sonst) hatten die Idee zu diesem Wettkampf-Event, das sicher wieder die besten Athleten der Region anziehen wird!

  • Termin: 04.03. und 05.03.2017
  • Ostallgäu (Tegelberg) und Breitenberg (Tannheimer Berge)
  • drei Veranstaltungen an zwei Tagen für Fortgeschrittene und Einsteiger

Mehr Infos: www.skimo-challenge.de

2. Wintersport-Event mit nächtlicher Skitour: Allgäu Vertical

Nachtskitour-Skitourenevents-Allgäu-Foto- www.allgaeu-vertical.de
300 Teilnehmer nahmen bei der Rennpremiere des Allgäu Vertical teil – bei teilweise schwierigen Pistenverhältnissen. Hier war die Wahl des richtigen Sportgeräts ein entscheidender Vorteil. | Foto: www.allgaeu-vertical.de

Das Allgäu Vertical geht 2017 in die vierte Runde. Ort des Geschehens ist wieder die Ski-Weltcup-Strecke in Ofterschwang – allerdings geht’s hier nicht hinab, sondern steil bergauf. Must-Have an diesem Abend ist eine Stirnlampe, das Sportgerät kann jedoch individuell gewählt werden. Ob mit Tourenski, Schneeschuhen, Langlaufski oder einfach mit den Berg- oder Laufschuhen – Hauptsache ist, man kommt schnell die Piste hinauf!

Die Wertung erfolgt in zwei Kategorien (Tourenski, Langlaufski bzw. Laufschuh, Bergschuh, Schneeschuh oder Bergschuh). Manche gehen die Sache auch ganz gemütlich an, pfeifen auf die Zeitmessung und laufen in ihrem Tempo bis zur Hütte.

Die Strecke führt von der Talstation des „Weltcup-Express“ bis zu dessen Gipfelstation und weiter bis zum Gipfel des Ofterschwanger Horns (1.406 m). Einer kurzen Abfahrt folgt ein erneuter Aufstieg zum Gaissattel, ehe man das Ziel an der „Weltcuphütte“ erreicht.

  • Termin: 28.01.2017, Start: 18 Uhr
  • Ofterschwang
  • 3,7 km / 590 Höhenmeter (Aufstieg), 215 Höhenmeter (Abstieg)
  • zwei Wertungsklassen (Ski/Schuh)

Mehr Infos: Allgäu Vertical

3. Nachtskitour am Söllereck zum Berghaus Schönblick (1.400 Meter)

Unweit von Oberstdorf, dem wohl bekanntesten Wintersportort im Allgäu, heißt es im Januar und Februar jeden Donnerstag: Aufstieg zum Söllereck samt Einkehr im Berghaus Schönblick! Am Parkplatz der Söllereckbahn wird aufgefellt, der Aufstieg erfolgt vollkommen unschwierig über die Skipiste oder den Winterwanderweg auf direktem Weg zum Berghaus Schönblick. An jedem der Abende kann man sich auf kulinarische Schmankerl freuen. Tourengeher können den ganzen Abend in der gemütlichen Stube beisammen sitzen, essen, trinken und ratschen, erst nach 22 Uhr sind die Skipisten gesperrt, dann dürfen sie keinesfalls mehr befahren oder betreten werden.

Der abendliche Blick vom Füssener Jöchle ist überwältigend. | Foto: pixabay/flyupmike
Der abendliche Blick vom Füssener Jöchle ist überwältigend. | Foto: pixabay/flyupmike
  • einfache Tour, für Einsteiger geeignet
  • 365 Höhenmeter, 4,4 Kilometer
  • Bester Abend: Ab 12. Januar bis 23. Februar 2017 immer Do (Pistensperre ab 22 Uhr)
  • Einkehr: Berghaus Schönblick (1.400 m)
  • Startpunkt und Zielpunkt: Parkplatz Söllereckbahn

Mehr Infos: Berghaus Schönblick

4. Skitour auf das Füssener Jöchle

Ein Klassiker unter den Tourenabenden der Region ist der Aufstieg auf das Füssener Jöchle im Tannheimer Tal. Streng genommen befinden wir uns hier schon in Tirol, aber wen stört das schon. Die vielen Allgäuer jedenfalls nicht, die in der Wintersaison jeden Freitag auf der Sonnenalm den Start ins Wochenende einläuten – wie es sich gehört, mit einer Skitour. Die Tour selbst ist einfach bis mittelschwer (teilweise steil), wir steigen entlang einer meist präparierten Skipiste bergauf – an guten Abenden gemeinsam mit teils hunderten Skitourengehern! Nach einer bis anderthalb Stunden ist das Ziel erreicht. Die Abfahrt nach der verdienten Einkehr erfolgt dann entlang der Aufstiegsroute.

