100 TageGeld zurück Kostenloser VersandAb 50€ in D und AT
Live Chat & Hotline+49(0)8024-902290 Kostenloser Rückversandin D und AT
::903
Sportart
Funktionsmaterial
Größe
Farbe
Mehrfachauswahl möglich
Preis
bis
Outdoor Outlet
Winterjacken sicher und günstig kaufen bei Bergzeit.de

Kaufberatung Winterjacke

Der eine mag's sportlich, der andere bürotauglich, für den einen muss sie leicht sein, für den anderen zählt der Style - eines haben alle Winterjacken aber gemein: Sie sollen wärmen, wenn's draußen ungemütlich wird. Das müssen Sie für die Wahl Ihrer Winterjacke wissen: weiterlesen

Sortierung
Artikel pro Seite: 100 200 500

Winterjacke

(12 Artikel)
-40% Neu
Aune Ins Damen Jacke Bergans

Aune Ins Damen Jacke

Gesteppte Jacke mit Knopfleiste in einem hübschen Design

89,97 € statt 149,95 €
Auf Lager,
Lieferzeit 1-3 Tage
XL
-0% Neu
Florian Hybrid Jacke Bergans

Florian Hybrid Jacke

Winddichte Hybridjacke aus wärmendem Wollmix für herbstliche Ausflüge

229,95 € statt 229,95 €
Auf Lager,
Lieferzeit 1-3 Tage
S
-0% Neu
Limford Jacke III Vaude

Limford Jacke III

Durchschnittliche Bewertung 5/5

Funktionsstarke, wattierte Hardshelljacke für den winterlichen Alltag

199,95 € statt 199,95 €
Auf Lager,
Lieferzeit 1-3 Tage
S L
-0% Neu
Quest Insulated Jacke The North Face

Quest Insulated Jacke

Durchschnittliche Bewertung 5/5

Wasserdichte und sehr atmungsaktive Jacke für den vielseitigen Einsatz am Berg und in der Freizeit

169,95 € statt 169,95 €
Auf Lager,
Lieferzeit 1-3 Tage
XXL
-0% Neu
Godhavn Padded Damen Jacke Vaude

Godhavn Padded Damen Jacke

Durchschnittliche Bewertung 5/5

Moderne Winterjacke für den Alltag aus Wolle-Kunstfaser-Materialmix

199,95 € statt 199,95 €
Auf Lager,
Lieferzeit 1-3 Tage
34 36 38
-20% Neu
Kids Campfire 3in1 Jacke IV Vaude

Kids Campfire 3in1 Jacke IV

Durchschnittliche Bewertung 5/5

Ganzjährig einsetzbare Kinderjacke mit herausnehmbarer Innenjacke

103,96 € statt 129,95 €
Auf Lager,
Lieferzeit 1-3 Tage
146/152
-0% Neu
Zamora Damen Jacke Vaude

Zamora Damen Jacke

Durchschnittliche Bewertung 4/5

Warme Winterjacke für den modernen Alltag mit großem Umweltbewusstsein

249,95 € statt 249,95 €
Auf Lager,
Lieferzeit 1-3 Tage
black
38 40 44
pine
40 42 44
-0% Neu
Zamora Damen Jacke Vaude

Zamora Damen Jacke

Durchschnittliche Bewertung 4/5

Warme Winterjacke für den modernen Alltag mit großem Umweltbewusstsein

249,95 € statt 249,95 €
Auf Lager,
Lieferzeit 1-3 Tage
black
38 40 44
pine
40 42 44
-0% Neu
Flya Ins Damen Jacke Bergans

Flya Ins Damen Jacke

Durchschnittliche Bewertung 5/5

Warme und funktionale Jacke für Berg und Tal

249,95 € statt 249,95 €
Auf Lager,
Lieferzeit 1-3 Tage
NightBlue/DustyBlue/DustyLtBlu
L XL
black
M
-0% Neu
Vika Damen Mantel Bergans

Vika Damen Mantel

Durchschnittliche Bewertung 5/5

Wasserabweisender und winddichter Langmantel für jeden Tag

159,95 € statt 159,95 €
Auf Lager,
Lieferzeit 1-3 Tage
S
-0% Neu
Flya Ins Damen Jacke Bergans

Flya Ins Damen Jacke

Durchschnittliche Bewertung 5/5

Warme und funktionale Jacke für Berg und Tal

249,95 € statt 249,95 €
Auf Lager,
Lieferzeit 1-3 Tage
NightBlue/DustyBlue/DustyLtBlu
L XL
black
M
-0% Neu
Trovat Jacke Mammut

Trovat Jacke

Technische Hardshelljacke für Herren

379,95 € statt 379,95 €
Auf Lager,
Lieferzeit 1-3 Tage
S M L
Sortierung
Artikel pro Seite: 100 200 500
Kaufberatung Winterjacke

Winterjacke kaufen: Welche ist die richtige?

Der eine mag's sportlich, der andere bürotauglich, für den einen muss sie leicht sein, für den anderen zählt der Style - eines haben alle Winterjacken aber gemein: Sie sollen wärmen, wenn's draußen ungemütlich wird. Wir helfen bei der Entscheidung.

Es muss nicht immer eine Membran sein: Material und Webdichte entscheiden, ob die Winterjacke winddicht und wasserabweisend ist. Der St. Anton Mantel von Chillaz hält warm mit Primaloft-Isolierung. | Foto: Chillaz Es muss nicht immer eine Membran sein: Material und Webdichte entscheiden, ob die Winterjacke winddicht und wasserabweisend ist. Der St. Anton Mantel von Chillaz hält warm mit Primaloft-Isolierung. | Foto: Chillaz

Mutti ist sehr fürsorglich. "Fahr vorsichtig" ist einer ihrer Klassiker, ebenso "Vergiss nicht zu frühstücken". Kaum werden die Tage kürzer und die Blätter bunter kann man sich vor einem Satz jedoch nicht mehr retten: "Zieh dich warm an!" Keine Sorge, genügt doch aktuell nur ein kurzer Blick aus dem Fenster, um augenblicklich Frostbeulen zu bekommen. Dabei ist Wärmeempfinden einerseits schwer zu definieren, andererseits auch völlig subjektiv und situationsabhängig. Bei Bergzeit wird die Frage nach einer warmen Winterjacke also immer mit einer Gegenfrage beantwortet: Für welchen Zweck soll sie denn sein? Was am Weihnachtsmarkt oder an der Bushaltestelle angenehm ist, verwandelt sich beim Hinterherrennen nach dem gerade abfahrenden Bus oft in eine schweißtreibende Angelegenheit.

Die Fassade am Haus des Körpers: eine isolierende Winterjacke

Gerade Stillstand oder wenig intensive Bewegung erfordert eine ordentliche Isolation. Denn so etwas wie "warme Kleidung" gibt es eigentlich gar nicht. Die Heizung ist der Körper selbst, die Schichten darüber verhindern im besten Fall, dass die abgegebene Wärme nicht augenblicklich verschwindet. Konstruktionstechnisch ist dabei ein Vergleich der Winterjacke mit einer Hausfassade gar nicht abwegig: Zwischen zwei stützenden Schichten befindet sich ein Material (eine Füllung), welches isolierend wirkt. Je wertiger diese Füllung ist und je mehr davon in der Bekleidung steckt, umso besser funktioniert das Ganze. Zum Einsatz können in Isolations- und Winterjacken Naturfasern wie Daune oder Wolle kommen, aber es gibt auch ein breite Palette an Kunstfasern.

Primaloft, Daune, Wolle: Die Top 3 der Isolationsfüllungen

Bei Letzteren stellt sich im Bereich der Winterjacken vor allem Primaloft als Platzhirsch heraus. Kein Wunder, weist es bei sehr geringem Gewicht doch sehr gute Isolationswerte auf, wärmt auch im feuchten Zustand und ist pflegeleicht. Viele Hersteller haben eigene Kunstfasern im Sortiment, so zum Beispiel QuadFusion bei Haglöfs oder Coreloft bei Arc'teryx. Das Funktionsprinzip ist dabei sehr ähnlich, unzählige kleine Fasern bilden ein dichtes, dreidimensionales Geflecht, welches die Luft in den Zwischenräumen speichert und dadurch isoliert. Das Gebilde ist stabil genug, dass es auch ohne kleinteilige Steppung in der Winterjacke auskommt, was sich somit auch auf die Optik auswirkt.

Diese Stützkraft fehlt der Daune, diese muss als lockere Füllfaser in der Winterjacke zwangsläufig in Kammern fixiert werden. Der Nachteil der Nässe-Empfindlichkeit wird allerdings durch die exzellente Isolationsfähigkeit aufgehoben. In Verbindung mit ultraleichten Materialien kann somit ein perfektes Wärme-zu-Gewicht-Verhältnis erreicht werden. Generell erzeugen daunengefütterte Winterjacken ein sehr angenehmes Tragegefühl, da sie regelrecht klimaregulierend wirken und somit nicht so schnell überhitzen. Schafwolle, wie sie beispielsweise Ortovox in seinen Isolationsjacken verwendet, ist zwar etwas schwerer, bietet aber ein ähnlich gutes Tragegefühl wie Daune, ohne bei Feuchtigkeit diese Eigenschaft zu verlieren.

Sportliche vs. alltagstaugliche Winterjacken

Bereits angesprochen wurden die zwei Schichten, die das Isolationsmaterial in der Winterjacke fixieren, nämlich Futterstoff und Obermaterial. Während beim Jackenfutter meist ein leichtes, dampfdurchlässiges Polyester verwendet wird, gibt es beim Oberstoff viele Möglichkeiten. Das Design und der persönliche Geschmack spielen hier eine sehr große Rolle, aber unterschieden werden zwei Hauptgruppen: Sportlich orientierte Winterjacken oder auch Isolationsjacken und ihr "ziviles" Pendant dazu. Während der Sportler zum Beispiel auf Skitour stärker darauf achtet, ein möglichst leichtes Wärmepaket im Rucksack dabei zu haben, sind in der Stadt eher Optik und Alltagstauglichkeit der Winterjacke gefragt. Dabei stößt man bei der Suche immer wieder auf besonders lang geschnittene Parkas, die auch die Oberschenkel in wohlige Wärme hüllen. Gerade bei Herren-Winterjacken wie dem Patagonia Isthmus Parka findet oft ein derber und fester Oberstoff Verwendung, viele Taschen runden das Paket ab und erweisen sich als äußerst praktisch, wenn die Hände kalt werden. Manche Winterjacken verfügen zudem über einen Kunstpelzbesatz an der Kapuze, um den eisigen Wind vom Gesicht fern zu halten, elastische Ärmelbündchen schützen die Handgelenke.

Nässeschutz muss sein!

Was Mutti wärmt, ist auch für’s Kind gut: Die Greenland Jacke von Fjällräven aus dem robusten G-1000-Material bietet Damen, Herren und Kindern zuverlässigen Wetterschutz. | Foto: Fjällräven Was Mutti wärmt, ist auch für’s Kind gut: Die Greenland Jacke von Fjällräven aus dem robusten G-1000-Material bietet Damen, Herren und Kindern zuverlässigen Wetterschutz. | Foto: Fjällräven

Sei es nun Schneeregen, Flugschnee beim Rodeln oder der siebte Glühwein, der sich spontan nicht mehr im Becher halten möchte: Nässe von außen sollte nicht sofort durchkommen. Je nach Material, Webdichte und Imprägnierung der Winterjacke kann häufig auf eine völlig wasserdichte Membran oder Beschichtung verzichtet werden. Als Highlight kann in dem Bereich der St. Anton Damenmantel von Chillaz punkten, Optik und Funktion stimmen.

Auch dicht gewebte und gewachste Baumwoll-Polyester Mischgewebe, wie beispielsweise das G-1000 Material von Fjällraven sind beim Wetterschutz sehr zuverlässig. Dieses findet zum Beispiel beim Fjällräven Greenland Jacket für Damen und Herren Verwendung. Insbesondere bei sehr kalten Temperaturen ist ohnehin nicht mehr mit nassem Niederschlag zu rechnen, Schnee übt nur wenig Druck auf das Material auf und kann somit einfach abgestreift werden.

Anders sieht es aus, wenn der Winter einem so richtig schön den Mittelfinger zeigt und Sturm, Niederschlag und nass-kaltes Unvergnügen aus allen Richtungen bringt. Wer da noch unbedingt raus muss, weil Weihnachten vor der Tür steht (oder die Schwiegermutter), greift zur vollständig wasserdichten Winterjacke. Besonders raffiniert sind da so genannte Zip-In Systemjacken. Eine Isolationsschicht (Fleece oder Füllfaser), kombiniert mit einer wetterfesten Außenjacke bietet eine vielseitige Lösung, denn die Einzelschichten können als Midlayer und Außenschicht auch solo getragen werden. The North Face, Vaude und Salewa bieten hier eine gute Auswahl.

Und welche Winterjacke ist nun die richtige?

Bezogen auf die Ausgangsfrage ist der "Eine für Alles"-Kunde am besten mit einem etwas sportlicheren Modell bedient. Ein kurzer Schnitt für mehr Bewegungsfreiheit, nicht zu viel Isolierung und ein geringes Packmaß und Gewicht sind bei einer outdoorsporttauglichen Winterjacke entscheidend. Wer keine Berge erklimmt, sondern diese höchstens beim Schneeräumen versetzt und insgesamt mehr Wert auf Alltagskomfort legt, kann guten Gewissens zu einem langen und stark isolierenden Gewand greifen. Neben dem modischen Aspekt hilft bei der Entscheidung für die richtige Winterjacke ein Blick auf die Ausstattung. Kann ich die Taschen bequem erreichen? Wie schließt der Kragen? Ist die Kapuze verstellbar?Damit es wirklich kuschlig warm bleibt, sollten vor allem auch die Extremitäten nicht vernachlässigt werden: Wenn Kopf, Füße oder Hände kalt sind, friert auch der restliche Körper viel schneller! Insofern hat Mutti also am Ende doch wieder recht: Gut eingepackt kann der Winter selber einpacken.

Bela Elbich

... ist Textilfachberater im Bergzeit Outdoor Center in Gmund am Tegernsee. Ob auf Trekkingtour oder Fahrradreise, im Kajak oder am Fels - Bela ist leidenschaftlich gerne aktiv draußen. Bewaffnet mit Kamera und Notizblock ist er stets auf der Jagd nach neuen Geschichten.

5 €* Gutschein sichern!
Minimieren Jetzt kostenlos unseren Newsletter abonnieren und sofort 5 €* sparen!
  • Ihre Vorteile
  • Als Erster informiert über Angebote & Aktionen
  • Kompetente Informationen & die besten Produkte für den Bergsport
  • Gewinnspiele & Fotocontests mit hochwertigen Preisen
*Der Gutschein gilt nur für nicht reduzierte Artikel ab einem Mindestbestellwert von 40 €. Nur bei Erstabonnierung oder wenn
Sie seit mehr als einem Jahr unseren Newsletter nicht abonniert hatten. Gültig 30 Tage ab Ausstelldatum.