Winter Sale - bis zu 50% Rabatt auf aktuelle Winterware

Winter Sale - bis zu 50%

Zum Sale

Kaufberatung Kletterausrüstung

Die Spielarten beim Klettern, vom Bouldern über Sportklettern bis zum Alpinklettern stellen sehr verschiedene Anforderungen an Ausrüstung, Erfahrung und Psyche. Die wichtigsten Infos zur Kletterausrüstung auf einen Blick. Weiterlesen

Klettern

Klettern

Heute noch von „dem Klettern“ zu sprechen ist schwierig. Während Boulderer an einem Felsbrocken herumturnen, kämpfen sich Alpinkletterer durch große, wilde Wände. Dazwischen liegt das weite Feld von Sportklettern, Indoor-Klettern oder alpinem Sportklettern. Wir haben die wichtigsten Informationen zur passenden Ausrüstung zusammengestellt. weiterlesen

Beiträge zum Thema Klettern im Bergzeit Magazin

Klettern!_Alle Beiträge im Bergzeit Magazin
Klettern!

Alle Beiträge im Bergzeit Magazin
Reingeschlüpft!_Kletterschuhe im Test
Reingeschlüpft!

Kletterschuhe im Test
Das muss mit!_Packliste Klettern
Das muss mit!

Packliste Klettern
Klettern in der Ferne_Kletterreisen
Klettern in der Ferne

Kletterreisen

Kaufberatung Kletterausrüstung

Die Spielarten beim Klettern, vom Bouldern über Sportklettern bis zum Alpinklettern stellen sehr verschiedene Anforderungen an Ausrüstung, Erfahrung und Psyche. Bei der Kletter-Ausrüstung stellen sich viele Fragen. Wie finde ich die passende Kletterschuhe? Was muss ich über Karabiner, Exen und Klettergurt wissen? Und wo liegen eigentlich die Unterschiede zwischen Kletterseilen?

Was braucht man zum Klettern?

Hier muss man vorab klären was man genau mit Klettern meint. Fürs Bouldern braucht man ein ganz andere Ausrüstung als zum Sport- oder gar Alpinklettern. Kletterschuhe sind in allen Fällen unverzichtbar. Zwischen Boulderschuhen, High-End-Sportkletterschuhen und Alpinkletterlatschen liegen dann allerdings auch wieder Welten.

  • Geht man zum Bouldern, muss man eigentlich nur noch ein Crashpad, Bürste und Chalk und es kann losgehen.
  • Beim Seilklettern ist es hingegen etwas komplizierter. Hier muss einiges mehr in den Kletterrucksack, nämlich auf Klettergurt, Seil, Sicherungsgerät, Expressschlingen und Karabiner. Für Routen in der Kletterhalle ist man damit bestens ausgerüstet - geht es in den Klettergarten, sollte ein Kletterhelm nicht fehlen.
  • Fürs Alpinklettern wird der Rucksack noch schwerer. Dann sind auch mobile Sicherungen wie Keile, Friends oder Schlaghaken notwendig. Und man greift auch besser zu einem Halbseil.
  • Für Spielformen wie das Eisklettern braucht man wiederum eine sehr spezielle Ausrüstung.

Alles über die einzelnen Ausrüstungsgegenstände haben wir nachfolgend aufgelistet.

Expressschlingen, Seil, Gurt & Co. - die wichtigsten Infos zu Deiner Kletterausrüstung
Expressschlingen, Seil, Gurt & Co. - die wichtigsten Infos zu Deiner Kletterausrüstung

Die Kletterausrüstung im Überblick

Wir erklären das Wichtigste zu Kletterausrüstung von B wie Bandschlinge bis Z wie Sicherungsgerät.

  • Kletterschuhe: Vorspannung, Downturn, Asymmetrie und dann noch Begriffe wie Stealth-Gummi oder XS-Rubber. Bei Kletterschuhen gibt es einiges, was sich wie eine eigene Wissenschaft anhört. Wir haben das Wichtigste in unserer Kaufberatung Kletterschuhe gesammelt: > mehr erfahren
  • Chalk und Boulder-Bürste: Außenstehende werden sich wundern, warum man dieses weiße Zeug (aka Magnesia oder Chalk) erst auf Hände und Felsen pudert und dann wieder wegbürstet. Dabei ist das alles ganz einfach > mehr erfahren
  • Klettergurt: Eigentlich ist ja nicht so viel dran, an einem Klettergurt: Trotzdem liegen zwischen einem ultraleichten Sportklettergurt und einem gepolsterten Bigwall-Monster Welten. Hier unterscheidet man zwischen Gurten mit einer, zwei, drei oder vier Schnallen, aber auch einige ohne Schnallen. Wie man seinen passenden Gurt findet, wann ein Brustgurt angebracht ist und wo die Unterschiede zwischen Damen- und Herren-Klettergurten liegen, erklärt unsere Kaufberatung: > mehr erfahren
  • Sicherungsgeräte: Es hat sich viel getan bei den Sicherungsgeräten in den vergangenen Jahren. Dynamische Sicherungsgeräte sind nach wie vor unverzichtbar. Aber die Auswahl an halbautomatischen Sicherungsgeräten ist inzwischen sehr umfangreich geworden. Grigri, MegaJul, Ergo Belay, Click-Up & Co. sind inzwischen nicht mehr wegzudenken. Wir beleuchten Unterschiede zwischen den Modellen und deren Vor- und Nachteile: > mehr erfahren
  • Kletterseil: Einfachseil, Halbseil, Zwillingsseil? Durchstiegs- oder Hallenseil, 9 oder 10 Millimeter? Grundlegende Informationen über Haltbarkeit, verschiedene Typen und Einsatzbereiche haben wir in unserer Kaufberatung zusammengestellt. > mehr erfahren
  • Mehr zum Thema Seilsack und Seilpflege haben wir in einem eigenen Beitrag gesammelt. > mehr erfahren
  • Expressschlingen: Expressen, also die Kombination von zwei Karabinern und einem vernähtem Stück Bandschlinge sind im Kletteralltag unsersetzlich. Es gibt jedoch einige wichtige Details, auf die man achten sollte: > mehr erfahren
  • Bandschlingen: Reepschnüre und fest vernähte Bandschlingen sind beim Alpinklettern unverzichtbare Begleiter. Unsere Kaufberatung bringt Licht ins Durcheinander von Polyamid, Dyneema & Co. > zur Kaufberatung
  • Karabiner: HMS-Karabiner, Normalkarabiner und Klettersteigkarabiner: Alles über die harten Begleiter aller Kletterer. > mehr erfahren
  • Kletterhelm: Es kommt eben nicht alles Gute von oben. Ein Kletterhelm schützt, vor herunterfallenden Steinen etwa. Deshalb gehört er zu jeder Kletterausrüstung. Das Wichtigste über Hartschalen-, Schaumschalen und Hybridhelme > mehr erfahren
  • Bohrhaken und Schlaghaken: Normalerweise klippt man sie, ohne sich all zu viele Gedanken übers Material zu machen oder darüber, ob die Expresschlinge jetzt in einem Klebehaken oder einem Expansionsanker hängt. Wir erklären die feinen Unterschiede: > mehr erfahren
  • Keile und Friends: Beim Alpinklettern und Trad-Climbing sind sie Ausgangspunkt jeder Sicherungskette. Wir erklären für welche Situationen Du Friends, Nuts, Hexcentrics & Co brauchst. > weiterlesen
  • Klettertraining: Wer schwer Klettern will muss dafür auch arbeiten - man nennt es Training. Wir stellen die wichtigsten Trainingsgeräte fürs Klettertraining zuhause vor: > mehr erfahren

Was muss als Anfänger übers Klettern wissen?

So einiges. Vorneweg zwei Warnungen:

  1. Klettern kann süchtig machen.
  2. Klettern ist gefährlich. Man sollte hier in jeder Situation wissen, was man tut. Hier hilft nur Wissen. Also eignet euch das Wissen in Kursen und durch Fachbücher an. Einfach mal auf eigene Faust loszuziehen kann eine ziemlich ungesunde Idee sein.

Aber: Klettern ist ein enorm reizvoller Sport. Es gibt nur wenige Sportarten, die ein derart komplexes Bewegungsrepertoire fordern, bei denen Körper, Psyche und Ausrüstung so perfekt zusammenarbeiten müssen. Genau das macht den Reiz aus - gleich ob man einige Jahre eine Wand oder eine Route belagert oder einige Jahre einen einzelnen Zug versucht.

Alles fürs Klettern im Bergzeit Shop

Mehr zum Thema Klettern im Bergzeit Magazin