  • einfache bis mittelschwere Tour, meist auf präparierter Piste
  • Startpunkt: Talstation Füssener Jöchle in Grän, Tannheimer Tal (A)
  • 605 Höhenmeter, 3 Kilometer
  • 1 bis 1,5 Stunden Gehzeit
  • Skitourenabend: nur Freitag (Pistensperre ab 22 Uhr)

Mehr Infos: Sonnenalm

5. Skitour auf den Grünten und Skitourenstammtisch auf der Grüntenhütte

Wenn es Nacht wird am Grünten, treffen sich eifrige Skitourengeher auf der Grüntenhütte. | Foto: pixabay/Alois Wohlfahrt
Wenn es Nacht wird am Grünten, treffen sich eifrige Skitourengeher auf der Grüntenhütte. | Foto: pixabay/Alois Wohlfahrt

Immer am Mittwochabend gehört der Grünten ganz den Skitourengehern. Sie alle haben die gemütliche Grüntenhütte zum Ziel, die ab Dezember wöchentlich zum Tourenstammtisch lädt. Jeder Tourengeher im Allgäu sollte mindestens einmal diesen Klassiker gemacht haben. Viele tun es immer wieder, neue kommen hinzu und mittlerweile ist es schwer, dort noch einen Platz am Tisch zu ergattern. Deshalb legen manche von der Hütte (1.477 Meter) noch etwa 150 Höhenmeter drauf, gehen weiter bis zum Lifthäuschen des Schleppers und genießen dort ihre Brotzeit – besonders schön in einer Vollmondnacht. Der Aufstieg von insgesamt rund 500 Höhenmetern und 2,5 Kilometern erfolgt über eine alte, geschlossene, Skitrasse, oben wird eine Liftspur gequert und die Hütte ist nach einer knappen Stunde erreicht. Wer noch weitere 100 Höhenmeter vertragen kann, startet weiter unten vom Parkplatz der Grüntenlifte und steigt über die Skipiste (nach Liftschluss gesperrt) auf .

  • mittelschwere Tour, unpräparierte Piste
  • 500 Höhenmeter bis zur Hütte, 2,5 Kilometer
  • Startpunkt: Kammeregg-Lifte in Kranzegg (geschlossen)
  • Bester Abend: Skitourenstammtisch mittwochs 17 bis 22 Uhr
  • Einkehr: Grüntenhütte
  • Hinweis: Abfahrt wie Aufstieg. Die Pisten der Grüntenlifte sind nach Betriebsschluss gesperrt.

Mehr Infos: Grüntenhütte, Grüntenlifte

Infos Stand Januar 2017


Wichtig: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle hier beschriebenen Touren auf eigene Gefahr unternommen werden. Bei Nachtskitouren in Skigebieten ist dringend anzuraten, sich vorher nochmals unter den angegebenen Links über die Zeiten zu informieren, an denen präpariert wird. Zudem ist bei allen Touren die komplette Lawinensicherheitsausrüstung mitzuführen – auch wenn die Routen „nur“ über gesicherte Pisten führen. Speziell nach Neuschneefällen gab es auch im Pistenbereich schon böse Unfälle. In Sachen Stirnlampe lautet die Faustregel: Je heller die Lampe, desto größer der Abfahrtsspaß!

Die passende Skitourenausrüstung gibt’s natürlich bei Bergzeit

Weitere Nachtskitouren und nützliche Infos im Bergzeit Magazin:

Eure Tipps: Kennt Ihr weitere Stammtischhütten oder Nachtskitourenrund im Allgäu? Gerne könnt Ihr Eure Tipps als Kommentar bei uns posten!

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz