• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Saubere Socken

Socken richtig waschen: So kriegst Du Sport- und Alltagsstrümpfe sauber

7 Minuten Lesezeit
Stinkende Skistrümpfe, verschlammte Wandersocken und schweißgetränkte Kompressions-Sleeves – sie alle müssen früher oder später in die Wäsche. Wie das geht und wie man länger Freude an seinen Socken hat, verrät unsere Waschanleitung.

Wie wäscht man Socken richtig?

Egal ob Baumwollsocken, Sportsocken aus Kunstfaser oder Merinowolle oder sportliche Kompressionstrümpfe – die Waschmaschine ist die beste Waffe gegen schmutzige Socken. Schaut man aufs Detail, ergeben sich – ausgehend vom Material – aber durchaus Unterschiede, speziell bei der Waschtemperatur und dem Waschprogramm. Deshalb solltest Du beim Waschen Deiner Socken stets auf die Empfehlung des jeweiligen Herstellers achten. Ist diese nicht griffbereit, helfen unsere Anleitungen zur (Sport)-Sockenpflege nach Material.

Immer gilt:

  • Herstellerinfo beachten!
  • Liegt keine Herstellerinfo vor: Material beachten
  • Sanftes Universal-Rezept: 30 Grad im Schonwaschgang mit Fein- oder Wollwaschmittel (enzymfrei) im Wäschenetz
  • Keine Bleiche, kein Weichspüler
  • Trocknen auf der Wäscheleine

Grundsätzliches zur Sockenwäsche

Ja, wie jetzt? Die "empfindlichste" Materialkomponente gibt vor, mit welcher Temperatur und welchem Waschprogramm Socken gereinigt werden. | Foto: Judith Hackinger
Ja, wie jetzt? Die „empfindlichste“ Materialkomponente gibt vor, mit welcher Temperatur und welchem Waschprogramm Socken gereinigt werden. | Foto: Judith Hackinger

Die Pflegeempfehlung des Herstellers richtet sich immer nach der empfindlichsten Materialkomponente in einem Strumpf – wie bei anderen Kleidungstücken auch. Bei funktionalen Wandersocken kommt beispielsweise oft ein Materialmix zum Einsatz, der verschiedene Kunstfasern und/oder Merinowolle kombiniert. Geht der Waschzettel des Herstellers verloren, richtet man sich am besten nach dem sanftesten Waschprogramm und der geringsten Temperaturempfehlung aller Materialkomponenten.

  • Tipp: Um Pilling und Materialschäden zu verhindern, sollten die Reißverschlüsse sämtlicher Kleidungstücke einer Waschladung immer vor dem Waschen geschlossen werden. Für Socken und Strümpfe aus sehr feinen Materialien empfiehlt sich ein Wäschenetz.

Welche Temperatur für Sportsocken?

Skisocken, Wandersocken und Laufsocken haben im Vergleich zur alltäglichen Baumwollsocke sicherlich ein härteres Leben. Aber bedeutet mehr Schweiß gleichzeitig auch mehr Temperatur beim Waschen? Grundsätzlich gilt für alle Funktionssocken – egal ob Bike- oder Wandersocken gewaschen werden sollen – eine Temperaturempfehlung von maximal 40 Grad. Bei Socken mit Merinoanteil sind je nach Hersteller sogar „nur“ 30 Grad empfohlen, um die Funktionalität der Materialien nicht zu beeinträchtigen. Auch hygienisch betrachtet sind diese Temperaturempfehlungen ausreichend. Höhere Temperaturen und/oder Hygienespüler sind nur dann angebracht, wenn eine Fußpilz-Erkrankung vorliegt.

  • Tipp: Drehe Deine Laufsocken, Skisocken und Wandersocken vor dem Waschen immer auf links (Innenseite nach außen), damit Hautschuppen aus dem Inneren besser ausgespült werden.

Merinosocken: Pflegeleicht trotz Wolle

Viel beanspruchte Strümpfe wie Trekking- und Skisocken zum Waschen auf links drehen. So werden Hautschuppen leichter ausgespült. | Foto: Judith Hackinger
Viel beanspruchte Strümpfe wie Trekking- und Skisocken zum Waschen auf links drehen. So werden Hautschuppen leichter ausgespült. | Foto: Judith Hackinger

Wolle hat den Ruf einer eher empfindlichen Faser. Für unbehandelte Schurwolle und Omas selbstgestrickte Socken mag dies stimmen. Hochwertige Merinowolle, wie sie in Sport- und Funktionsstrümpfen zum Einsatz kommt, kann jedoch recht einfach gewaschen werden.

Merinosocken wäscht man idealerweise bei 30 Grad mit einem Wollwaschmittel oder einem enzymfreien Normalwaschmittel (mehr Infos dazu findest Du im Beitrag „Merinowolle waschen„). Weichspüler und Bleichmittel sind zu vermeiden, da sie die Fasern schädigen und die Funktionalität beeinträchtigen können. Ideal für die Merino-Pflege ist der Schonwaschgang.

Der Hersteller Icebreaker empfiehlt beispielsweise explizit den Normalwaschgang, um Waschmittelrückstände vollständig aus den Socken auszuspülen. Das Trocknen im Wäschetrockner ist bei Merinosocken bei niedriger Temperatur bei einigen Herstellern okay, dafür sollten die Socken jedoch auf links gedreht werden. Idealerweise trocknen Merinosocken jedoch flach abseits von direkter Sonne – oder einfach an der Wäscheleine.

Checkliste: Merinosocken waschen

  • Wollwaschmittel oder Normalwaschmittel ohne Enzyme (Protease)
  • Kein Weichspüler
  • Kein Bleichmittel
  • Schon- oder Normalwaschgang
  • 30 bis 40 Grad
  • Trocknen an der Leine, ggf. Wäschetrockner bei niedriger Temperatur

Funktionssocken aus Kunstfaser richtig waschen

Kunstfasern sind insgesamt sehr pflegeleicht. Aber: Auch hier empfiehlt sich bei Socken der Schonwaschgang und eine Temperatur von maximal 40 Grad, normales Waschmittel ohne Bleichmittel, Weichspüler oder Feinwaschmittel.

Reine Kunstfasersocken können zwar nach der Wäsche bei niedriger Temperatur im Trockner ihre Runden drehen, für eine möglichst lange Lebensdauer hängt man sie aber besser abseits von direkten Hitzequellen und Sonne zum Trocknen an die Leine.

Checkliste: Kunstfaser-Funktionssocken waschen

  • Normalwaschmittel oder Feinwaschmittel
  • Kein Weichspüler
  • Kein Bleichmittel
  • Schonwaschgang
  • maximal 40 Grad
  • Trocknen an der Leine, ggf. im Trockner bei niedriger Temperatur

Kompressionsstrümpfe waschen: Was ist speziell?

Kompressionsstrümpfe für den Sport sind ein komplexes Konstrukt aus unterschiedlichen Garnen und Materialstärken. Um die Funktionalität möglichst lange optimal zu erhalten, sollten sie zum Waschen in ein Wäschenetz gesteckt werden. | Foto: Judith Hackinger
Kompressionsstrümpfe für den Sport sind ein komplexes Konstrukt aus unterschiedlichen Garnen und Materialstärken. Um die Funktionalität möglichst lange optimal zu erhalten, sollten sie zum Waschen in ein Wäschenetz gesteckt werden. | Foto: Judith Hackinger

Kompressionsstrümpfe sind in der Regel ein recht komplexes Konstrukt, bei dessen Entwicklung auf gezielte Funktionalität geachtet wurde. Das zeigt sich im Preis und das sollte auch bei der Pflege berücksichtigt werden um Funktion, Wirkung und Tragekomfort bestmöglich zu erhalten. Hersteller empfehlen Kompressionskleidung nach jedem Einsatz zu waschen, um Schmutz und Schweißrückstände aus den Fasern zu entfernen.

Ideal für die schonende Pflege sind Feinwaschmittel und eine Maschinenwäsche bei 40 Grad im Schonwaschgang. Auch hier sind Bleichmittel und Weichspüler fehl am Platz. Ein Wäschenetz schützt die Strümpfe vor Beschädigung. Zum Trocknen dürfen sportliche Kunstfaser-Kompressionstrümpfe bei niedriger Temperatur in den Trockner. Modelle mit Wollanteil trocknen besser an der Leine, ebenso medizinische Kompressionsstrümpfe.

Checkliste: Kompressionsstrümpfe waschen

  • Feinwaschmittel
  • Kein Weichspüler
  • Kein Bleichmittel
  • Schonwaschgang + Wäschenetz
  • maximal 40 Grad
  • Trocknen an der Leine oder – je nach Materialkombination – bei niedriger Temperatur im Trockner

Baumwollsocken: Nicht zu hoch temperieren

Baumwolle ist im Sportbereich zwar fehl am Platz – aber dennoch im Sockenschrank meist gut vertreten. Gepflegt werden Baumwollsocken in der Waschmaschine bei 40 Grad. Höhere Temperaturen sind zu meiden, um ein Einlaufen der Baumwolle zu verhindern und das Material zu schonen. Lediglich bei Problemen mit Fußpilz kann eine 60-Grad-Wäsche sinnvoll sein, um Pilzsporen aus den Socken nachhaltig zu entfernen. Auch beim Trockner ist auf eine niedrige Temperatur zu achten. Ansonsten läuft bei reiner Baumwolle alles normal: Normalwaschmittel und Normalwaschgang. Weichspüler und Bleichmittel sind auch hier zu vermeiden.

Checkliste: Baumwollsocken waschen

  • Normalwaschmittel
  • Kein Bleichmittel
  • Kein Weichspüler
  • Normalwaschgang
  • 40 Grad
  • Trocknen auf der Leine, ggf. bei niedriger Temperatur im Trockner

Tipps gegen das Sockenmonster

Ach du Schreck, eine Socke ist weg! Gerade bei Funktionssocken ist es ein Ärgernis, wenn das Sockenmonster in der Waschmaschine zuschlägt. Schließlich will man beim Laufen, Skifahren oder Wandern an beiden Füßen den gleichen Tragekomfort bzw. die gleiche Funktionalität genießen.

Daher ist es sinnvoll, speziell Sportsocken mit einem Socken-Clip oder speziellen Socken-Klammern zu verbinden. Diese sind ganz einfach anzuwenden – beide Socken eines Paares werden vor der Wäsche in die Klammer eingeklippt. Die Klammern sind in jedem gut sortierten Drogerie- oder Supermarkt erhältlich. Viele Clip-Modelle lassen sich nach der Wäsche auch direkt an der Wäscheleine befestigen – praktisch! Auch ein Wäschenetz hilft, damit rechts und links beieinander bleiben. Unser Tipp für unterwegs: Wer auf Tour im Waschsalon oder Hostel eine Waschmaschine bucht, kann Socken auch mit einem Haargummi paarweise bündeln.

Richtig waschen: Auch der Umwelt zuliebe

Ein bunter Korb Funktionssocken - und alle müssen in die Wäsche. Bei 30 Grad im Schonwaschgang fühlen sich mit einem enzymfreien Woll- oder Feinwaschmittel (fast) alle Strümpfe wohl - besonders im Wäschenetz. Bitte auf Bleiche und Weichspüler verzichten! | Foto: Judith Hackinger
Ein bunter Korb Funktionssocken – und alle müssen in die Wäsche. Bei 30 Grad im Schonwaschgang fühlen sich mit einem enzymfreien Woll- oder Feinwaschmittel (fast) alle Strümpfe wohl – besonders im Wäschenetz. Bitte auf Bleiche und Weichspüler verzichten! | Foto: Judith Hackinger

Ein gut gemeinter Tipp: Verzichtet der Umwelt zuliebe wenn möglich auf höhere Waschtemperaturen als 40 Grad, macht die Maschine stets ausreichend voll und dosiert Euer Waschmittel entsprechend der Verschmutzung und der Wasserhärte. Hängt die Socken zum Trocknen auf die Wäscheleine anstatt den Trockner anzuwerfen und verzichtet auf Weichspüler und Bleichmittel. Achtet auf die Verträglichkeit der Inhaltsstoffe Eurer Waschmittel.

Zusammenfassung: Socken richtig waschen

Die richtige Sockenpflege ist nicht schwer – auch dann nicht, wenn es sich um funktionale Laufsocken, Wandersocken oder Skisocken handelt. Die beste Auskunft über Temperatur und Waschprogramm gibt die Pflegeinformation des Herstellers, die bei Socken meist auf der Verpackung aufgedruckt ist.

Ist diese nicht mehr griffbereit, orientiert man sich an der jeweils empfindlichsten Materialkomponente – vorausgesetzt die Bestandteile der Socken sind bekannt. Nichts bzw. nicht viel falsch machen kann, wer seine Funktionssocken im Wäschenetz bei 30 Grad im Schonwaschgang mit einem enzymfreien Woll- oder Feinwaschmittel wäscht, auf Bleiche und Weichspüler verzichtet und die Strümpfe zum Trocknen auf die Leine hängt.

Wir wünschen Euch einen schönen Waschtag! Fragen zum Thema Sockenwäsche könnt Ihr gerne über das Kommentarfeld stellen.

Waschen ist keine Option mehr? Neue Sport- und Funktionssocken gibt’s im Bergzeit Shop:

Mehr zum Thema Kleidungs- & Materialpflege

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.